Die Frau erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen

Lawine an der Königsspitze fordert drei Todesopfer

Donnerstag, 22. März 2018 | 19:15 Uhr
Update

Sulden/Trient – Wie am Abend bekannt wurde, erlag auch die Frau, welche schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber nach Trient geflogen worden war, ihren Verletzungen. Trotz der verzweifelten Bemühungen der Ärzte der kardiochirurgische Intensivstation des Krankenhauses Santa Chiara in Trient, kam für die Frau jede Hilfe zu spät.

Was bisher berichtet wurde:

Ein Lawinenabgang auf der Königsspitze im Südtiroler Ortlergebiet hat am Donnerstag zwei Todesopfer – zwei Männer im Alter von 26 und 49 Jahren – gefordert. Ein Frau, die ebenfalls von den Schneemassen erfasst worden war, wurde laut Landesnotrufzentrale schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber nach Trient geflogen. Alle drei Personen seien Österreicher, vermutlich Tiroler, teilte ein Bergretter der APA mit.

Die Rettungskräfte hätten noch an Ort und Stelle versucht, die Frau wiederzubeleben. Sie sei schließlich unter Reanimation abtransportiert worden, so der Bergretter. Die Schwerverletzte wurde laut Landesnotrufzentrale in die kardiochirurgische Intensivstation des Krankenhauses Santa Chiara eingeliefert. Die Lawine war laut Angaben der Landesnotrufzentrale von der Suldenspitze aus beobachtet worden.

“Die drei Skitourengeher sind über den Normalweg aufgestiegen”, berichtet der Bergretter. Auf dem sehr steilen und mit Schnee eingeblasenen Hang dürfte sich dann ein Schneebrett gelöst haben, das alle drei Wintersportler mitriss. Im Einsatz standen die Bergrettung, die Notfallseelsorge, die Feuerwehr, Carabinieri sowie die Rettungshubschrauber Pelikan 1 und Aiut Alpin Dolomites.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Lawine an der Königsspitze fordert drei Todesopfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Immer wieder, sehr schlimm schmerzhaft und traurig.
Viel viel Kraft den Angehörigen.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Danke den Minusdrückern …mir egal
.
Jedoch keine Pieität den Betroffenen gegenüber..TRAURIG…

Wünsche es NIEMAND…
Habe ERBARMEN denjeigen…

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Ninni

Ninni, bin vollkommen deiner Meinung und drücke auch allen Beteiligten das aufrichtige Mitempfinden aus …

klara
klara
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Kurt Ich schließe mich an.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 1 Tag

@klara …auch ich schliesse mich an…

Staenkerer
1 Monat 17 h

jo, es sein de hinterbliebenen de leidtragenden denen mei tiefes mitgefühl gheart und deren bestürzung und trauer man kaum nachfühlen konn!
tuhet sanft!
viel kroft ollen de um de menschn trauern!

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das müßte alles nicht sein, wenn man diesen gefährlichen Sport nicht ausüben würde. Trotzdem wünsche ich allen Hinterbliebenen mein aufrichtiges Beileid

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Jedenfalls ist dieser Sport sehr risikoreich. Ich weiß nicht was sich ein jung verheirateter Vater mit kleinen Kindern denkt bevor er zu so einer Tour aufbricht. Auf alle Fälle hinterläßt er unsagbares Leid von dem der Tote leider nichts mehr mitbekommt, sonst würde er diesen Sport niemals ausüben.

Storch24
Storch24
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Das sind alles Leute die die Gefahr Lieben. Die wissen auf was sie sich einlassen. Was sie nicht bedenken, ist, dass sie Retter , Familienväter….in gefahr bringen

RedSonja
RedSonja
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Also als erstes mol mein Beileid! Des isch volle traurig! 😓 R.I.P.

Und anschliessend eine Rüge den Minusdruckern! Was geht in enkren Köpfen blos ab? Liebe Admins… kann man da nicht etwas machen? ICH würde bei solchen Artikeln das + und das- einfach entfernen! Das ist ja nicht haltbar!!!

Diavel
Diavel
Neuling
1 Monat 1 Tag

Traurig 😒

herz ass
herz ass
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wer die Gefahr liebt muss auch damit rechnen dass es Ihm zum Verhängnis werden kann
Schade um so junge Leben
R. I. P. und den Hinterbliebenen viel Kraft

Sellbol
Sellbol
Neuling
1 Monat 1 Tag

Jeder will die Freiheit und hat die Freiheit und soll die Freiheit haben.
Selbst Retter haben die Freiheit zu entscheiden.
Es gibt auch einfach nur Pech.

Blaba
Blaba
Grünschnabel
1 Monat 21 h

@Sellbol
Jeder hat die Freiheit und jeder hat auch die Verantwortung…es gilt sorgsam abzuwägen…
Mein Beileid den Angehörigen

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Tratscher
1 Monat 1 Tag

i kennat et dofir

sonne10
sonne10
Grünschnabel
1 Monat 22 h

Bei jeden Sport bleibt ein Restrisiko ! Auch wenn ich Auto fahre oder Rad ! Bei einer Skitur muss ich einschätzen,Steilheit,Schneemengen Windverfrachtung,bes. heuer,die Tourgehen wurden auch gewarnt die Königspitze anzugehn ! Schade😣Schlimm traurig !

wpDiscuz