Erhebung über Covid-19 in Gröden

Mehr als ein Viertel der Grödner haben Antikörper entwickelt

Mittwoch, 15. Juli 2020 | 11:56 Uhr

Bozen/Gröden – In Grödner Tal wurde vom Statistikamt Astat eine Erhebung zu Covid-19 durchgeführt. Nun liegen die Ergebnisse vor.

In der Zeit zwischen dem 26. Mai und dem 8. Juni wurde bei einer Stichprobe der Grödner Bevölkerung eine Mehrfacherhebung im Zusammenhang mit dem Gesundheitsnotstand durchgeführt, die aus einem serologischen Test, einem statistischen Fragebogen sowie einem Nasen-Rachen-Abstrich bestand.

Hier geht’s zum PDF-Link

Schätzungen der diesbezüglichen Erhebung zufolge haben im Juni 2020 in Gröden 2.900 Personen (d.h. 27 Prozent der Einwohner) eine Covid-19-Erkrankung überwunden (d.h. sie haben Antikörper entwickelt).

Die Infektion verbreitete sich über alle Bevölkerungsschichten hinweg, auch wenn die Berufstätigkeit einen gewissen Einfluss hatte. 17 Prozent der positiv auf Antikörper Getesteten hatten keinerlei Symptome. Anhand der Symptome, die von den verbleibenden 83 Prozent berichtet wurden, trat die Mehrzahl der Krankheitsfälle in der ersten Märzhälfte auf.

Zwei von drei Infizierten mit Symptomen haben nicht den Gesundheitsdienst kontaktiert. Dies sind die Hauptergebnisse einer Wahrscheinlichkeitsstichprobe, die für den Südtiroler Sanitätsbetrieb durchgeführt wurde.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "Mehr als ein Viertel der Grödner haben Antikörper entwickelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Universalgelehrter
30 Tage 12 h

testen lassen sich wahrscheinlich nur leute die krank waren… und von denen haben 25 % antikörper…. schwaches ergebnis

Daedalus
Daedalus
Neuling
30 Tage 12 h

@traktor: bei diesem test wurden die leute nach dem zufallsprinzip ausgewählt. Was du wohl meinst ist der test vom april beim hotel adler… dort waren es 49% positive. Da kann deine aussage evtl. Eine ursache haben. Trotzdem breichten jetzt viele zeitungen dass die antikörper nnach 2 bis 3 monaten verschwunden sind. Somit war diese zufallsauswertung vom mai wohl bereits zu spät um den reellen anteil der grödner infizierten wiederzugeben.

Odin89
Odin89
Grünschnabel
30 Tage 12 h

Die getesteten wurden per Zufallsprinzip ausgewählt….

snip
snip
Grünschnabel
30 Tage 12 h

Nein da waren es 46% bei den Freiwilligen nicht randomisierten tests. Da hatte ich damals in den Kommentaren hingewiesen und auf 20-30% real getippt. In der randomisierten Auswahl der Bevölkerung nun ist ein Viertel rausbekommen, immer noch weniger als Ischgl. Interessant wäre Vieltelefonierer Grednr auf Intensiv waren oder daheim verstarben, also das echte Risiko schlimmer Verläufe (mal Langzeitfolgen bei leichten aussen vorgelassen).

traktor
traktor
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

@Daedalus
und du glaubst die zufâllig ausgewählten haben sich testen lassen? oder nur jene die bedenken haben?

Daedalus
Daedalus
Neuling
30 Tage 8 h

@ traktor: Ja! Auch wenn nur ein teil der aufgebotenen hingeht… es sind immer noch zufällig ausgewählte. Daran ändert sich nichts. Die die nicht hingegangen sind , wollten wohl das risiko einer zweifelhaften probe und der damit trotzdem verhängten quarantäne nicht eingehen. Dann kannst dir je selber denken was das für die prozente bedeutet. 🙂

traktor
traktor
Universalgelehrter
30 Tage 3 h

@Daedalus
mag sein, aberwas wenn nur jene die in dem zeitraum lrank waren freiwillig hingungen und die anderen zuhause blieben?

Daedalus
Daedalus
Neuling
29 Tage 16 h

Ach traktor…. denk doch ein bisschen mit: bei dem offiziellen test wo man zufällig ausgewählt wurde: wer geht eher hin? Es geht eher der hin, der glaubt nicht positiv zu sein. Man will ja nicht in quarantäne. Beim test vom adler hingegen, da drohte keine quarantäne. Klickts nun?

