Urlauberschichtwechsel voll im Gange

Lange Staus in Tirol und Vorarlberg

Samstag, 09. März 2019 | 12:18 Uhr

Kufstein – Seit den frühen Morgenstunden kam es aufgrund des starken Reiseverkehrs auf den Transitrouten zu teils erheblichen Verzögerung und Zeitverlusten. Bislang wurden die  längsten Staus nach Angaben der ÖAMTC-Mobilitätsinformationen auf zahlreichen Verbindungen in Vorarlberg, Tirol und Salzburg verzeichnet.

Autofahrer mussten sich insbesondere auf der Inntal Autobahn (A12) bei Kufstein sowie der Tiroler Fernpass-Strecke (B179) abschnittsweise im gesamten Verlauf in Geduld üben. Auch auf der Zillertal Straße (B169) wurde der Verkehr wegen Überlastung immer wieder angehalten, wie etwa vor dem Brettfall Tunnel.

In Vorarlberg waren die Rheintal Autobahn (A14) im Bereich Bludenz und weiter die Arlberg Schnellstraße (S16) zwischen Braz und Wald am Arlberg, eine Strecke von etwa zehn Kilometern, teils stark überlastet.

Laut ÖAMTC machte sich der Urlauberverkehr auch auf der West Autobahn (A1) bei Salzburg und in weitere Folge auf der Tauern Autobahn (A10) abschnittsweise zwischen dem Knoten Salzburg und dem Knoten Pongau bemerkbar. Auf der Pinzgauer Straße (B311) kam es im Abschnitt Lofer – Saalfelden zu längeren Fahrzeiten.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz