Fall löst Betroffenheit aus

Nach Adans Tod: Zwei Untersuchungen der Staatsanwaltschaft

Mittwoch, 11. Oktober 2017 | 17:12 Uhr

Bozen – Nach dem tragischen Tod von Adan, dem 13-jährigen im Rollstuhl sitzenden 13-jährigen Flüchtlingsbuben aus dem Irak, hat die Bozner Staatsanwaltschaft zwei Untersuchungen in die Wege geleitet.

Der Fall hat in Südtirol Betroffenheit ausgelöst. Der an Muskeldystrophie leidende Bub stürzte aus seinem Rollstuhl und verstarb daraufhin im Bozner Krankenhaus. Eine Autopsie soll die genaue Todesursache klären.

Ermittelt wird derzeit noch gegen Unbekannt. Die Staatsanwaltschaft hat niemanden ins Ermittlungsregister eingetragen.

Im ersten Fall wird wegen Verweigerung einer Amtshandlung ermittelt. Der Flüchtlingsfamilie wurde in einem ersten Moment vom Dienst für soziale Integration des Sozialdienstes beschieden, dass man sie nicht unterbringen könne. Berufen hat man sich dabei auf ein Rundschreiben des Landes.

Bei der zweiten Untersuchung geht es um fahrlässige Tötung. Dabei soll geklärt werden, ob eventuell ein ärztlicher Fehler vorliegt, der zum Tod des Jungen geführt hat.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Nach Adans Tod: Zwei Untersuchungen der Staatsanwaltschaft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

Ärztlicher Fehler??so langsam reicht es aber. Wird man für Hilfe auch noch bestraft…
Anzeige wegen Falschaussage?? Ermittlungen diesbezüglich Fehlanzeige!!

Etschi
Etschi
Tratscher
9 Tage 17 h

Es wurde ja eben NICHT geholfen, denn sonst wäre dieser Junge jetzt nicht tot…

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
9 Tage 16 h

@Etschi
er ist aus seinem Rollstuhl gefallen…..
da könnte man hlxtens Anklage gegen die Eltern erheben, wenn wir ganz kleinkariert sein wollen.
.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
9 Tage 15 h

@Etschi
Natürlich wurde ihm geholfen, er war 2x im Krankenhaus und wurde operiert.
Du hast anscheinend keine Ahnung was vorgefallen ist.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Haha … also haben die Ärzte ihn absichtlich sterben lassen oder wie?

Staenkerer
9 Tage 7 h

@Etschi so kronk, a sturz und a op, und nor werd wunderheilung verlong?
i honn mitleid mit den bua wie olle do, ober den klim, pim hot sich jetz, nochdem der lügenknäuel entworren isch, nimand verdient, denn wenn der/die fehler bei stocker und co liegn werd de schuld noch untn weitergebn und bleib eh ba irgend a kloan hängen!
wie isch do beim onderen bericht gtondn: … diese sollte zum nachdenken anregen …

traurig
traurig
Grünschnabel
9 Tage 18 h

Ohne Worte…….jez wermer a no gstroft. Weil sie in ondre Ländr ausgwiesn werdn odr onfoch lei nett durchgwunkn. Noch Italien. Ins Land der Doofis………Südtirol a schiens Landl wo man olls in Or… gschobm krieg😡😡😡😡😡. Mir tüets echt load um des Biabl obr longsom reichts onfoch…….

der Vinschger
der Vinschger
Tratscher
9 Tage 12 h

Absolut, bin gonz deiner Meinung!

elvira
elvira
Tratscher
9 Tage 3 h

mir???? i glab weder du no i oder schuschjemen in den forum hobn a strof zu befürchten

traurig
traurig
Grünschnabel
9 Tage 1 h

@elvira und wer zohlt für de gonze sch….. ha??? I,du und olle ondern in den Forum a😡. Leider………

witschi
witschi
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

bitte, ich habe mitleid, aber es gibt auch noch andere probleme als diese zugereiste familie

Staenkerer
9 Tage 16 h

wen de untersuchungen des staatsanwals standartmäsig ongeordnet wenn a umfoll passiert und de op donn nit erfolgreich isch, bezw. noch der op komplkationen dazukemmen de zum tode führen oder isch des a ausnahme?

Gandalf
Gandalf
Grünschnabel
9 Tage 16 h

Das sind Menschen und kein Vieh. Deshalb ist eine Untersuchung völlig legitim. Spart euch euren doofen Kommentare. Die Mehrheit der Südtiroler liest den Schmarren hier eh nicht

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Dann fordere ich eine Untersuchung bei jeden Toten der nach einem Krankenhausaufenthalt stirbt

@
@
Grünschnabel
9 Tage 4 h

@Mistermah Du kannst beruhigt sein und brauchst nicht etwas zu fordern,was es schon gibt. Im Krankenhaus werden Verstorbene dann obduziert, wenn eine diagnostische oder therapeutische Unklarheit besteht und durch die Obduktion Aufklärung von Grunderkrankung, Todesursache, Therapieerfolg oder -versagen erwartet wird.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Soso. Ohne Anzeige wird gar nichts obduziert. Da hätte man zu tun.

efeu
efeu
Grünschnabel
9 Tage 16 h

Ja mir tuats Leid was do passiert isch aber do iaz bei die anderen die Schuld suchen ????bei ins würde man die Eltern anzeigen wo war die Aufsicht .dass der arme Junge vom Rollstuhl fiel

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
9 Tage 15 h

Der Vater schob den Rollstuhl und war nicht vorsichtig genug.

Staenkerer
9 Tage 7 h

@Eppendorf nor worn eindeutig de schlechtn gehwege oder stroßn die schuld ..

traktor
traktor
Superredner
9 Tage 17 h

daidai.
viel geld ausgebn für nix!
die leute welln aufgeklärt werden warum die in schweden abgelehnt wurden und was die jetzt hier machen statt im irak!!
bitte aufklàrung

typisch
typisch
Tratscher
9 Tage 18 h

es wird nicht lang dauern bis sich irgentwelche flüchtlingshelfer, gutmenschen noch selbst anzeigen wegen untelassener hilfeleistung den die es wussten hätten selbst handeln sollen und nicht zusehen und ständig fordern

Boerni
Boerni
Grünschnabel
9 Tage 15 h

die Mühlen des Gesetzes mahlen langsam , aber in diesem Fall gibt es scheinbar viel Wasser für die Mühlen ….

Audi
Audi
Superredner
9 Tage 15 h

Suichnse an schuldign

Missx
Missx
Superredner
9 Tage 5 h

Er ist in der Quästur aus dem Rollstuhl gefallen. Also in Mitten von Beamten während der Asylantrag gestellt wurde (der vorgezogen behandelt wurde wegen den Umständen mit Kind im Rollstuhl). Ich frage mich WOFÜR musste der Junge mit auf die Quästur??? Doch nicht etwa um Mitleid vor dem Gesetz zu erheischen? Also ich finde es fahrlässig ein behindertes Kind überall hin zu schleifen, wenn es offensichtlich erst im Krankenhaus war.

harmlos
harmlos
Grünschnabel
9 Tage 5 h

Sorry,ober iats werts gach longweilig. Auferstian werts Biabl a nimmer.

witschi
witschi
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

als dank, dass man sich in allen belangen um sie gekümmert hat, erstatten sie gleich eine anzeige.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

@witschi – Da ist die Staatsanwaltschaft von alleine tätig geworden.
Es ist ganz allgemein so, dass bei ungeklärten Todesfällen oder wenn jemand einen Schaden erleidet (nach Schlägerei, Unfall, Hundebiss was immer), ins Krankenhaus kommt und für mehr als 14 Tage krank geschrieben wird, leitet die Staatsanwaltschaft automatisch Ermittlugnen ein.

witschi
witschi
Universalgelehrter
9 Tage 5 Min

@denkbar, habe es in der zeitung gelesen. übrigens, 20 tage, nicht 14

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

@witschi – Ja stimmt, da ist mir ein Fehler unterlaufen!

wpDiscuz