Weitere Verluste befürchtet

Ortlergebiet: Bär reißt vier Schafe

Mittwoch, 13. September 2017 | 09:07 Uhr

Trafoi – Mindestens vier Schafe hat am Wochenende ein Bär im Ortlergebiet gerissen. Allerdings wird befürchtet, dass auch mehr Haustiere getötet worden sein könnten. Denn die Schafe waren wegen des Wintereinbruches in höheren Lagen in das Waldgebiet geflüchtet, wo die Kadaver nur schwer auffindbar sind.

Dass sich ein Bär im Ortlergebiet aufhält, haben DNA-Proben bereits in der Vergangenheit nach dem Auffinden von toten Schafen beim so genannten oberen Leger an der orographisch rechten Talseite des Trafoier Tales bestätigt.

Zwei Schafe dürften vom Bär in der Nacht von Freitag auf Samstag und zwei in der Nacht von Samstag auf Sonntag gerissen worden sein, stellt der Hirte Adolf Kofler gegenüber den „Dolomiten“ fest.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "Ortlergebiet: Bär reißt vier Schafe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traurig
traurig
Grünschnabel
10 Tage 3 h

Jawooohl gel es liebm Tierschützer😡😡.werds enk wiedr lochn. Wiedr a poor so unnütze Viechr eliminiert😡😡😡. I glab es werd Zeit dass dr Spiess smol umgedrahnt werd………..

Surfer
Surfer
Tratscher
10 Tage 2 h

In Wirklichkeit sein de gor koane Tierschützer weil wie viele Schafe des Johr grissn worden sein isch brutal! Wer zem no Wolf und Bär in Schutz nimmt konn koan Tierschützer sein!!

Tabernakel
10 Tage 2 h

Jawoll, endlich einmal den Spieß umdrehen wäre fein: https://www.ichkoche.at/italienische-lammhaxen-rezept-43528

InFlames
InFlames
Grünschnabel
10 Tage 1 h

@Tabernakel

So witzig wie du immer und überall bist…. du solltest im Fernsehen auftreten!!

spinaisl
spinaisl
Grünschnabel
10 Tage 1 h

@Tabernakel
bisch du fa oaling?

traurig
traurig
Grünschnabel
10 Tage 1 h

@Surfer jo stimmp. Hosch du recht👍

Horizont
Horizont
Grünschnabel
10 Tage 48 Min

@Tabernakel wert schun a Unterschied sein ob sie richtig nach Vorschrift geschlachtet werden oder qualvoll vom Bär und Wolf gerissen.

Tabernakel
9 Tage 23 h

@Horizont

Erklärst Du dem Bären bitte mal die Vorschriften.

Er wird Dir allerdings erklären, dass er das schon seit ein paar Hunderttausend Jahren so macht und der Schöpfer sich etwas dabei gedacht hat.

Gagarella
Gagarella
Superredner
9 Tage 18 h
@traurig    Den Spiess mal umdrehen. Das ist das Richtige Wort. Jahrhunderte lang hat die Bestie Mensch, getötet, ausgerottet, Totgeschlagen, Vergiftet,jeden Quadratmeter für sich in Anspruch genommen. Es wird Zeit den Spiess um zu drehen, und den Wildtieren wieder etwas zurück zu geben, wieder eine Schanz geben Fuß zu fassen. Die Natur mit all ihren Bewohnern, auch mal eine Alm die es nicht mehr braucht, der Natur und den Tieren überlassen. Wir müssen nicht hungern, wegen ein paar Schafen. Ich bin froh wenn wir eine Intakte Natur haben, und da gehören die vieltahl an Tiere auch dazu. Nicht immer nur… Weiterlesen »
Sued-tiroler
Sued-tiroler
Grünschnabel
9 Tage 17 h

@Tabernakel 
Gott sei Dank das in Deutschland Asyl bekommen hosch.😃😃😃

jet
jet
Neuling
9 Tage 16 h

@Gagarella iberlossen mars gonze lond dr natur….wor vor a bor milionen johr jo a sou…hots meran u.bozen a nit gem du gscheider…

traurig
traurig
Grünschnabel
9 Tage 16 h

@Gagarella bisch du leicht beschränkt? Donn vrsteah i di. De Bärn solln zem hin wo a Plotz isch für sie und net ba ins do
Wo an haufn ondre Viechr qualvoll sterbm miessn😡. Leichtet an jedn normalm Mensch ein…..

urban
urban
Tratscher
9 Tage 14 h

@Gagarella
schun wido du.
bitte los dir helfen

Tabernakel
4 Tage 17 h

@InFlames

Mein Tipp für Dich von einer Frau:

Vera Birkenbihl.

Die hat so schön gesagt: Vom Hirnbesitzer zum Hirnbenutzer.

Marta
Marta
Superredner
10 Tage 2 h

bevor nicht ein Mensch vom Bär getötet wird–ändert sich nichts !!!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
10 Tage 1 h

O doch, die Weidewirtschaft schwindet, die Berggebiete verstrauchen, der Tourismus wird zurückgehen und die gesamte Wirtschaft wird darunter leiden, usw.

Igor
Igor
Grünschnabel
10 Tage 19 Min

@Landschaftspfleger
…..und nicht vergessen, die Welt wird eines Tages untergehen🤣

Sag mal
Sag mal
Superredner
10 Tage 17 Min

@Landschaftspfleger immer die gleiche Leier.Als ob Es sonst keine Probleme gäbe.Ach was sag ich:ist ja kein Problem.

barbastella
barbastella
Tratscher
9 Tage 21 h

@Landschaftspfleger
immer die gleiche Platte…gähhhhn…

ando
ando
Superredner
9 Tage 19 h

@Landschaftspfleger

Wenn du aus Dingen, die keine Probleme sind, Probleme machst und wenn Du aus kleinen Problemen große Probleme machst, dann werden große Probleme für dich zu Katastrophen

lg ein freund😁

locos quest
locos quest
Neuling
9 Tage 16 h

Sel war ba dei idiotn woses heint zu tog gib ah nit schod!!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
10 Tage 2 h

Die 4 Schafe die jetzt gefunden wurden sind 4 von 24 grausam gerissen Schlafen seit 20. Juli. Viele davon waren hochträchtig, und standen kurz vor dem ablammen. Bei dieser grausamen Tierquälerei denkt wohl kein wahrer Tierfreund mehr vordergründig ans Geld!

kornfeld
kornfeld
Tratscher
10 Tage 24 Min

Ich kann hier die tierschützer auch überhaupt nicht verstehen

barbastella
barbastella
Tratscher
9 Tage 21 h

wie oft passiert es , dass unbeaufsichtigte Kühe oder Schafe in Spalten stecken bleiben oder sich verirren oder in abgründe stürzen oder vom blitz gezroffen werden und leiden müssen, weil niemand auf sie schaut???? Das wird hier nie erwähnt…immer nur einseitige infos sind unglaubwürdig. Übrigens du hast in deiner Kühltruhe sicher schon Lammkeulen für den Untergang der Welt gehortet…also locker bleiben.

bubbles
bubbles
Grünschnabel
9 Tage 20 h

Tierquälerei? Isch der Löwe a a Tierquäler? Der frisst a Elefantenbabys. Oder die Katzen, wos mitn Vogl sofl longe spielen bis er elendig verreckt. Des isch die Tierwelt. Die Natur. Des isch in Ordnung. Des keart sich sogor aso. Die Menschen sein viel letzer.

m. 323.
m. 323.
Tratscher
9 Tage 15 h

@kornfeld ganz einfach daß sind keine Tierschützer sondern Hirnverbrante Id…

Horizont
Horizont
Grünschnabel
9 Tage 15 h

@barbastella ja meiner Meinung sind die Schafe und Ziegen auf den Almen vielfach sich selbst überlassen . habe in Belluno gesehen wie eine rießige Herde Schafe von einem Hirte mit Schafshunden bewacht wurde und ich sah auch einen kleinen Wohnwagen am Waldrand wo dann der Hirte übernachtete.ich muss sagen es hat mich so sehr fasziniert dass zu sehen.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
9 Tage 14 h

@Horizont
Ein Schafberg ist in Südtirol keine Almwiese wie zum Beispiel auf der Seiser Alm oder aufn Salten.!

Igor
Igor
Grünschnabel
9 Tage 22 h

“Bauerngebete anno 2017″😁😁😁
Wenns regnet – zu nass- Wasserschäden….. mimimimi🤣
Wenn di Sonne scheint – zu heiss – Trockenschäden…..mimimimi🤣
Wenns friert – zu kalt – Frostschäden….mimimimi🤣
Wenns taut- zu warm – verfrühte Vegetation……mimimimi🤣
Schneefreier Winter- zu trocken – Pflanzenschäden…..mimimimi🤣
Schneereicher Winter- zu mild – zu viele Mäuse überleben unter der Schneedecke- Wurzelnageschäden…..mimimimi🤣
Hirsche und Rehe – fressen den Rindviechern zu viel kostbares Gras weg- Ernteausfälle beim Heu und Grummet…..mimimimi🤣
Wolf und Bär- Raubtierrisse- die Almen werden verbuschen und zuwachsen….mimimimi🤣
Pestizidwolken in der Landschaft versprühen- zu viele Tierchen und Pilzchen welche alles anknabbern- das Obst und Gemüse lässt sich dann nicht mehr verkaufen…..mimimimi🤣

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
9 Tage 22 h

i sigs a aso Igor, und wort lai- jetz isch dor bär nimmer es problem- jetz bisch du af dor Abschussliste😜🙊 
…an preis sollesch kriagen für den kommentar😚❤👍

barbastella
barbastella
Tratscher
9 Tage 21 h

igor, du bist der beste👏

Josef
Josef
Neuling
10 Tage 2 h

Ich würde vorschlagen, daß man die Tierschützer mit ihren Familien in diesen Zonen, wo Bär und Wolf leben, ansiedelt…..
Vielleicht bekommen sie dann eine Andere Überzeugung von diesen Tieren und denken dann anders?

Marta
Marta
Superredner
10 Tage 2 h

die Tierschützer lieben die Tiere—weil sie sonst niemand mag !!!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
10 Tage 1 h

Tierliebe ist das nicht. Das sind gefühllose Hirngespinste !!!

ando
ando
Superredner
9 Tage 16 h

was für ein geistreicher spruch! könnte von meinen 8 järigen sohn sein! 🙃

Oberlaender
Oberlaender
Grünschnabel
10 Tage 2 h

es gib wilderer ;))))

Gagarella
Gagarella
Superredner
9 Tage 18 h

@Oberländewr Es gibt Wilderer, und das sind Idioten!

Oberlaender
Oberlaender
Grünschnabel
9 Tage 16 h

@Gagarella hahah wollen sie mal mitkommen??

Gagarella
Gagarella
Superredner
9 Tage 6 h

@Oberlaender   Bin ich ein Idiot?

Lingustar
Lingustar
Superredner
10 Tage 3 h

Die blöden Viecher wollten einfach nicht mit ihm spielen..!!

kornfeld
kornfeld
Tratscher
10 Tage 25 Min

Du solltest mal probieren mit ihm zu spielen, könnte klappen

qwert
qwert
Neuling
10 Tage 12 Min

jo mein gott wegn a poor schofe weart di welt net untergian!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

du hosch olles verstondn….
i wünsch dir probleme mit solchn tieren. donn redmar weiter.

Willi
Willi
Grünschnabel
9 Tage 23 h

und wieviel wild haben die freilaufenden “gezähmten” hunde gerissen

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
9 Tage 22 h

das wollen die Bauern nicht wissen, weil es ja die eigenen sind🙊🙈

silas1100101
silas1100101
Superredner
9 Tage 22 h

Für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung. Jeder Bauer soll am Tag drei Hirten anstellen die Schafe zu bewachen und in der Nacht auch drei Hirten!! Das löst das Problem mit Bär und Wolf und schafft Arbeitsplätze!!!

m. 323.
m. 323.
Tratscher
9 Tage 20 h

worscheidlich sette Orbeitsschäue Gestolten

traktor
traktor
Superredner
9 Tage 17 h

silas arbeitslos@
und wer bezahlt die hirten??
die iniziatoren von life ursus??

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

sei du froh dass dummheit nicht weh tut.

selfmademan
selfmademan
Neuling
9 Tage 23 h

Wenn Bär und Wolf a Problem werden…oops, sein es schun, donn gibs lei oans: einfongen und obschieben (wie mit Illegalen zu tun wäre), oder die Jäger das erledigen lassen! Der ganze Rest ist “BlaBla”!

Savonarola
Savonarola
Superredner
10 Tage 2 h

Der Bär lenkt vom Wolf ab!

Aurelius
Aurelius
Grünschnabel
9 Tage 19 h

Es stellt sich die Frage, was will der Mensch was wollen wir haben. Der Bär und der Wolf können nichts dafür, weil es in der Natur liegt zu jagen. Zuerst ansiedeln und dann abschiessen ist wohl ein riesen Schwachsinn, wenn man ehrlich ist. Da müssen sich die die Frage stellen, obs sinnvoll war dieses Projekt der Ansiedlung. Ich verstehe vollkommen die Bauern und die Imker um die Sorge. Denn jeder Verlust ist schmerzhaft weil viel Arbeit und Leidenschaft dahinter steckt. da ist auch eine Finanzielle Entscädigung von Seiten des Landes kein Trost.

traktor
traktor
Superredner
9 Tage 22 h

das bärenproblem muss gelöst werden. entweder life ursus fängt die bären ein auf eigene kosten der iniziatoren oder weidmannsheil

Oltvatrische
Oltvatrische
Grünschnabel
10 Tage 31 Min

des werd sich ban bär holt a ummagsprochn hobn, daß er do norrnfreiheit hot. und de wos eppas dogegn tian well hort gstroft werdn.

Kurios
Kurios
Tratscher
9 Tage 12 h
Der große Fehler war es den Bären und die Wölfe wieder anzusiedeln. Nun werden sie auch noch vom Gesetz und der EU wehement geschützt. In der Schweiz sind sie schon soweit dass niemand sich mehr traut irgendetwas gegen den Calandarudel zu sagen um verbale Angriffe, Bedrohungen und mutwillige Beschädigungen des eigenen Besitzes zu vermeiden. Dann behaupten sie die Bevölkerung hat den Wolf akzeptiert. Fragt einmal die Schafzüchter wieviele Schafe ihnen im Jahr der Wolf tötet und die Jäger, denen der Wolf sehr viel Rotwild vor der Nase wegfrisst. Unsere Vorfahren feierten als sie den letzten Bären und Wolf getötet haben.… Weiterlesen »
wpDiscuz