Report 2019 ist nun erschienen

Naturereignisse: Datenbank für Vorbeugung und Schutz

Dienstag, 05. Januar 2021 | 13:40 Uhr

Bozen – Wissen, was war, um zu wissen, was sein wird: Diesem Grundsatz folgend werden alle relevanten und verfügbaren historischen und auch die aktuellen Daten zu Naturereignissen wie Überschwemmungen, Murgänge, Rutschungen, Bergstürze und Lawinen gesammelt, digital aufbereitet und allen zur Verfügung gestellt, die mit Planung und Schutz befasst sind.

Ereignisdatenbank als Grundlage für neue Erkenntnisse

“Diese Ereignisdatenbank”, erläutert der Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz Rudolf Pollinger, “erleichtert die Raum- und Gefahrenzonenplanung wie auch die Vorbereitung auf den Ernstfall, außerdem liefert sie neue Erkenntnisse zur Entstehung und zu den Auswirkungen von Naturereignissen”.

Hier geht es zum PDF!

Soeben wurde der neueste Report online gestellt, der einen umfassenden Überblick über die Naturereignisse liefert, die sich 2019 in Südtirol ereignet haben. Das Landeswarnzentrum der Agentur für Bevölkerungsschutz hat dazu mit dem Landesamt für Geologie und Baustoffprüfung und der Landesabteilung Forstwirtschaft wieder ein nutzerfreundliches Dokument erstellt.

Säule des Risikomanagements der Agentur für Bevölkerungsschutz

Die Ereignisdokumentation ist eine wichtige Säule des Risikomanagements der Landesagentur für Bevölkerungsschutz: Neben den Schutzmaßnahmen, der Notfallplanung und Notfallvorbeugung erleichtert dieses historische Archiv vor allem die Raumplanung und die Gefahrenzonenplanung. Die intensivere Raumnutzung lässt die Schäden bei Naturereignissen, besonders nach intensiven Niederschlägen, stark ansteigen.

Digitales Archiv mit multimedialer Dokumentation

Die Ereignisse werden in einem digitalen Archiv gesammelt. Dazu wird unter anderem auch ein Geländeformular verwendet, in das die Naturgefahren-Experten vor Ort unmittelbar nach einem Ereignis alle relevanten Daten und Erhebungen eintragen. Mit einer digitalen Karte auf der Basis des geographischen Informationssystems GIS kann die geographische Ausdehnung eines Ereignisses sichtbar gemacht werden. Zudem wird eine multimediale Dokumentation aus Fotos und Videos angelegt, die am Boden und vom Hubschrauber aus fotografiert und gedreht werden.

Der Report Naturgefahren mit den Ereignissen des Jahres 2019 steht nun wie jene der vorhergehenden Jahre auf der Homepage “Sicherheit und Zivilschutz” der Südtiroler Landesverwaltung online zur Verfügung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz