Rund 100 gewaltbereite Chaoten lieferten sich stundenlangen Kampf mit Polizei

Nach Unruhen in Bozen: Bürgermeister spricht von “kulturellem Rückschritt”

Montag, 28. Juni 2021 | 11:43 Uhr

Bozen – Dass bei einem Sieg der Azzurri in einem Fußballturnier auch in Bozen mit Autokorsos, Fahnen und Sprechchören gefeiert wird, ist hinlänglich bekannt. Was aber am Samstag nach der Partie gegen Österreich in der Südtiroler Landeshauptstadt geschehen ist, hat mit normaler Sportfreude nichts mehr zu tun.

Die Tageszeitung Alto Adige berichtet heute davon, dass 100 bis 150 gewaltbereite Personen registriert wurden. Es handelte sich zumeist um Personen mit Wurzeln im Ausland, die aber in Italien geboren wurden. Die Aktionen gegen die Polizei seien laut dem Bericht bereits im Vorfeld geplant gewesen und wären auch bei einem Sieg Österreichs geschehen. Auch wenn Italien gegen eine andere Mannschaft im Achtelfinale gespielt hätte, wäre es wohl soweit gekommen.

Es sei den Chaoten eben nicht darum gegangen, ein sportliches Ergebnis zu feiern, sondern ihrer Wut oder ihren Aggressionen freien Lauf zu lassen, so Beobachter. Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, hätten die Ausschreitungen unmittelbar nach Spielende mit Provokationen gegenüber den Exekutivbeamten begonnen. Unmittelbar danach seien potente Böller zur Explosion gebracht und Polizisten mit gefährlichen Gegenständen beworfen worden. Dies blieb nicht ohne Folgen. Drei Ordnungshüter mussten im Krankenhaus wegen erlittener Verletzungen behandelt werden. Auch geparkte Autos sollen beschädigt worden sein.

Erst gegen 2.00 Uhr in der Nacht kehrte langsam wieder Ruhe auf die Freiheitsstraße und den Siegesplatz ein. Dazu war mehrfach der Einsatz von Tränengas und schwer gerüsteten Polizeibeamten nötig.

Unmittelbar nach den Ausschreitungen haben in der Quästur in Bozen die Ermittlungen zu den Vorfällen begonnen. Vor allem jene Personen, die am gewaltbereitesten waren, sollen zur Rechenschaft gezogen werden. Einige Aggressoren konnten noch vor Ort identifiziert werden, andere werden nach der Auswertung von Videomaterial Besuch von der Polizei erhalten. Eine Strafverfolgung fordert auch Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi, der derartige Gewaltausbrüche verurteilt. Damit würde auch die Freude der Sportfans getrübt. Er spricht von einem kulturellen Rückschritt. “Diesen Chaoten macht es Spaß, gewalttätig zu sein. Für so etwas darf es keine Toleranz geben.”

Laut Caramaschi wird mit dem Präfekten und dem Quästor ein Sicherheitskomitee einberufen. Dort sollen die geeigneten Maßnahmen erarbeitet werden. Eines gilt jetzt schon als sicher: Beim nächsten Italien-Spiel wird die Polizei starke Präsenz zeigen.

 

Junge STF verurteilt Szenen

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit verurteilt das Verhalten der Randalierer nach dem Spiel Italien gegen Österreich: “Polizisten wurden mit Flaschen, Feuerwerkskörpern und Steinen beworfen, sodass sogar Tränengas zur Abwehr eingesetzt werden musste.”

“Unter den Randalierern sollen sich auch Faschisten befunden haben, die sogar aus anderen Regionen anreisten. Schon auf Videos bei Feiern in der EM-Gruppenphase waren Personen zu sehen, die den römischen Gruß machten. Solch ein Verhalten schadet unserem Land und gefährdet die öffentliche Sicherheit“, betont die Junge Süd-Tiroler Freiheit. Sie fordert beim nächsten Spiel ein ebenso entschlossenes Durchgreifen der Ordnungshüter bzw. die Sperrung der Freiheitsstraße und der Gegend um das Siegesdenkmal für die Öffentlichkeit. “Feiern ja, aber nicht auf Kosten der öffentlichen Sicherheit.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

64 Kommentare auf "Nach Unruhen in Bozen: Bürgermeister spricht von “kulturellem Rückschritt”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
26 Tage 19 h

Bon Fuaßboll kennen die Emotionen schun amol iberkochn. Nor sein sette ausschreitungen eigentlich gonz Normal.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Achso, mit Steinen werfen U Autos beschädigen findest du normal,benutze dein Hirn

Storch24
Storch24
Kinig
26 Tage 19 h

NORMAL , sind sie sicher dass Sie N….. sind.
Sie finden es also ok wenn man Sicherheitsbehörden angreift, verletzt, fremdes Eigentum beschädigt ? Krank.
Wäre neugierig, was sie sagen würden, wenn man ihr Auto beschädigen würde.

Mico
Mico
Superredner
26 Tage 19 h

@Aphrodite… und die Schimpfwörter über die deutschen…. isch des a lei Fußball….

Galantis
Galantis
Grünschnabel
26 Tage 19 h

@anonymous
…welches Gehirn, wenn man keines hat kann man es auch nicht benutzen!

Surfer
Surfer
Superredner
26 Tage 19 h

Dass nach einem Italiensieg wild gefeiert wird war schon immer so und bis zu einem bestimmten Punkt auch ok.
Aber Angriffe gegen die Ordnungshüter hat es nie gegeben, sind ja selber alles Italienfans……
Das ist eine Gruppe von Menschen denen es nicht um Fussball sondern nur um Gewalt geht und das hat nichts mit Sport zu tun !!

primetime
primetime
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Hier ging es aber nicht mehr um Fußball sondern nur Radau machen

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
26 Tage 19 h

@Aphrodite
Es wär bestenfalls nachvollziehbar (aber niemals Normal) wenn sich Fussballspieler unfair verhalten bzw. Schiedsrichter fragwürdige Entscheidungen treffen und sich daraufhin die Fans gefenseitig in die Haare kommen

buggler2
buggler2
Tratscher
26 Tage 18 h

@Mico
Die Schimpfwörter und das Saufen lernen sie schon sehr früh in den Vereinen die mit Öffentlichen Geldern finanziert werden

genau
genau
Kinig
26 Tage 18 h

@anonymous

Also wenn ich mich das nächste Mal über etwas freue darf ich Steine werfen? 🤦‍♂️

bern
bern
Universalgelehrter
26 Tage 18 h

Brain drain. 30% der jungen Italiener verlassen das Land. Wir sehen was übrig bleibt.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
26 Tage 18 h

anonymous

Leider ist es bei manchen Menschen ein OPTIONAL, das eigene Gehirn zu verwenden, siehe diese RANDALIERER!

Savonarola
26 Tage 16 h

@buggler2

z.B. die Alpini

Tschtutsch
Tschtutsch
Grünschnabel
26 Tage 15 h

Des sein koane Fussballfans sondern hirnamputierte Randalierer.

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
26 Tage 15 h

mecht den segn , wenn sein Auto, Eigentum von so Caotn beschädigt weart , schodn gemocht weart , ob sem nour a gsog weart , die fuassbollerischn Emotionen sein holt so

primetime
primetime
Universalgelehrter
26 Tage 15 h

@buggler Du redest aus Erfahrung? Als ich noch Eishockey gespielt habe gab es zwischendrin nach dem Training ein Bier (wir waren alle über 18). Gewisse haben auch mal 2 oder 3 getrunken – die meisten sind heute Väter, berufstätig und haben ein geregeltes Leben. Keiner wurde zum Berufsalkoholiker

Kingu
Kingu
Tratscher
26 Tage 14 h

@Aphrodite Die Verfassung sieht es ein wenig anders und wenn man Beamten mit Sachen bewirft, zählt man nicht als Fan einer Fußballmannschaft. Nein, man ist ein Verbrecher und riskiert eine Anzeige für Widerstand gegen die Staatsgewalt. Spätestens wenn auch massive Sachbeschädigungen dazu kommen, für die keiner dieser Leute aufkommen wird, wäre ein Aufenthalt für ein paar Tage im Gefängnis wie in den USA definitiv angebracht.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

…im brunecka hats sicholich gfolln…
😝

Mico
Mico
Superredner
25 Tage 21 h

@buggler2 du hast keine Ahnung!… mit öffentlichen gelder das saufen organisieren…. blöderes habe ich noch nie gehört….

Anja
Anja
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

wenn deine Mannschaft gewinnt, dann wirst du dich doch freuen? und feiern?? aber warum denn randalieren? gegen wen denn? ich schätze mal die Polizei wird doch – zumindest mehrheitlich – zur selben Mannschaft heben und würde lieber mitfeiern anstelle gegen die Fans (derselben Mannschaft) einen Einsatz durchzuführen 🤷🏻‍♀️ ich verstehs nicht… ich verstehe den Grund für solche Ausschreitungen wirklich nicht… warum feiern die denn nicht ohne Randale? 😂 macht das Spaß oder ist das Frust oder was weiß ich…?

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Das sind KEINE Fans!!!

primetime
primetime
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Hier ging es nicht mehr um Fußball

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
26 Tage 18 h

@Anja
Hast den Artikel wohl nicht aufmerksam gelesen.
Das waren nicht Fans die feiern wolten sondern Randalierer die randalieren wollten..

Nico
Nico
Superredner
26 Tage 17 h

Hast du den Artikel überhaupt gelesen?? Anscheinend nicht, denn dann wüsstest du dass es den meisten der Randalierer gar nicht um fussball ging sondern einfach ihren Frust gegenüber der Polizei nach monatelangen lockdowns loszuwerden! Die echten tifosi feierten woanders!

Staenkerer
26 Tage 16 h

ob des schun olles fußballfans sein?
es gib genua de jede Gelegenheit nutzen um zu randalieren!

Queen
Queen
Superredner
26 Tage 16 h

@nuisnix genau, ein Fan benimmt such nicht hirnlos

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Das sind KEINE Tifosis!!!
Das sind ausnahmslos VERRÜCKTE IDIOTEN, die einen Menschenauflauf dafür verwenden, um ihren Frust abzubauen!!!
Absolut KEINE Gnade für solche Typen!!!

Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
26 Tage 19 h

Den kulturellen Rückschritt haben wir nunmehr schon seit 101 Jahren😓

Mauler
Mauler
Superredner
26 Tage 19 h

Megs lei ausfindig mochen de Milchreisrocker, wersch segn wia se winzeln! Olles zom Hosenscheisser, nix im Leben auf die Reihe kriagn und do miasn se sich aufiahrn wia cool und hort se sein!
Ordentlich Strofen mit minimum 1000€, plärn se olle ummer

Queen
Queen
Superredner
26 Tage 16 h

Mauler, des sein olles orme Hascher, de nix af die Reihe kriagn und stott eppes zu lernen
Ihren Frust so loswearn miassn…

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
26 Tage 19 h

Denke Anstifter waren unter anderem italienische Faschisten welche Migranten oder deren zweite Generation zu solchen Taten bewegt haben. Bin gespannt ob und wie diesmal vonseiten der Behörden und Politik endlich durchgegriffen wird.

diskret
diskret
Grünschnabel
26 Tage 18 h

Wegen den scheiss fussball immer das gleiche da wird dann gezeigt in welchen staat wir leben
Wieso junge leute so blöd sein können denen geht hier einfach zu gut

marher
marher
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Wer genau beobachtet hat wer da alles dabei war, wer für Unmut Gewalt u.s.w. gesorgt hat der wird draufkommen dass dieses abscheuliche Verhalten vorprogrammiert war, sprich von Drittländern, Fanaten der Politik, von Leuten die mit Fussball nix am Hut haben.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
26 Tage 18 h

Also ich muss sagen das ich den Caramaschi nicht besonders mag. Aber die Aussage mit dem kulturellen Rückschritt kann ich zu 100% unterschreiben. Auch wir haben früher gefeiert aber immer mit Respekt und Rücksicht gegenüber anderer. Und das tun wir auch heute noch.

