Postpolizei mahnt und warnt

Onlineshopping birgt auch Gefahren

Montag, 07. Dezember 2020 | 11:58 Uhr

Bozen – Die Staatspolizei warnt anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes vor Online-Betrügern beim Geschenkekauf im Internet.  Dazu wurden ein Leitfaden sowie praktische Tipps entwickelt. Die Betrüger im Netz handeln immer ausgeklügelter, mahnt die Post- und Kommunikationspolizei. Die Zahl der auf commissariatodips.it eingegangenen Meldungen und Anzeigen (auf nationaler Ebene), die zu den im Jahr 2020 verhafteten und angezeigten Personen hinzukam, sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 89,1 Prozent gestiegen.

“Die jüngste Operation der Postpolizei zeigte, dass Kriminelle auch über Instagram aktiv sind und junge Menschen ins Auge fassen. Es ging dabei um den Verkauf von Kleidung. Die jungen Menschen wurden hinters Licht geführt und verloren dadurch Geld”, so die Postpolizei.

 

Sicherer Leitfaden für Online-Einkäufe der Postpolizei

1.        Computer-Software, Antivirenprogramm und Browser sollten auf dem neuesten Stand sein.

2.        Nur zertifizierte oder offizielle Webseiten für Käufe bevorzugen.

3.        Eine Webseite muss die gleichen Anhaltspunkte (Steuernummer, Festnetznummer, Adresse usw.) haben wie ein echter Shop.

4.        Stets Kommentare und Feedback von anderen Käufern lesen. Die “Gerüchte” über eine Betrugswebseite kursieren schnell.

5.        Auf einem Smartphone oder Tablet die offiziellen Apps von Online-Shops verwenden.

6.        Wiederaufladbare Kreditkarten beim Kauf verwenden

7.        Vorsicht vor Phishing und / oder Smishing.

8.        Eine gut strukturierte Anzeige ist zuverlässiger. Zögert nicht, um weitere Infos zu bitten.

9.        Nicht immer…. ist es immer ein gutes Geschäft. Es ist nicht immer ein Schnäppchen: Stellt sicher, dass zwischen den angebotenen Preisen und den Marktpreisen kein allzu großer Unterschied besteht.

10.     Vertraue nicht….Hegt Zweifel wenn man außerhalb der Anzeigenplattform mit mehrdeutigen E-Mails und / oder SMS kontaktiert werden möchte.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz