Ins Gefängnis von Bozen überführt

Mit über 90 Kilo Koks am Brenner gestoppt: “Schneemann” ausgeliefert

Donnerstag, 28. Juni 2018 | 08:14 Uhr
Update

Bozen – Die Finanzpolizei hat im Jänner 2016 am Brenner ein Auto mit 93 Kilogramm Kokain aufgehalten.

Die beiden Männer aus Albanien, die damit unterwegs waren, wurden verhaftet. Während über den 38-jährigen E. G. eine Freiheitsstrafe von 14 Jahren verhängt wurde, hat sich sein Cousin, der 43-jährige A. M., nach seiner Enthaftung abgesetzt.

Medienberichten zufolge konnte ihm nicht nachgewiesen werden, dass er von den Drogen wusste. Auch E. G. hatte ihn entlastet.

Gegen die Freilassung hat die Staatsanwaltschaft Kassationsbeschwerde eingelegt und Recht bekommen.

Im April wurde der per EU-Haftbefehl gesuchte Mann in Belgien verhaftet und nun nach Italien ausgeliefert. Er muss sich nun wegen Drogenschmuggels vor Gericht verantworten. Wie die Finanzpolizei mitteilt, wurde er vergangenen Freitag ins Gefängnis von Bozen überstellt.

Der Fund der über 93 Kilogramm Kokain war einer der wichtigsten in der jüngeren Geschichte.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Mit über 90 Kilo Koks am Brenner gestoppt: “Schneemann” ausgeliefert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

europaverbot für immer nach 20jahre steinbruch.
mit diesem gift wären wohl viele familien ins unheil gestürtzt geworden…

Paul
Paul
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

unglaublich wie die Politik in der EU das Thema Drogenhandel ignoriert , verharmlost , und in vielen Fällen durch der laschen Jiustiz und Strafgesätze auch noch fördern

wpDiscuz