Schon jetzt 70 Zentimeter Neuschnee auf den Bergen

Noch mehr Schnee in Südtirol im Anmarsch

Samstag, 24. Februar 2024 | 10:56 Uhr

Bozen – Das am Freitag aufgezogene Genuatief hatte bis zu 70 Zentimeter Neuschnee im Gepäck. Auf den Bergen über 2.000 Höhenmetern liegen nun rund zwei Meter Schnee.

Das bedeutet, dass in einigen Gebieten Südtirols große Lawinengefahr der Stufe vier in den Bergen vorherrscht. Der Lawinenwarndienst ruft zu großer Vorsicht bei Skitouren und Variantenabfahrten auf. Es sind auch spontane Lawinenabgänge möglich und der Wind sorgt auch für gefährliche Triebschnee-Ansammlungen.

Doch damit nicht genug: Heute Abend sollen laut dem Landeswetterdienst weitere Schneeschauer durchziehen. Es bleibt weiterhin wechselhaft.

Der Samstag verläuft wechselnd bewölkt, zeitweise kommt die Sonne zum Vorschein. Es ziehen einzelne Regen- bzw. Schneeschauer durch, die meisten am Abend und in der Nacht. Die Schneefallgrenze liegt tagsüber auf rund 1.000 Meter.

Weiterhin unbeständig

Am Sonntag kommt es in der Früh und am Vormittag zu einigen Schnee- und Regenschauern, die Schneefallgrenze liegt zwischen 500 und 800 m. In der Folge trocknet es vom Vinschgau her ab und die Wolken lockern etwas auf.

Der Montag verläuft trüb und vor allem im Süden sind ein paar Niederschläge möglich.

Am Dienstag bleibt es unverändert wechselhaft. Die Wolken überwiegen und wahrscheinlich gibt es Richtung Süden wieder etwas Regen oder Schnee. Auch am Mittwoch bleibt es unbeständig.

Achtung Lawinengefahr

Wintersportler und Ausflügler sollten die Lawinengefahr nicht aus dem Blickfeld verlieren. Im Norden Südtirols ist die Gefahr laut dem aktuellen Lawinenreport oberhalb der Waldgrenze “groß” (Stufe 4 von 5). Auch am Sonntag ändert sich die Lage nicht und die Schneedecke bleibt instabil.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
DerTom
DerTom
Superredner
2 Monate 25 Tage

mit der globalen erwermung zergehter schun wieder

wpDiscuz