WM
WM
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Ich freue mich wenn der ganze fusballkaas wieder aufhört und ruhe einkehrt!!! Die leute sollen alle selber sportlen statt ihren frust nach dem spiel raus zu lassen …..

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
26 Tage 31 Min

@wm
Das stimmte.

Tottele
Tottele
Superredner
26 Tage 19 h

… und passieren werd bis zum Ende net viel des kennen wir ja schon
Außerdem Herr Bürgermeister wundere ich mich warum es Ihnen dann in so vielen Jahren noch nicht gelungen ist in der Perathonerstasse für Ordnung ,, Sauberkeit und Sicherheit für Bürger und Ordnungshüter zu schaffen
Sicherlich : WORTE ZUR DÄMPFUNG an die Bürger und ansonsten geht nur leere verdeckte Worte

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
26 Tage 18 h

das hat mit Fussball nichts mehr zu tun. wenn seine Lieblingsmannschaft gewinnt, darf man sich freuen auch jubeln…auch ich freu mich wenn meine Mannschaft gewinnt. aber was sich hier abgespielt hat, ist scharf zu verurteilen und zu bestrafen….

Tina1
Tina1
Tratscher
26 Tage 19 h

Haben oder kennen solchene überhaupt Kultur, dass man von “Kulturrückschritt” sprechen kann? 

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
26 Tage 15 h

in bozen war das schon immer so das man sich als südtiroler beleidigen lassen muss weil italien gewinnt und die polizei feiert mit

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

Hallo nach Südtirol,

der Teilnehmer @Nico hatte gestern schon als Augenzeuge von solchen Dingen berichtet, deutlich Ortsfremde als Gewaltbereite ausgemacht.

Der Artikel bestätigt das zu 100 %.

Ist ewig schade, die ersten Jubelfeierlichkeiten waren noch eine Mischung aus Übermut und Auskosten von Freiheiten die monatelang strengstens gedeckelt wurden.
Es wurde nicht randaliert, es gab keine Verletzten. 

Politextremisten suchen sich immer ein Vehikel zum Trittbrettfahren

Es ist ein internationales Fussballfest, unfassbar wieviele Organisationen und Krawallbrüder das als Bühne nutzen wollen.

Auf Wiedersehen bei den nächsten Fanfeierlichkeiten, 99 % wollen einfach nur feiern und Spass haben..

Offline
Offline
Kinig
26 Tage 15 h

Kultureller Rückschritt 🙈 Von wo nach wo….???

Savonarola
26 Tage 13 h

was sagt der Herr LH zu all dem? Nirgends ummer?!

Aufgehts
Aufgehts
Neuling
26 Tage 12 h

Dose kimmp la wenn man spaziern geht……

Aufgehts
Aufgehts
Neuling
26 Tage 18 h

Aber die Teilnehmer bei den Spaziergängen im Frühjahr wurden verfolgt wie Schwerverbrecher also soll man mit Eisenstangen und Steinen Spaziergänge machen….hier stimmt etwas nicht mehr….werden die jetzt aus Bozen auch bestraft

Nightrider.
Nightrider.
Neuling
26 Tage 11 h

War mit Freunden in einer Pizzeria in Lana das Spiel schauen und schon vor dem Anpfiff hat einer “Cruchi di me..a” durchs ganze Lokal geschrien…

hefe
hefe
Superredner
26 Tage 10 h

Und in die die Dörfer schreien sie de scheiß Walschen……. Glaub da bleibt sich niemand was schuldig im. Austeilen

Savonarola
26 Tage 15 h

und die lustigen Südtirolerchen und deren Anführer feuern mit diesen Horden die gleiche Mannschaft an.

