Weiterkommen nur mehr mit Schneefräsen

Lawinenabgänge in Ulten: Gebäude getroffen – keine Verletzten

Samstag, 05. Dezember 2020 | 17:29 Uhr

Ulten – Ulten gehört zu den Südstaulagen. Niederschläge können – wie wir es gerade erleben – kräftig niedergehen. In den vergangenen Stunden kam so viel Schnee vom Himmel, dass gleich zwei Lawinen im Ultental abgegangen sind. Eine davon hat ein Haus und eine Höfegruppe getroffen. Die zweite Lawine traf ein Wirtschaftsgebäude.

Medienberichten zufolge kamen dabei keine Personen zu Schaden, mehrere Menschen mussten allerdings evakuiert werden. Mittlerweile wurde entschieden, dass am Montag die Schulen geschlossen bleiben. So bleibt den Einsatzkräften Zeit, bis Mittwoch aufzuräumen und Wege abzusichern. Derzeit schaffen es die Einsatzkräfte nur mehr mit Hilfe von Schneefräsen, die Straßen offen zu halten.

In Südtirol sind derzeit überall Feuerwehren und Zivilschutzorganisationen im Dauereinsatz. Immer wieder müssen sie abgebrochene Äste oder umgestürzte Bäume wegräumen. Höher gelegene Straßen sind aus Sicherheitsgründen gesperrt. Zudem sind Hunderte Haushalte ohne Stromversorgung. Großflächige Ausfälle gibt es aber nicht.

 

 

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz