Aufnahmen werden ausgewertet

Lawinentragödie: Ermittler filmen und fotografieren Lawinenkegel

Dienstag, 09. Januar 2018 | 08:58 Uhr

Bozen – Rund ein Woche nach dem tragischen Lawinenunglück bei der Haideralm im Vinschgau sind die Überlebenden wieder zu Hause.

Die Gruppe aus Ludwigsburg in Deutschland war vergangene Woche auf der Haider Alm mit Skiern außerhalb der Piste abgefahren, als sich eine Lawine löste und zwei Mitglieder – die 45-jährige Petra Theurer und ihre elfjährige Tochter Mia – der Gruppe verschüttet wurden.

Wie berichtet, hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen. Am Freitag haben die Ermittler den Lawinenkegel sowohl vom Boden aus als auch aus der Luft vom Einsatzhubschrauber aus gefilmt und fotografiert. Diese Fotos und Videoaufnahmen werden nun ausgewertet. Die Erhebungen zielen darauf ab, zu klären, ob sich die Lawine von selbst gelöst hat oder ob sie durch menschliche Einwirkung ausgelöst wurde.

Die Carabinieri haben zudem alle potenziellen Augenzeugen angehört. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bekanntlich gegen alle Personen, die an der Abfahrt abseits der Piste teilgenommen haben.

Mehr Infos dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Lawinentragödie: Ermittler filmen und fotografieren Lawinenkegel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
amme
amme
Tratscher
9 Tage 22 h

sollen einbrecher jogen und die skifohrer in rua lossn.lächerlich

wellen
wellen
Tratscher
9 Tage 20 h

Fahrlässigkeit war im Spiel. Überhaupt wo es um den Tod von Kindern geht.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

@ amme
lächerlich sind viel mehr solch …………. Bemerkungen aber das kommt wenn man keinen Tau bezüglich  Aufgaben der Staatsanwaltschaft in solchen Fällen hat ……….

Kiki
Kiki
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Im Grunde sind alle jene, die trotz Lawinenwarnungen außerhalb der Piste unterwegs sind verantwortlich, unabhängig davon wer die Lawine ausgelöst hat.

stief
stief
Tratscher
9 Tage 22 h

Bin jo gsponnt wos do auser kimp,worscheinlich nit viel..

Calimero
Calimero
Tratscher
9 Tage 19 h

Aha Hubschraubereinsatz, Geld scheind bei diesem Fall keine Rolle zu spielen, sonst hätte es eine Drone auch getan.

efeu
efeu
Tratscher
9 Tage 12 h

amme
zuerst denken dann schreiben

wpDiscuz