Derzeit nicht auffindbar

Kuss trotz Gegenwehr: Flüchtling zu einem Jahr Haft verurteilt

Dienstag, 02. April 2019 | 09:56 Uhr

Bozen – Dem 28-jährige K. A. aus Afghanistan wurde vorgeworfen, vor zwei Jahren in der Asylbewerber-Unterkunft im Ex-Alimarket in Bozen Süd eine Mitarbeiterin von Volontarius geküsst zu haben.

Der Asylwerber kam zu der in Bozen wohnhaften aber aus Kolumbien stammenden Frau ins Büro und klagte über Schmerzen in der Luftröhre. Als er aufgefordert wurde, zum Arzt zu gehen, schlug er die Tür zu, drückte die Frau in eine Ecke des Raumes und versuchte sie zu küssen. Der Kuss landete aber auf der Wange, da sie den Kopf wegdrehte.

Nach dem Vorfall versuchte sie der Afghane, noch einzuschüchtern. Schließlich zeigte die Volontarius-Mitarbeiterin den Fall an.

Am Montag hat Richterin Carla Scheidle den Mann schließlich zu einem Jahr Haft verurteilt. Hinzu kommt eine alte Strafe von 24 Monaten Haft, zu der er vor zwei Jahren wegen Körperverletzung verurteilt worden war.

Wie die Tageszeitung Alto Adige schreibt, fehlt von dem Mann derzeit aber jede Spur.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Kuss trotz Gegenwehr: Flüchtling zu einem Jahr Haft verurteilt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
20 Tage 1 h

Ja wo isa denn?

ivo815
ivo815
Kinig
19 Tage 21 h

Erinnert ein wenig an unsere Schützenfeste. Dort wird das, bis auf die Anzeige, genauso gehandhabt

Savonarola
19 Tage 20 h

@ivo815

gähn.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
19 Tage 19 h

@Savonarola, ganz deiner meinung, gähhhhhhhhhhn

Tabernakel
19 Tage 18 h

@Savvi

typisch Südtiroler sexuelle Gewalt verherrlichen.

“Es werden auf keinen Fall Kommentare toleriert, die andere wegen ihrer Rasse, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren oder gegen geltendes Recht verstoßen.”

Aber scheinbar ist das der Redaktion egal.

“Ob ein Kommentar freigeschaltet wird, liegt im Ermessen der Redaktion. Im Falle eines Verstoßes gegen die o.g. Regelungen ist die Südtirol News GmbH berechtigt, Ihr Benutzerkonto auch ohne vorherige Ankündigung zu sperren und/oder zu löschen.”

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
19 Tage 17 h

@Tabernakel , zem warsch du oft drun

Tabernakel
19 Tage 13 h

@aristoteles

Beispiele oder Klappe halten!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

irgendwann wird man ihn finden und zur rechenschaft ziehen, hofft man halt

Tabernakel
19 Tage 18 h

@Aristolteles

So wie nach jedem Schützenfest. Voll normal in Südtirol.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
19 Tage 17 h

@Tabernakel, jaja….gähhhhhhhhhhhhhn

Tabernakel
19 Tage 13 h

Damit kannst Du die Wahrheit nicht besiegen!

Seppl123
Seppl123
Tratscher
20 Tage 20 Min

leider fehlt von ihm jede spur. keine familie, kein besitz.

so besiegt der kleine mann im 21 jhd einen souveränen staat

wpDiscuz