25 Prostituierte in Bozen identifiziert

Prostitution: Freier kommen vermehrt aus Dörfern nach Bozen

Samstag, 20. August 2016 | 10:43 Uhr

Bozen – Die Prostitution wird auch als das älteste Gewerbe der Welt bezeichnet und scheint wirklich jede Krise zu überstehen.

Obwohl Frauen, die ihren Körper für Geld verkaufen, in Italien nicht gegen das Gesetz verstoßen, kontrollieren die Ordnungshüter regelmäßig, um die Situation stets überblicken zu können.

In der Nacht auf Freitag hat die Quästur in Bozen 25 Frauen identifiziert. Sie stammen aus unterschiedlichen Ländern und stehen über Stunden auf den Straßen der Landeshauptstadt, um Freier anzulocken.

Laut der Polizei befinden sich beinahe alle Prostituierten unter der Kontrolle einer kriminellen Organisation. Da diese meist auch in mehreren Städten aktiv sind, wechseln die Mädchen ständig.

Das Bozner Stadtgebiet wird nach der Herkunft der Prostituierten aufgeteilt: Während Frauen aus Nigeria am Bozner Boden um Kunden werben, sind Mädchen aus Osteuropa eher in der Rittnerstraße anzutreffen. Frauen aus Albanien, die bei der Südtiroler Kundschaft hoch im Kurs stehen, sind an verschiedenen Punkten der Stadt aktiv. Doch auch Italienerinnen prostituieren sich: Sie warten vor allem in der Industriezone auf Kundschaft.

Medienberichten zufolge sind intime Momente derzeit für rund 40 bis 50 Euro zu haben, wobei die Zuhälter einen großen Teil abgreifen.

Natürlich prägt die Nachfrage den Markt und hier gibt es eine interessante Entwicklung: Die Ordnungshüter haben festgestellt, dass mittlerweile rund die Hälfte der Kunden außerhalb von Bozen ansässig sind. Sie kommen aus Tälern und Dörfern und suchen in der Landeshauptstadt käuflichen Sex.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "Prostitution: Freier kommen vermehrt aus Dörfern nach Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
rumpele
Neuling
1 Monat 11 Tage

tiat endlich an puff auf nor sein de ormen madler a besser kontrolliert

bon jour
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

die Mander kontrollieren, net die Madler.

oli.
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Straßen Strich wird es immer geben , da kannst Du noch so viele Freudenhäuser eröffnen.
Die Zuhälter Bande agiert nun mal gerne auf den Straßen.

Ob im Haus od. Straße , die Frauen sind Arm dran.

Staenkerer
Superredner
1 Monat 11 Tage

… sell isch woll gonz bozn u. es londhaus isch de zentrale …😂😃😐…

witschi
Tratscher
1 Monat 11 Tage

tscheggl holt, donn hoam die olte schnackseln. oanfoch lei grausig

nachgedacht
Neuling
1 Monat 11 Tage

sel tian die meistn ebm nit- ibrleg x wiasouse gian..? weils drhuam nix (mear) gib.

m. 323.
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Du bisch jo gonz a Schlauer….Tschegll haben Verstand Idioten keinen….!!!

wuestenblume
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@nachgedacht ok aber nor sogsch mir bitte wo die frauen hin gian solln wenn se dahoame nix kreg?

MartinG.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@wuestenblume Ganz einfach. Sie suchen sich einen Liebhaber; ist im eigenen Dorf oder im Nachbardorf oder Stadt einfach zu finden. MfG

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

@MartinG. sell sog i a! vor ollem isch es a leichts wenn der kater- sprich- göttergatte- außer haus isch, weil er in bozn wichtige ..äh .. gschäfte zu tätigen hot!

tom
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@wuestenblume
Die sell wissen schun, wohin.
Kenia isches holt nimmer

nachgedacht
Neuling
1 Monat 11 Tage

schaut ganz danach aus!

tomsn
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Der Bericht hört sich an wie eine Infoanzeige für Freier in Bozen!🙈

franzl.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

fahlet lei no dass pr tipp oben stian tat

Staenkerer
Superredner
1 Monat 11 Tage

huat gell… brauchsch lei mehr auf der liste nochschaugn auf wos grod gluscht hosch .. osteuropa od. a bisl exotisch … guat gemocht news 👍😆😉

einstein
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Und wer zahlt die Gewerbesteuer oder Mehrwertsteuer?

tresel
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@einstein die einführungssteuer net vergessen 😉

josef.t
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Am Morgen in der Kirche, abends im Bordell ?
Genau “Die”, würden bei einer Umfrage sicher gegen
Prostitution sein…..ist ja Sünde…..
Immer “Die” verhindern eine steuerliche und sanitäre 
Regelung (Bordell)
“Die” Minusdrücker fühlen sich betroffen ???

Staenkerer
Superredner
1 Monat 11 Tage

passt jo … solong der pforrer nit mitkimmt u. de in der früha derpockn wieder kirchn ze gien … a puff war jo guat … ooooober gfährlich …. sem wissn de töldrerwei..fraun wo suachn gien …

bon jour
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

die braven Südtiroler

tresel
Tratscher
1 Monat 11 Tage

moansch dass di semm wenns dahoam nox zum essen gibt net ins gosthaus sollen??

tomsn
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@tresel selber kochn?!

tresel
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@tomsn sell gang a. kalte küche.

