Einsatz der Bergrettung Trafoi

Mountainbiker stürzt 20 Meter ab – VIDEO

Freitag, 05. Oktober 2018 | 17:45 Uhr

Trafoi – Heute ist ein 30-jähriger Mountainbiker aus Deutschland im Trafoital rund 20 Meter abgestürzt. Er war auf dem Weg Nummer 20 vom Stilfser Joch in Richtung Furkelhütte unterwegs, als er über sein Bergrad die Kontrolle verlor und im felsdurchsetzten Gelände abstürzte.

Die Bergrettung Trafoi flog mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 1 zur Unfallstelle, Notarzt und Flugretter verarzteten den Patienten und bargen ihn mit seinem Seilwindenmanöver.

Eine erste Diagnose lautete auf Polytrauma und Oberschenkelbruch. Der Patient wurde ins Krankenhaus nach Meran gebracht, während die Bergrettung noch das Mountainbike ins Tal transportierte.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Mountainbiker stürzt 20 Meter ab – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
charlybrown
charlybrown
Grünschnabel
12 Tage 16 h
Wie es ausschaut, ist der Mountainbiker illegal auf dem Wanderweg Nr. 20 unterwegs gewesen. Dieser Wanderweg vom Stilfserjoch nach Trafoi ist nämlich von 9,00 – 16,00 Uhr für Mountainbiker gesperrt. Hinweisschilder sind dort angebracht. Wenn die Vermutung stimmt, dann sollte man diesem Mountainbiker eine saftige Strafe aufbrummen und für alle entstandenen Spesen für die Rettung und den Transport des Rades zur Kasse bitten. Wenn man diesen Wanderweg heutzutage begeht, dann sind die enormen Schäden durch Mountainbiker nicht mehr zu übersehen. Wenn das so weitergeht, dann ist in ein paar Jahren der Weg und ein beachtlicher Teil der Grasnarbe zerstört. Warum… Weiterlesen »
m69
m69
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

charlybrown@

bzgl. Strafe ausstellen wäre ich sofort dafür, auch für die Kosten die durch “seine” Rettung entstanden sind! 

lnykoxvk
lnykoxvk
Neuling
12 Tage 15 h

ENORME Schäden? Dann dürfens mit Ihren Bergschuhen aber auch nicht mehr drüberlaufen, denn 100te Wanderer beschädigen den Weg auch und zwar ENORM!
Lächerlich, diese Fahrverbote!
Warum kann man nicht friedlich Koexistieren? Wanderer und Mountainbiker. Der eine geht zu Fuß, der andere nimmt das Mountainbike. Es ist Platz für alle da. Auch wenn das der ein oder andere Ungustl-wanderer nicht so sieht.
Ich hoffe Sie bleiben in Zukunft auf asphaltierten Wegen, und schonen somit die Wege.

pinocchio
pinocchio
Grünschnabel
12 Tage 15 h

Na bravo,einmal jemand der konkret und wissend antwortet.Bravissimo.Radler weg vom Berg

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
12 Tage 13 h

von 9-16 Uhr-Verbot scheint mir kurios

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
12 Tage 9 h

@lnykoxvk auch werfen radler ihre Müsliriegel packungen achtlos weg

auhern
auhern
Neuling
12 Tage 6 h

@lnykoxvk Asphaltiertewege haha bisch a hetziger wisou geats nr es wonderer nt in dr stodt spaziern stott afn berg aui fir enk miasn a wege gmocht werdn und drrents die natur also teats nt ollm sou scheinheilig

es kennts verbote mochn sou viel es wellts mir fohrn dechtr af wonderwege
miasts inns ersch aml kriagn

nightrider
nightrider
Superredner
12 Tage 2 h

Vom Berg oi folln terfn onscheinend lei die Wonderer. Bei ollen onderen gibt es glei giftige Kommentare.

Alfred_Schneider
10 Tage 37 Min

Der Unfall ist morgens passiert. Scheibfehler der Redaktion. war alles legal.

Freeridersteve
12 Tage 5 h

Lieber Charly Brown
Wie soll man sagen was man denkt, bevor man hört was man sagt… Wir fuhren zum Unfall, der im legalen Zeitfenster passierte. Also ist dein Kommentar größtenteils schon überflüssig. Schon mal daran Gedacht wie viel Geld die Biker ins Vinschgau bringen, dass die Bergrettung mehr Fussgänger rettet als Biker. Biker sind einfach auch gerne in der Natur und es hat für alle Platz.

charlybrown
charlybrown
Grünschnabel
12 Tage 5 h
Inykoxvk@ Tatsache ist, dass Mountainbiker die Wege um ein Vielfaches mehr belasten und schädigen als Wanderer. Um das zu verstehen, braucht man sich nur die Zustände auf unseren Wanderwegen ein bißchen anzuschauen. Arbeiter, welche die Wanderwege pflegen, haben mit diesen Problemen täglich zu kämpfen und sind nicht mehr imstande, die Wege halbwegs zu erhalten. Für Wanderer sind diese kaputten Wege oft nicht mehr begehbar. Leider gibt es bei vielen, nicht bei allen, Mountainbikern keine Einsicht. Sogar zeitliche Verbote werden ignoriert (siehe Wanderweg Nr. 20). Kaum ein Wanderweg, auch Waalwege, werden von Mountainbikern verschont, obwohl es bei uns sehr viele tolle… Weiterlesen »
Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
12 Tage 6 h

Ist kein Fahrrad Weg also sollte man mit Vorsicht geniesen

wpDiscuz