49 Quarantänen 

Ladinische Schule: Fünf Neuinfektionen in der letzten Woche

Dienstag, 22. Dezember 2020 | 12:19 Uhr

Bozen – In der vergangenen Woche wurden an den ladinischen Kindergärten und Schulen in Südtirol insgesamt fünf neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle verzeichnet.

Insgesamt fünf neue Coronavirus-Infektionsfälle sind in der vergangenen Woche an den ladinischen Bildungseinrichtungen verzeichnet worden. Die diesbezüglichen Daten der Woche vom 14. bis zum 20. Dezember hat die Ladinische Bildungsdirektion bekanntgegeben. Die Zahlen umfassen die gesamte Kindergarten- und Schulgemeinschaft, also Kinder und Jugendliche, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen und das nicht unterrichtende Personal. Allerdings ist zu bedenken, dass wegen des Fernunterrichts für die Schüler und Schülerinnen der Ober- und Berufsschulen die Meldung einer Infektion nicht verpflichtend war.

Demnach sind an den ladinischen Kindergärten in der vergangenen Woche zwei neue Infektionsfälle festgestellt worden und zwar eines Kindergartenkindes und einer pädagogischen Fachkraft. An den Grundschulen gab es weiters zwei neue Infektionsfälle bei einem Schüler und einer nicht unterrichtenden Fachkraft. Die Mittelschulen haben einen neuen Infektionsfall einer Lehrperson gemeldet. Die Berufs- und Oberschulen haben keine Neuinfektionen gemeldet.

Insgesamt wurden 49 Quarantänen verhängt, 22 an den Kindergärten (20 Kinder und zwei pädagogische Fachkräfte), 22 an den Grundschulen (18 Schüler, vier Lehrpersonen), drei an den Mittelschulen (Zwei Schüler, eine Lehrkraft) und zwei in den Oberschulen (beides Schüler).

Von: mk

Bezirk: Pustertal, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz