Auch falsche Rechnungen wurden ausgestellt

Meran: Freiberufler prellt Fiskus um 700.000 Euro

Montag, 01. April 2019 | 17:26 Uhr

Meran – Kosten für die Instandhaltung des privaten Gartens, Spesen für den Gebrauch des Privatautos, für den Kauf von Markentaschen, für raffinierte Damenunterwäsche, Schmuck und sogar für Eintrittskarten eines Spiels des FC Bayern München in der Allianz Arena – all das hatte ein Wirtschaftsberater aus Meran in den Jahren von 2014 bis 2017 für einen Gesamtwert von über 700.000 Euro unrechtmäßig von der Steuer abgesetzt. Nun hat die Finanzpolizei an seine Tür geklopft.

Außerdem soll der Wirtschaftsberater falsche Rechnungen für Beratertätigkeiten in der Höhe von 80.0000 zugunsten einer Firma ausgestellt haben, die seit zwei Jahren inaktiv ist, wie sich bei der Kontrolle der Finanzpolizei herausgestellt hat.

Deshalb wurde der Mann von der Staatsanwaltschaft angezeigt. Im Fall einer Verurteilung droht ihm eine Haftstrafe zwischen eineinhalb und sechs Jahren.

Seit 1. Jänner wurde italienweit die elektronische Rechnung eingeführt. Für die Finanzpolizei stellt dies ein zusätzliches Hilfsmittel dar, da wirtschaftliche Beziehungen unmittelbar erfasst und in einem elektronischen Archiv gespeichert werden.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Meran: Freiberufler prellt Fiskus um 700.000 Euro"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
23 Tage 1 h

Deswegn jammern die Firmrn olle wegen der elektronischen Rechnung. Bravo Finanz

altmeraner
altmeraner
Grünschnabel
22 Tage 22 h

Was hat das mit dem elektronischen Versenden der Rechnung zu tun?

raunzer
raunzer
Tratscher
22 Tage 22 h

Für die, die bisher schon keine Rechnung ausgestellt haben ändert die elektronische Rechnungsplicht auch nichts.

Queen
Queen
Tratscher
22 Tage 22 h

@raunzer eben, die Loppen sein lai dejenigen die fleissg orbeitn und amol vergessen irgendwo a Formular ouzugeben…

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
22 Tage 22 h

nichts verstehen und schreiben….erstens geht’s es um den rechnungversand der elektronisch sein muss und jener der vorher keine ausgestellt hat, stellt auch weiterhin keine aus

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 21 h

Ich bin froh über die elektronischen Rechnungen. Geht schnell und kommt garantiert an.
Nur der Start lief etwas vorschnell und dadurch ruppig. Man könnte einiges verbessern bzw. erleichtern.
Wenn ich Steuern hinterziehen will dann mach ich das anders (keine Rechnungen machen)!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

@PuggaNagga ja, wenn sich das ganze system eingespielt hat ist es weniger zeitaufwendig, da eingangs- und ausgangsrechnungen vom steuerberater abrufbar sind…eines ist jedoch auch sicher die kontrolle von seiten des finanzamtes ist wesentlich effizienter, denn wenn 100 artikel eingegangen und 80 verrechnet sind, müssen 20 im lager sein und das kann jederzeit schnell und ohne großen aufwand überprüft werden

denkbar
denkbar
Kinig
23 Tage 1 h

Wann werden die Herrschaften endlich kapieren, dass das Diebstahl an den Mitbürgern ist. Es ist nämlich nichts anderes, als ob er bei vielen Menschen aus Südtirol eingebrochen und die bestohlen hätte. Diese Gelder fehlen in der Sanität für Beiträge für Familien, Wohnbau und was immer.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 21 h

Man könnte es auch so sehen dass der Fiskus den fleissig arbeitenden Mitbürger bestiehlt.
Faustregel eines Unternehmers: bis Juni arbeitet man für die Katz, ähh den Staat, alles was von Juli bis Dezember verdient wird darf man behalten!
Nicht ein bisschen unfair?
Und alle Mauler und Summser hier sollen mal nachdenken ob es für unsere Gesellschaft sinnvoll ist bei Amazon und Co. einzukaufen – die zahlen nämlich keine oder fast keine Steuern. Das sind die wirklichen Problemverursacher, Milliarden Gewinne einsacken und Peanuts abgeben.

Kurti
Kurti
Tratscher
23 Tage 1 h

bravo lei weiter so!

puschtro
puschtro
Grünschnabel
23 Tage 1 h

Ist ja gut und Recht dass die Finanzwache Steuersünder aufdeckt.
Aber dann bitte auch südlich von Bologna! Möchte nicht wissen was da für Unfug getrieben wird! 

Und wie ich immer sage: In Italien ist man als Steuersüder ein größerer Verbrecher als wenn man jemanden vergewaltigt oder umbringt…die kommen dann alle mit einer Anzeige auf freiem Fuß davon. 

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
23 Tage 57 Min

ja nicht umsonst geht’s den Südtirolern so gut😡😡, ja wenn man schon mal die ganzen Südtiroler Steuersünder ausfindig gemacht hat gibt’s Hoffnung das Land Italien zu retten..

Queen
Queen
Tratscher
22 Tage 22 h

😂😂

Mauler
Mauler
Superredner
23 Tage 23 Min

Der hot amol guat gewirtschoftet!
Ordentlich Strofn, Lizens nemmen, donn hearn de Tanz schun au!

Pic
Pic
Tratscher
23 Tage 47 Min

Jetzt ist für jedermann verständlich, wieso man gegen die Einführung der elektronischen Rechnung war.

primetime
primetime
Neuling
22 Tage 22 h

Sicherlich gut solche Vögel abzuschießen. Ob richtung Süden auch so genau auf die Finger grschaut wird? Wohl kaum.
Man muss aber auch diegewisse Unternehmer versteheb. Verdienen gerade mal so viel um sich über Wasser zu halten und gut 50% müssen versteuert werden damit die Sesselfurzer in Rom ja nicht verhungern

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
22 Tage 22 h

Er soll die 700.000 € zurückzahlen die er hinterzogen hat und nochmal 700.000€ an Strafe zahlen und 1 Monat Ordnungshaft, sowie ein Berufsverbot für 2 Jahre.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
23 Tage 58 Min

Scheisse gongen, ha?

Gitte
Gitte
Grünschnabel
22 Tage 21 h

Isch kuan Einzelfoll… isch bei Selbstständige weit verbreitet… bravo, lai weiter fescht kontrollieren, mir Orbeiter und Ungstellte sein olm die Deppn und zohln für die Schlauen mit!!

Storch24
Storch24
Superredner
23 Tage 17 Min

Willkommen in Italien

lenzibus
lenzibus
Tratscher
22 Tage 21 h

@Storch 24 wie der Bayernpräsident !😂😁

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
22 Tage 10 h

Lenzibus=bist ein Lügner,denn der hat das Geld im Ausland verdient ,du vergleichst Äpfel mit Birnen. Ausserdem ist er einer der Wenigen die dafür ins Gefängnis gingen. Weiter hat er 48 MIO Strafe bezahlt ,also mehr als gesühnt ! 🙁

traktor
traktor
Universalgelehrter
22 Tage 22 h

bravo.
wir wollen unser steuergeld!!!

typisch
typisch
Kinig
22 Tage 23 h

Ein bayern fan😂

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

Ja die Freiberufler sind oft so arm dran, dass sie weniger verdienen als ihre gemeldete Putzfrau 🤔

wpDiscuz