Er hatte 30.000 Liter Diesel geladen

Lkw-Fahrer nach Unfall auf A22 wegen Schmuggels angezeigt

Montag, 15. April 2024 | 12:16 Uhr

Brixen – Die Finanzpolizei hat den Fahrer eines Schwerfahrzeugs, das am 11. April in einen schweren Unfall auf der Brennerautobahn A22 zwischen Sterzing un Brixen involviert war, wegen Schmuggels von Diesel angezeigt.

Infolge des Unfalls zwischen den beiden Lkw war ein Teil des transportieren Treibstoffs ausgelaufen. Insgesamt wurden über 30.000 Liter Kraftstoff beschlagnahmt.

Die Finanzpolizei stellte fest, dass der Transport von Deutschland nach Ungarn erfolgen sollte und der Lkw Italien nicht hätte passieren dürfen. Der Lkw-Fahrer wird zurzeit im Krankenhaus von Brixen behandelt.

Die Finanzwache berichtet von häufigen ähnlichen Vorfällen in Südtirol. Vergangene Woche entdeckten die Carabinieri von Schlanders eine illegale Tankstelle in einem lokalen Unternehmen und konfiszierten 1.500 Liter Diesel. Der Eigentümer des Unternehmens wurde angezeigt.

Die Agentur für Einnahmen schätzt, dass dem italienischen Staat jährlich mehr als zwei Milliarden Euro an Treibstoffsteuern entgehen. Seit 2017 wurden allein in Südtirol mehr als eine halbe Million Liter nicht ordnungsgemäß versteuerter Diesel beschlagnahmt.

 

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Lkw-Fahrer nach Unfall auf A22 wegen Schmuggels angezeigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

doppelt dumm gelaufen…

wpDiscuz