Koordinierte Zusammenarbeit mehrerer Leitstellen führt zu erfolgreichem Einsatz

Mountainbiker am Monte Baldo verirrt: Berufsfeuerwehr Bozen hilft bei Suche

Mittwoch, 20. September 2017 | 07:25 Uhr

 

Bozen – Die Bozner Berufsfeuerwehr war am Dienstagabend an einer nächtlichen Suchaktion nach zwei verirrten deutschen Mountainbikern in der Provinz Verona beteilgt.

Um 20.40 Uhr des  Abends wurde die Zentrale der Berufsfeuerwehr Bozen von der Leitstelle Stuttgart wegen zweier verirrter deutscher Radtouristen, im Gebiet des Monte Baldo, kontaktiert. Zum Zeitpunkt des Notrufeinganges war es bereits dunkel, es herrschten für die Jahreszeit relativ tiefe Temperaturen und es lag Schnee im betreffenden Gebiet.

Die Kollegen der Leitstelle Stuttgart hatten den Notruf über einen Verwandten der Verirrten Touristen bekommen. Der Einsatz wurde an die Notrufzentrale Trient weitergeleitet, welche mehrere Einheiten des lokalen Bergrettungsdienstes zur Suche alarmierte. Die Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Bozen hielt während des Einsatzes den Kontakt zwischen den Vermissten und den Suchmannschaften aufrecht und konnte somit auch wichtige Informationen vom Deutschen ins Italienische und umgekehrt, sofort übersetzen.

Durch diese koordinierte Zusammenarbeit der Einsatzzentralen und den Suchmannschaften wurden die Vermissten gegen 22.00 Uhr gesichtet und konnten schließlich um ca. 23.30 in leicht unterkühltem Zustand erreicht werden. Anschließend wurden sie von den Rettungsmannschaften in eine nahegelegene Schutzhütte gebracht.

Von: luk

Bezirk: Bozen