Täter in Berlin gefasst - er ist psychisch krank

Mord an Stefan Unterweger [34] aufgeklärt

Dienstag, 29. Januar 2019 | 12:18 Uhr

Bozen/Berlin – Fast zwei Jahre lief die Suche nach dem Mörder von Stefan Unterweger aus Sigmundskron. Nun konnte die Berliner Polizei den mutmaßlichen Täter ausfindig machen. Laut der Berliner Polizei handelt es sich um einen psychisch gestörten Mann.

Der 34-jährige Südtiroler war in der Nacht auf den 14. Mai 2017 im Volkspark Friedrichshain mit mehreren Stichwunden am Oberkörper, darunter auch in der Lunge, aufgefunden worden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte soll der 34-Jährige noch gelebt haben. Er starb jedoch noch am Tatort.

Zunächst ging man davon aus, dass der Südtiroler seinen Mörder gekannt hat. Doch nun ist klar, dass es sich wohl um eine Zufallstat gehandelt haben muss.

Die Berliner Polizei hat einen 34-jährigen Mann aus Cloppenburg festgenommen. Dieser wurde im vergangenen Jahr durch Urteil des Landgerichts Oldenburg in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Grund hierfür war die Tötung seiner Mutter in Cloppenburg im April 2018. Er handelte dabei im Zustand der Schuldunfähigkeit.

Laut der Kriminalpolizei leidet der Mann unter einer psychischen Erkrankung gepaart mit Wahnvorstellungen.

Über eine DNS-Spur am Körper des Opfers kamen ihm die Behörden auf die Schliche. In seiner Vernehmung räumte er die Tötung des Stefan Unterweger ein. Hierbei schilderte er auch Tatwissen. Nach jetzigem Ermittlungsstand kannten sich Opfer und Täter nicht, erklärt die Polizei. Sie dürften sich am Tatort zufällig begegnet sein.

“Die Motivation zur Tötung des Herrn Unterweger konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Es kann angenommen werden, dass auch hier die psychische Erkrankung des Tatverdächtigen eine Rolle gespielt hat. Der Tatverdächtige hielt sich in der Vergangenheit wiederholt in Berlin auf, so auch im Jahr 2017 für mehrere Monate. Durch Straftaten ist er hier bislang nicht in Erscheinung getreten”, so die Berliner Polizei.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Mord an Stefan Unterweger [34] aufgeklärt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
NixNutz
NixNutz
Superredner
18 Tage 3 h

Der druck in der gesellschaft und psychische krankheiten sowie nehmen stets zu… unternommen wird zu wenig

Tabernakel
18 Tage 3 h

Warum?

NixNutz
NixNutz
Superredner
18 Tage 2 h

@Tabernakel warum ist die welt rund?
Warum Werden bei einer Tierherde die schwachen im Notfall zurückgelassen?!

Vielleicht werden die Krankheiten auch mehr weil wir sie uns einreden oder googeln…

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
17 Tage 23 h

@NixNutz
so ist es

Missx
Missx
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

@Tabernakel
Der Täter wurde vermutlich schickaniert ud nicht integriert. warum sonst handelt ein Mensch sonst so?
klingelts?

Tabernakel
17 Tage 21 h

Der arme Niedersachse!

Tabernakel
17 Tage 21 h

“@Tabernakel warum ist die welt rund?
Warum Werden bei einer Tierherde die schwachen im Notfall zurückgelassen?! ”

Du wirst es mir erklären.

wellen
wellen
Superredner
18 Tage 5 h

So schlimm, hat ihn zufällig getroffen. Wenigstens haben die Angehörigen Klarheit.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

zur falschen Zeit am falschen Ort. Ähnliches in Bozen.

m69
m69
Kinig
17 Tage 21 h

https://www.suedtirolnews.it/user/savonarola/

früher oder später wird das auch in Bz so sein, hoffe, dass niemand das Opfer aus meinem Umfeld sein wird.

Staenkerer
17 Tage 20 h

@m69 tjo, warum soll sich eppas ändern bevor des passiert! und nor ändert sich a nix, weil se kronk sein und nix dafür kennen ….

Rechner
Rechner
Superredner
17 Tage 19 h

@m69 kein Gedächtnis? Bergamo, Gamper, Zingerle alle hatten Zufallsopfer.
Wird es wieder geben, trotz unserer Selfiqueen.
Verbrechen haben nicht die linken erfunden auch wenn es in eurem Kopf so verankert ist.

ines
ines
Grünschnabel
18 Tage 2 h

Ruhe in Frieden, Stefan! Und der Familie wünsche ich viel Kraft, diesen schmerzvollen Verlust zu verarbeiten. 

wpDiscuz