Mikro-chirurgischer Eingriff wird angeboten

Neu: Grauer-Star-Operationen nun auch im Krankenhaus Schlanders

Montag, 15. Oktober 2018 | 15:37 Uhr

Schlanders – Fast jeden trifft es im höheren Lebensalter – die Sehschärfe nimmt ab. Grund ist oft die sogenannte Katarakt, auch Grauer Star genannt. Ein mikro-chirurgischer Eingriff kann das Problem meist gut beheben, ab dem 18. Oktober 2018 werden diese Operationen auch im Krankenhaus Schlanders angeboten.

Es handelt sich um den häufigsten chirurgischen Eingriff weltweit (und natürlich um den häufigsten in der Augenheilkunde) und Primar Andreas Pichler am Krankenhaus Meran weiß, wie störend diese Trübung der Augenlinse ist: „Manchmal kann man schon mit freiem Auge die graue Trübung der Linse erkennen, daraus leitet sich der Begriff ‚Grauer Star‘ ab. Die Sicht wird verschwommen, die Patienten leiden nicht nur durch das schlechtere Sehen, sondern laufen auch Gefahr, sich eher zu verletzen aufgrund der ungenügenden Sicht. Vielfach ziehen sich ältere Menschen dann aus dem Sozialleben zurück, was zu weiteren Problemen führt. Dabei kann man den ‚Star‘ heute gut behandeln: Man entfernt die eigene Linse und ersetzt diese durch eine kleine Kunstlinse und der Patient kann normalerweise innerhalb weniger Tage wieder besser sehen. Es ist auch in der Regel keine Vollnarkose dafür notwendig und in den meisten Fällen auch keine Krankenhausübernachtung.“

Die Entscheidung, den Eingriff ab jetzt auch im Krankenhaus Schlanders anzubieten, hat mehrere Gründe: Zum einen reduzieren sich durch diese zusätzlichen Eingriffe die Wartezeiten, zum anderen müssen Patientinnen und Patienten aus dem Vinschgau nicht mehr eigens nach Meran kommen. Die Operation selbst wird ambulant gemacht, d.h., der Patient kann nach einer kurzen Beobachtungszeit noch am selben Tag nach Hause – natürlich mit genauen Anweisungen, wie er sich verhalten soll bzw. einer Notfalltelefonnummer. „Üblicherweise genesen die Patienten komplikationslos, es handelt sich um einen Routineeingriff, den wir allein im Meran jährlich 1.800 Mal durchführen“, so Primar Pichler.

Es wird überlegt, in Zukunft auch andere kleinchirurgische Eingriffe der Augenheilkunde wie z.B. Lidoperationen in Schlanders durchzuführen. Größere Operationen werden nach wie vor in Meran vorgenommen. Die Visiten bzw. Nachbehandlungen können – je nach Wunsch – in Schlanders oder Meran in Anspruch genommen werden.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz