Geschäftsbetreiber wissen nicht mehr weiter

Perathonerstraße: Ständige Polizeipräsenz gefordert

Donnerstag, 25. April 2019 | 09:33 Uhr

Bozen – Die Händler und Gastronomen in der Perathonerstraße in Bozen – gegenüber dem Busbahnhof – wissen nicht mehr weiter.

Bereits mehrfach haben sie auf die prekäre Situation vor und im Umkreis ihrer Geschäfte hingewiesen. Geändert habe sich nichts, wie sie auf Nachfrage der Tageszeitung Alto Adige erklären.

Gruppen von Nordafrikanern würden die Bürgersteige in Beschlag nehmen, mit Drogen dealen, sich raufen, Kunden belästigen und  sogar an die Vitrinen pinkeln. Das alles würde den normalen Arbeitsalltag erheblich erschweren.

Thomas und Veronika Fink vom Hotel Adria können ein Lied davon singen. Wiederholt haben sie von Polizei und Gemeinde Maßnahmen gefordert. Fink erklärt, dass seine Gäste – gerade abends – bei der Rückkehr ins Hotel immer wieder verfolgt und belästigt worden sind. Sie glauben auch nicht, dass mit der Umsetzung des Benko-Projekts eine Besserung eintritt.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, fordern sie nun eine ständige Polizeipräsenz in der Straße, um die herumlungernden Personen abzuschrecken. Diesen Zustand der Verwahrlosung wolle man einfach nicht mehr hinnehmen.

“Wegschauen gilt nicht mehr”

Die Ortsgruppe Bozen der Süd-Tiroler Freiheit fordert ein umgehendes Eingreifen. „Wie verzweifelt müssen die Geschäftstreibenden und Anrainer der Perathonerstraße sein, wenn sie ihre Ängste medial kundtun müssen? Wie unfähig muss die Bozner Stadtregierung sein, wenn sie bis heute nichts gegen die kriminellen Banden, Drogendealer und Hehler, großteils schwarzafrikanischer Herkunft, unternommen hat? Wollen wir Bozen wirklich dem Verfall preisgeben?“ Diese Fragen stellen sich Peter Brachetti und Cristian Kollmann von der Ortsgruppe Bozen der Süd-Tiroler Freiheit. Dabei – davon sind die Beiden überzeugt – müsse man das Rad nicht neu erfinden. Man müsse nur konsequent durchgreifen, patrouillieren und dürfe sich nicht scheuen, bestehende Gesetze anzuwenden.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Perathonerstraße: Ständige Polizeipräsenz gefordert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
george
george
Tratscher
1 Monat 2 h

Sie pinkeln weil sie müssen. Geld dafür auszugeben ist nicht jedem möglich. Wer Menschen in die mittellose Illegalität drängt, statt zu helfen, hats nicht besser verdient.

Staenkerer
1 Monat 1 h

jo wenns holt sell isch ….hauptsoch de ondern hobn schuld…gell?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
29 Tage 22 h

George
Pinkeln lässt sich auch etwas dezenter, es muss keiner mitansehen müssen. Und Vitrinen oder ähnliches müssen schon gar nicht bepinkelt werden. Arbeiten sie mal ein paar Tage für und mit solchen Leuten.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
29 Tage 21 h

👍sehr wahre und weise worte

OrB
OrB
Universalgelehrter
29 Tage 19 h

@george
Welchen Beitrag leisten sie?

enkedu
enkedu
Kinig
29 Tage 16 h

du hast ja alles verstanden…. illegal sind sie selbst. dealer. verbrecher. gehören sofort ausgewiesen.

enkedu
enkedu
Kinig
29 Tage 16 h

@OrB Brauchen sie nicht. Ab nach hause.

m69
m69
Kinig
29 Tage 1 h

george@

Es scheint so, dass die Mehrheit der User  hier nicht mit Dir einer Meinung sind! 

Lorin
Lorin
Tratscher
28 Tage 22 h

@m69
Und?
Es scheint, dass die User hier 28.000 mal nicht deiner Meinung waren, wenn man sich deine Dislikes ansieht

george
george
Tratscher
28 Tage 18 h

Das empfinde ich zunächst einmal als Ehre!

george
george
Tratscher
28 Tage 18 h

Ich arbeite jeden Tag mit und für diese Leute und weiß, dass die meisten äußerst angenehm und gebildet sind, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Also reden sie bitte in einem anderen Ton mit mir!

george
george
Tratscher
28 Tage 18 h

Ich darf Sie an meine Antwort auf Waltraud verweisen.

m69
m69
Kinig
28 Tage 17 h

Lorin@

Sagen wir so, habe gerade nachgeschaut, ca. 24 tsd Likes habe I h aber auch, deshalb haltet es sich fast die Waage!

m69
m69
Kinig
28 Tage 17 h

George @

Wie habe ich den mit Ihnen gesprochen?

m69
m69
Kinig
28 Tage 17 h

Lorin@

Ich hatte den Post von diesem Artikel gemeint, was George betrifft und nicht seine anderen Dislikes.

Lorin
Lorin
Tratscher
28 Tage 12 h

@m69
Das habe ich schon verstanden, du musst nicht von dir auf andere schließen.
Wie auch immer, nimm den Mund nicht so voll und schau auf deine eigenen 28.000 Dislikes

Lorin
Lorin
Tratscher
28 Tage 11 h

@george 👍👍👍

Wirbelwind
Wirbelwind
Grünschnabel
1 Monat 2 h

I konn lei sogn , orme leit in bozen

Staenkerer
1 Monat 1 h

des isch schun zu long tolleriert wordn, denen isch de präsenz der polizei wurst, gsetze wern sowieso ignoriert, denn de wissn olle das ihnen nix passiert, egal wos se tien!

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 3 h

Auf dem Bild sind 3 Einheimische, 2 Mädchen die harmlos spazieren gehen,vund 3 Afrikaner. Salvini sei Dank, sie dürfen nicht arbeiten…

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

wellen, sollte st news ein bild verõffentlichen wo oben beschriebenes sichtbar ist? das willst du nicht sehen und wenn doch, gehe einfach vor ort

ivo815
ivo815
Kinig
29 Tage 23 h

@aristoteles was hat das mit Salvinis absurdem Dekret zu tun?

AnWin
AnWin
Tratscher
29 Tage 6 h

@ivo815 …zum Glück!

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 1 h

Lei mehr traurig!
Dor Einheimische derwehrt sich nimmer von de Banditen!
Die Politik und Gemeinde holtn wia ollm die Augen zua und die Polizei konn a net mehr tian wia jeden Tog 50mol zui zu fohrn!
Als erstes tat i mi als Gemeinde amol ordentlich schamen!
Wos denkt sich dor Tourist wenn er von Bozen am Bahnhof aussteig?
Der muas zwoamol schaugn ob er in Bozen unkemmen isch oder in Africa!!!
Müll, Drogenbesteck, Pippi und Gagga olles lig ummer und passieren tuat nix, kimp net amol die SEAB!
Ober schmeist dor Einheimische a Zuckerlepapierl aweck hupfn se iberol auser mit die Strofzettel!

Staenkerer
29 Tage 15 h

de oanfochste und billigste lösungwar an bus hinstelln und olle de illegal do sein, vorgstroft sei, mit rauschgift ertoppt wern, inni in bus und ob zum flughafen, auf mimmer wiedersehem!
und des soolf wiederholn bis wieder ruhe hetscht?

blabla
blabla
Grünschnabel
29 Tage 13 h

Mauler Gib dir vollkommen recht!!!So isches,lei zu schamen.Des konn man oanfoch net vorstean,dass do nix dorgegn geton wert!😬

george
george
Tratscher
23 Tage 16 h

Staenk: Warum nur kommt niemand auf so eine einfache Idee, außer dir?

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
29 Tage 23 h

Ein Beweis mehr das die europäische Asylpolitik falsch ist. Man muss es machen wie in Australien, kein Visum, kein Einreiserecht, Punkt!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
29 Tage 19 h

@sakrihittn ja spinnst du, das wäre ja rassistisch und diskriminierend 🤣
Aber im ernst, ja Australien macht da alles richtig, ordentliche Einreisekontrollen und ohne Papiere kommst du gar nicht rein.
Aber wehe jemand fordert das für Europa, da springen die Linken im Dreieck… 🤦🏻‍♂️

Brix13
Brix13
Grünschnabel
29 Tage 17 h

Iat eigentlich in fast jedem land so. Ohne gültige papiere oder aufenthaltserlaubnis (auch als tourist) kommt man nicht in ein land.

Iat für mich auch nachvollziehbar!

Nur europa hat da noch irgendwas falsch verstanden

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

@Brix13 nicht Europa, die Eliten was Europa zerstören wollen…und die meisten fallen auf die falsche Moralpredig herein.

Brix13
Brix13
Grünschnabel
29 Tage 1 h

@sakrihittn so direkt wollte ich es nicht sagen, aber ich stimme dir zu.

Spencer
Spencer
Neuling
1 Monat 1 h

Die Bozner sind halt unfähig. Schaut nach Innsbruck, dort gibt es viel mehr Afrikaner und Ausländer aber habens im Griff.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

ja, und jedes wochenende messerstechereien usw

Spencer
Spencer
Neuling
1 Monat 18 Min

@aristoteles
wie oft gibs Messerstecherein in Bozen???
kaum war dieser Vorfall da ging eine Polizeigruppe Tag und Nacht in dieser Gegend rum, wie solche Schläger aber im guten Sinne.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 h

bald kommen die bagger

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 2 h

Ob es dann besser wird ? , oder Ihr Bauchladen wird verlagert .

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

ja und ? Und die Übeltäter lösen sich dann in Luft auf ?

Oder verschiebt sich die Problemzone dann wo anders hin ?

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 10 Min

…salvini hat auch “ruspe” auffahren lassen…und hat das ganze nix anderes als paar hundert meter verstellt..
Bagger reißen ja nur die hütten nieder…und dann??
sind die leute immer noch da…

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 2 h
ein Hallo an die Politiker ! warum werden arbeitende und steuerzahlende Menschen in Südtirol mit den von euch willkommengeheißen Problemen nun alleine gelassen ? Will sich denn nicht endlich einer von euch vom Sessel erheben und wenigsten versuchen den einstigen Frieden im Land wieder halbwegs herzustellen ? oder werden jetzt schon die Leute die noch arbeiten wollen für ihren Fleiß und Willen bestraft indem man sie daran hindert ? wenn es euch selbst betrifft hört man gleich “so kann man das nicht stehen lassen” und was ist mit den Anderen? mit denen für die und von denen ihr eigentlich verpflichtet… Weiterlesen »
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
29 Tage 3 h

@ Erika o. Bravo, Kompliment, du hosch des so freffend gschriebn !

genau
genau
Universalgelehrter
29 Tage 23 h

Bozen hat ca. 100 000 Einwohner!
In so einer kleinen Stadt müsste man dieses Theater wohl in den Griff kriegen????

Staenkerer
29 Tage 20 h

dazu brauchts in willen ….

Elke88
Elke88
Neuling
1 Monat 2 h
Na des muas schlimm sein für de Gastronomen und olle de do orbeitn… Wenn olle toge irgndwos isch, do hotman ingaling echt die schnauze voll. Bravo, dasse sich wehrn und hoffentlich erreichen sie a epas… Und wennman schun genau woas dass do gedealt werd und passanten bled ungemicht werdn… Warum net amol a kontrolle in zivil? Bzw wos tian de leit donn no do? Zruck noch nordafrika oder wo a olm de herkem wennse et wissen wia sich zu benehmen.. Als Einheimischer vosuachtan jo eh schun de gegend so guet wia möglich zu meiden.. Geat obo a et olm wenn… Weiterlesen »
ToroRosso
ToroRosso
Grünschnabel
29 Tage 20 h

Bin vor kurzer Zeit mit meiner Familie Rom gwesn. Mir hobn ins sem sicherer gfühlt als in Bozen.

Brix13
Brix13
Grünschnabel
29 Tage 17 h

Ja, ihr seid aber sicher in den touristischen zonen gewesen… Kann dir einige zonen in rom sagen, da gehts schlimmer zu als in bozen.

Aber rom ist eine mega stadt. In bozen ist es noch relativ überschaubar und daher müsste die politik mit etwas willen schon in den griff bekommen

Kompi
Kompi
Grünschnabel
29 Tage 5 h

@Brix13

entschuldige bitte, aber wo liegt die Perathonerstraße nochmals?

Bitte schau Dir den Stadtplan genau an.😊lg

Brix13
Brix13
Grünschnabel
29 Tage 1 h

@Kompi jetzt verstehe ich nocht, was du mor damit sagen möchtest. Lg

ToroRosso
ToroRosso
Grünschnabel
29 Tage 53 Min

@Brix13
Vieleicht das die Perathonerstrasse in Bozen ziemlich im Zentrum liegt.!!!

Geasch mol hin und geasch durchn Bahnhofpark in die Garibaldistrasse ( Bahnhof) nor viel Spass.

Staenkerer
1 Monat 1 h

olles wichtiger als für ordnung und sicherheit sorgn, warum a, es gib jo koan problem damit! übrigens isch de dauerpräsenz der polizei in dem foll sicher gegen de menschenrechte, des isch jo dauerbespitzeln… obwohl, des geat auf der stroß jo a, sem stien se st long und sem hearsch nix von menschenrechte und bespitzeln, sem dient es jo a der prävention das nix passiert …. ober klor, auf der stroß brings geld, in bozn brings nix!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 10 Min

Solange die Politik schläft und kein Sicherheitsproblem erkennen will, wird sich nichts ändern. Daher kann das Volk wohl bei den nächsten Wahlen nur die Politik ändern. Also nicht jammern, sondern ändern.

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
1 Monat 43 Min

Und wo isch sie itz die Politik???? Wo bolse gebraucht wird!!!!!
Sebm terfn des wido is allgemeine Volk auslöffeln

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
29 Tage 20 h

Do muass di Politik amol aufwochen, wer sich nit aufiart den keart der Asylantrog, Aufenthaltsgenehmigung entzogen und abgeschoben. Und des miassetn a dei gonzen “Guatmenschen” einsegn dei selche nr nou verteidigen, wenn a Einheimischer irgendwou zuiprunzt muaser 3000 Euro Strof zohln… Do miassn die Gsetzer ungepasst werdn und viel härtere Strofn für Drognhandler

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
29 Tage 15 h

Naja, die Südtiroler hatten erst letzten Herbst die Möglichkeit etwas zu verändern, aber lt. Wahlergebnis scheint alles soweit noch im Rahmen zu sein. Fakt ist doch wenn sich was ändern soll muss zwangsläufig auch eine neue Führung im Lande her (bitte nicht verwechseln mit Führer) 😄 die nächste Chance ergibt sich in 4 Jahren, die Bozner haben auf alle Fälle mein Mitgefühl, es gibt Städte in Italien dagegen sind die Zustände in Bozen noch herrlich…

Storch24
Storch24
Superredner
29 Tage 4 h

Sie haben es immer noch nicht verstanden, dass Südtirol auf die Gesetze keinen Einfluss hat. Hier bestimmt der Staat.

bozen
bozen
Grünschnabel
29 Tage 14 h

Abschieben !!! Sofort !!! Solche unverschämten Leute brauchen wir in Italien nicht !!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
29 Tage 16 h

Dort würde ich gerne wohnen! Da ist wenigstens was los!

Guri
Guri
Tratscher
29 Tage 7 h

Bozen ist für mich die letzte Stadt wo ich einkaufen möchte , Verkehrs Chaos , und diese Personen , Kriminalität “

nok
nok
Tratscher
29 Tage 2 h

Wie lange dauert es bis sich die Polizei auch nicht mehr in dieses Viertel traut.

toniaussuedtirol
28 Tage 15 h

Südtirol. Alles haben sie, die frommen Katholiken. Aber Hass tragen sie halt auch genug mit sich. Nicht wenige hauen von da unten ab weil unser Konsum ihre Grundlage vor Ort zerstört. man siehe international betriebener illegaler Fischfang vor den Küsten des wehrlosen Somalia. Genug geholt, gegeben wenig. Hätten wir faire Deals gemacht hätten sie ev. eine Schulbildung bekommen. Am end könntens sogar im eigenen Land was aufbauen. So pissen sie euch jetzt an die Schaufenster. Das Ding ist hausgemacht, seht euch nur an was euopäische bella vita andere kostet.

wpDiscuz