Das Omen
Das Omen
Neuling
26 Tage 18 h

Denen passiert ohnehin nichts… Jetzt wird wieder mal viel Staub aufgewirbelt und in spätestens zwei Wochen ist die Angelegenheit “Schnee von gestern” und die Pandemie erobert ihren wohlverdienten Platz auf den Titelseiten lokaler Blätter wieder zurück… Amici come prima – Ein Hoch auf unser Rechtssystem!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
26 Tage 18 h

Mit den geeigneten Mitteln wie Gesichtserkennungssoftware wäre es ein leichtes, all JENE zu identifizieren die randaliert haben.

Ich gehe jede Wette ein, dass über 90% dieser *RANDALIERER* ein FACEBOOK Profil haben.

ziehpresse
ziehpresse
Grünschnabel
26 Tage 14 h

also wos i mi erinnern konn, woren EM oder WM Siege Italoens auf dem Siegesplotz selten von Rücksicht und Respekt geprägt.
Die Auswüchse sein zwor neu, die Redelsführer ober di olten

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 15 h

Die Gesetze Sind viel zu lasch ? 🙄

Wespe
Wespe
Grünschnabel
26 Tage 12 h

Rückschritt?? Diese Faschisten sind und bleiben auf ihren Stand vor Hundert Jahren!

Savonarola
26 Tage 16 h

hinc ceteros excoluimus lingua legibus artibus…🙈

Diogenes
Diogenes
Tratscher
26 Tage 11 h

👏👍👏

raetia
raetia
Tratscher
25 Tage 20 h

omne animal se ipse diligit

kawarider 98
kawarider 98
Tratscher
26 Tage 12 h

immer wieder wegen diesem fußball,schaut fußball trinkt paar bier in der bar und gut was hat das Randalieren noch mit fußball zutun welchen sinn ergibt es?

Storch24
Storch24
Kinig
26 Tage 9 h

Herr Caramaschi, anstatt die Linienbusse umleiten (daraus folgerte ich, dass man sowas geahnt hat) sollten sie gewissen Bars für entsprechenden Abend schließen.
Weniger Alkohol, weniger heiße Gemüter

brunospriz
brunospriz
Neuling
26 Tage 9 h

wieso kulturellem Rücktritt? wenn sie doch uns die Kultur gebracht haben ?

shanti
shanti
Tratscher
26 Tage 11 h

Alle wecksperren ,was hat das mit Fußball zutun??

diskret
diskret
Grünschnabel
25 Tage 22 h

Das sind junge leute ihne lebens erfahrung .
Im hindergrund spielen immer ältere mit und zeigen in welchen staat wir leben

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

Was da abgegangen ist, war ein zum Himmel schreiender Skandal und beweist einmal mehr, dass der Mensch unbelehrbar ist.

Paladin
Paladin
Tratscher
25 Tage 23 h

Es ist schon traurig, dass ein Spiel zu solchen Reaktionen verleiten
kann. Das Problem ist aber ein gesellschaftliches. Es passiert solchen
Chaoten ja nichts. Was sind die Konsequenzen? Geldstrafen? Vielleicht,
mehr passiert nicht! Diese Leute fühlen sich unantastbar. Die Justiz
vermag keine Einhalt zu gebieten, entweder weil die geltende Gesetzte
nicht angewendet werden oder eben zu lasch sind. Fakt ist, es wird
schlimmer und dei Hemmschwelle für Gewalttaten sinkt.

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
25 Tage 22 h

Die Politik….
Die Politik hat doch die Kultur in die Knie gezwungen….
Alternativen gibt es nicht….

wpDiscuz