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
29 Tage 14 h

traktor
das kommt davon wenn man ohne den Artikel zu lesen wieder urteilt, wichtig is: kritisieren

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
30 Tage 12 h

…… Zwei von drei Infizierten mit Symptomen haben nicht den Gesundheitsdienst kontaktiert.
Dies sagt eigentlich schon alles aus. Hatten angst in Quarantäne geschickt zu werden. Also haben sie nichts gesagt. Lieber fleißig sich unters Volk mischen, und viele davon infizieren.
Danke

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 11 h

oder ganz einfach weil sie nicht wussten krank zu sein, weil sie nur ganz leichte Symptome hatten oder überhaupt keine Symptome??? Wie so üblich bei Corona!

Sonnenstrahl2020
Sonnenstrahl2020
Grünschnabel
30 Tage 3 h

Stimmt gar nicht. Ich kenne viele Groedner die in Quarantaine gegangen sind. Abstriche würde fuer viele durch Hausärzte angefragt. Manche nach 3 Wochen erst getestet. Die meisten gar nicht. Waren ja auch zuviele!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 12 h

interessanter wäre es zu wissen, wie viele von denen die in März offiziell Covid 19 hatten (durch Abstrich bestätigt) in Juni noch Antikörper hatten. Denn es häufen sich die Studien die eine sehr kurze Immunität bestätigen.

falschauer
30 Tage 9 h

was eine impfung noch komplizierter machen würde….aber ich habe mich bereits damit abgefunden mit dem virus leben zu müssen

natan
natan
Superredner
30 Tage 12 h

Und was ist aus der Herdenimmunität in Gröden geworden? Ende Mai schien es doch, laut den privat organisiertenTest, dass mehr als die Hälfte der Grödner COVID 19 überstanden hätten und nun immun wären.

Gudrun
Gudrun
Superredner
30 Tage 11 h

wichtig ist dass der Tourismus ordentlich Kasse macht, im Herbst dürfen wir alle wieder zu hause bleiben oder müssen !!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 11 h

ich dachte es bräuchte mindestens 80% um eine sogenannte Herdenimmunität zu haben?? 🤔 Wird bei Corona Skonto gemacht? 😆😅🤣

InFlames
InFlames
Tratscher
30 Tage 6 h

@Gudrun
Gäääääähn!!!!

Staenkerer
30 Tage 4 h

@Gudrun no solln mir wenigstens in summer in, a bisl eingschränkter, freiheit geniesen!!!
wenn mir im herbst eh schun wieder, laut enk schworzmolerpropheten, im hausarrest sitzn, müaßn mir ins decht nit des bisl zeit a no von panik vermiesn lossn!

Exit
Exit
Grünschnabel
29 Tage 16 h

@Gudrun
deina Kommentare sein unto olla Sau. Du wirfsch die Gastronomen olla in gleichn Topf… richtig schebig.
In welcha Sparte tusch du denn Orbatn? Moansch wirklich une Tourismus war olls bessa und warsch af den Punkt woe iz bisch?? Oanfoch lei zin scham.

Loewenzahn
Loewenzahn
Neuling
30 Tage 12 h

Diese ganzen Tests sind zwar interessant, aber wie immer mehr Studien zeigen bauen sich die Antikörper sehr schnell ab und die sogenannte “Herdenimmunität” bleibt aus…

snip
snip
Grünschnabel
30 Tage 12 h

Welche Studien und wo ist das komplette Fazit dazu? Kann natürlich alles sein aber wenn führende Coronaviren Experten unter den Virologen schon davon ausgehen dass für einige Zeit man entweder immun oder kaum mehr schwer krank wird wie bei den “Schnupfen”Coronaviren dann muss man zumindest mehr Info als nur eine Schlagzeile oder ein Satz bereitstellen.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
30 Tage 11 h

@snip
Andrea Crisanti der Universität Padova hat schon angedeutet, dass sie gesehen haben, dass viele Covidkranke schon nach kurzer Zeit ohne Antikörper waren oder überhaupt keine Antikörper entwickelt haben. Aber man müsse noch weitere Untersuchungen machen.
Und vorgestern hat Mentana im Tg LA7 eine Nachricht gebracht, dass englische Studien zu ähnliche Ergebnisse gekommen sind aber auch in diesem Fall müsste man noch weitere Studien machen.

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
30 Tage 11 h

und ohne die panischen Maßnahmen wäre jetzt ein Grossteil der Bevölkerung immun. so hingegen werden soe uns im Herbst erneut einsperren, weil der Politik unsere Gesundheit ja so am Herzen liegt…

Future
Future
Grünschnabel
30 Tage 8 h

Sie haben keinen Angehörigen verloren und sie warein kein Pfleger oder Arzt der im Krankenhaus Dienst absolvieren musste, richtig

marher
marher
Universalgelehrter
30 Tage 12 h

Bitte was sind das für ausschaggebene Zahlen. Leider eine Studie die viel Geld gekostet hat aber wenig gebracht hat. Und ab Beginn des Tourismus sind alle negativ.

Future
Future
Grünschnabel
30 Tage 10 h

Für den Laien vielleicht nicht erkennbar, doch sie sagt einiges aus. Somit ein weiteres Puzzleteil zum Gesamtbild.

marher
marher
Universalgelehrter
30 Tage 7 h

Future@ Laie hin oder her vielleicht gehör ich auch dazu, aber bitte was soll dieses Puzzleteil schon aussagen? Übrigens wie viele haben sich nach den Tests tatsächlich auf Covi testen lassen und wurden unter Qarantäne gestellt? Sie wissen doch sicher mehr.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
30 Tage 13 h

Was kann von diesen Zahlen “Positives” abgeleitet werden ?

Gustl64
Gustl64
Tratscher
30 Tage 12 h

Also keine Herdenimmunität.

Gudrun
Gudrun
Superredner
30 Tage 9 h

die Gredna sein in Moment sich gegen den Virus immun —- weil amol die Kasse klingelt und das sogar nicht schlecht !!

nuisnix
nuisnix
Superredner
30 Tage 10 h

Es ist nicht gut, hier diese vielen hochwissenschaftlichen Kommentare zu lesen und dadurch verstehen zu müssen, dass man selber eigentlich gar nichts von diesem Virus weiß und noch weniger versteht…

Mistermah
Mistermah
Kinig
30 Tage 8 h

Wenn man die Aussagen der Wissenschaftler bzw der Experten liest, sieht man das sie noch weniger wissen

tobi1988
tobi1988
Grünschnabel
30 Tage 8 h

Wenn man wirklich nur eine paar Monate immun ist, dann bringt diese Testerei auf Antikörper eh nichts.

Benno
Benno
Grünschnabel
30 Tage 8 h

Grossartig! Immer die Nase vorn, immer innovativ die Grödner!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 3 h

Die Ergenisse sind so nicht aussagekräftig! Wenn einer einen Wert von 1,3 hatte, galt er als negativ; mit 1,5 hingegen galt er als positiv, obwohl beide Personen ähnlich viele Antikörper entwickelt hatten. Je nachdem, wie hoch man den Schwellenwert (hier 1,4) anlegt, findet man mehr oder weniger Personen die “immun” sind. Bei einem Schwellenwert von 0,2 würden jetzt vielleicht 90% als immun gelten. Die Interpretation ist also rein willkürlich!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 3 h

Antikörper wurden praktisch bei ALLEN gefunden (ich kenne niemanden, der den Wert 0,00 hatte). Mich würde die statistische Verteilung der gemessenen Werte interessieren: wieviel % hatten weniger als 0,1, als 0,5, wieviele weniger als 1, bis 1,4, bis 2, bis 4, bis 9 oder mehr?

Und warum wurde der Schwellenwert auf 1,4 festgelegt?

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
30 Tage 3 h

Experten sagen aber auch, selbst wenn die Antikörper nach einiger Zeit nicht mehr nachzuweisen sind, so hat sich dies unser Immunsystem aber “gemerkt” und ist im Infektionsfall in der Lage, die Antikörper zu reaktivieren. Das erscheint mir schlüssig.

Interesse
Interesse
Grünschnabel
30 Tage 1 h

do konnsch jo bold gor nichts mehr glabm, drei monate immun,so a witz

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
29 Tage 17 h

Die Antikörper bleiben nicht auf ewig …die verschwinden wieder…
Nur der was schon kontakt mit dem Virus hatta, hat Antikörper, oder der mit Impfung…
Anikörper sind vergänglich..

wpDiscuz