Beweissicherungsverfahren im September

Nach tödlichem Unfall: 28-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Dienstag, 03. August 2021 | 19:50 Uhr

Bozen/Pfatten/Meran – Der 28-jährige Holländer, der nach dem tödlichen Unfall auf der A22 bei Pfatten Anfang Juni festgenommen wurde, befindet sich wieder auf freiem Fuß. Wie berichtet, ist bei dem Unfall der 30-jährige Meraner Francesco Severino ums Leben gekommen.

Der 28-Jährige ist nach Holland zurückgekehrt.

Francesco Severino war auf seinem Motorrad des Typs Yamaha XJ6 Diversion unterwegs gewesen. Eine Freundin hatte ihn auf ihrem eigenen Motorrad begleitet. Die 21-Jährige erlitt ebenfalls schwere Verletzungen.

Der vom Unfall betroffene Abschnitt war ersten Informationen zufolge durch das Vorhandensein einer Baustelle gekennzeichnet, die unter anderem einen Fahrbahnwechsel sowie zwei getrennte Spuren für den Verkehr in Richtung Süden vorsieht. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei von Sterzing ergaben, dass der 28-jährige niederländischer Staatsangehöriger, der mit seinem Kleinbus auf der Fahrbahn der A22 in Richtung Süden unterwegs gewesen war, nach dem Fahrbahnwechsel mit einem gefährlichen und von der Straßenverkehrsordnung verbotenen Manöver die Fahrtrichtung gewechselt hatte.

Um durch die Lücke an der Stelle des Fahrbahnwechsels wieder auf die Südfahrbahn zu gelangen, hatte er erneut die Fahrtrichtung geändert und dabei die zwei Motorradfahrer, die auf der Autobahn in Richtung Norden unterwegs gewesen waren, erfasst. In der Folge war es zum tragischen Unfall gekommen.

Wie sein Anwalt Marco Boscarol gegen Medien erklärt, soll das Beweissicherungsverfahren im September stattfinden. In dessen Rahmen soll der genaue Unfallhergang rekonstruiert werden. Davon wird vermutlich auch die Formulierung der Anklage abhängen.

Der Beschuldigte und sein Verteidiger streben voraussichtlich ein verkürztes Verfahren an.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Nach tödlichem Unfall: 28-Jähriger wieder auf freiem Fuß"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rider
Rider
Superredner
1 Monat 24 Tage

Schweinerei, des miaset olls viel schneller gien und fairer sein, a toatn weil uaner so bled isch und in so a stroße wendn muas😡

BMG
BMG
Grünschnabel
1 Monat 24 Tage

Verkürztes Verfahren…also direkt in den Knast ….wer so was macht gehört auch dahin

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 24 Tage

 Hoffentlich bekommt er eine gerechte Strafe. Eine Person tot, die andere ist noch nicht selbstständig und sieht auf einem Auge doppelt, also ist der Führerschein gefährdet und könnte somit ihrem großen Hobby Motorrad fahren nicht mehr nachgehen. Mit 21 Jahren!!!! Mehr oder weniger hat die ja erst angefangen zu leben

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Typisch Italienen eine Schande un Respektlos den Angehörigen gegenüber.Für die Familie ohne gerechtes Urteil zweimal gestorben! Altrochè zurück nach Holland !

wpDiscuz