Staenkerer
Superredner
1 Monat 11 Tage

von wegn brav … scheinheilig schun eher!
de rondstoanschwolbn samt zuhälter wern “tolleriert” u. in der tageszeitung sein, passend glei nebn der laubnsassa, 5-7 werbungen für 😆 erotische “😜 masagen 😗” …. le a puff war unmoralisch … i 😀😁😂 derschiff mi ….

wuestenblume
Tratscher
1 Monat 11 Tage

…teuerer spass….was muas des für a reiz sein…konn des als frau net nachvollziehen

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

jo,mei … wer ban derhungern isch weil dahoam nit gekocht werd frisst auswert holt a von an drecking taller …

elmar
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

da muss die Lust ja groß sein wen man bedenkt das die Frauen sich nicht waschen können … und was sie alles für Geld machen müssen….nur eines kann und will ich nicht verstehen und zwar man weiß das es die Zuhälter gibt anscheinend auch wer sie sund und sieht tatenlos zu wie sie die Frauen ausbeuten da läuft doch was Falsch oder???! jeder kann sich denken was …..

Gitschile
Neuling
1 Monat 11 Tage

Zach… Do ischs Wurst, obs Auslönderinnen sein, obo suscht fleißig dogegen maul 😂😂😂

tresel
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Dann hast du ihn wohl persönlich gekannt oder behaubtest dass er in seiner tracht zu dieser dame gegangen ist?
Wieviele musikanten feuerwehrmänner ehemänner oder gar politiker diesen weg gehen hosch net erwähnt!!!
Übrigens wenn du schon einen erkannt haben willsch wos hoschen semm selber bei de zu tian ghopp????

Bluemchen
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Genau, zu ” diesen ” Ausländerinnen gehen sogar unsere Schützen. Selber gesehen.

Staenkerer
Superredner
1 Monat 11 Tage

jo das de töldrer noch bozn müßn isch klor… de prostituiertn wurn in de täler nit weit kemmen, sem passatn schun de moidlen u. nannelen mit pragger u. nudlholz u. passn auf das de sepplen u. hanslen sauber bleibn …
so müßn de seppl u hansl holt ollm wieder in puffins … äh ins londhaus …😆😆😗…

Toto
Neuling
1 Monat 11 Tage

A guate Werbung fürs Gewerbe… iatz woas i wenigstn wohin gian wenn i wos brauch 😂😂

Mikeman
Tratscher
1 Monat 11 Tage

kranke Leute ohne jeglichen Hausverstand ,keine Selbstkontrolle 
genau so wie streunende Hunde ……………….
und die größte Sc………… an allem dann andere womöglich mit der Krankheit anstecken,wirklich ekelig ohne Ende.

Surfer
Neuling
1 Monat 11 Tage

Prostitution legalisieren!!

oli.
Tratscher
1 Monat 11 Tage

dann hast du an jeder Ecke 5 stehen und 2 Zuhälter.
schönes Bild für Bolzano und Südtirol.

MartinG.
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage
Es ist wie mit der Prohibition im Amerika der 20er und 30er Jahre. Mit einem Verbot und Abschaffung der Bordells erreicht man gleich wie mit dem Verbot des Alkohols nichts, außer das Abgleiten des Milieus in die Kriminalität und einen Aufschwung des Organisierten Verbrechens. Besser man legalisiert das älteste Gewerbe der Welt und ermöglicht solche Häuser, verbietet den unkontrollierten und meist gewaltsamen Straßenstrich und sorgt dafür, dass die Frauen steuer- und arbeitsrechtlich kontrolliert werden und eine medizinische Versorgung erhalten. Heute ist es ein far west für alle Beteiligten, und die Hauptleidtragenden sind die Prostituierten. Und zuletzt; dass die Hälfte der… Weiterlesen »
sepp2
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

die Frauen müssen alles abgeben,falls sie das nicht mehr machen wird ihnen gedroht zuhause jemand von der Familie umzubringen….

Tiroler
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Du kennsch die aus , ha ? Verdächtig

iuhui
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Scheinheiliges Land Italien!!! Endlich die Freudenhäuser wieder aufmachen (wie in grossteil Europas), die Prostitution auf der Strasse verbieten und somit hätte die Kriminalität endlich ein Ende! Prostitution ist nichts schlimmes, doch muss sie geregelt sein, sicher (gesundheitliche Kontrollen) und besteuert!!! Wieviele Miliarden Euros entgeht Italien durch einer illegalen Prostitution??? Aber ist ja gleich, Italien hat soooooo viel Geld 🙁

Calimero
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Immerhin ein Grund nach Bozen zu fahren.

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

na, nit amoll des ziecht … i innsbruck kriegsch des a olles u. no mehr!

wellen
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Es wären die Freier ausweismässig zu erfassen und eine Statistik zu veröffentlichen: scheinheilige Dorfgrössen, Priester, arme Schweine, Gestörte, Politiker, Banker.
Dann wären die Namen zu veröffentlichen, alle strafen, weil die armen Madlen das nicht freiwillig machen und Ausbeutung der Prostitution strafbar ist.
Die zu Prostituierten gehen, haben eine perverse Vorstellung von Sex.

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

jo, jo, sunscht gien se sich privat ausn weg .. bänker u. orme teufel, orbeiter u. politiker, do treffn se sich no fost auf engstem raum.. der oane außer .. der ondre eini ..

WM
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Die legge Merlin gehört abgeschafft und danach Freudenhäuser her wo die frauen sicher sind gesundheitskontrollen durchgeführt werden und sie legal selbständig arbeiten uns steuern zahlen so wie in anderen ländern auch… dazu möchte ich noch sagen viele behinderte haben auch anrecht auf sex und da ist prostitution ihr einziger weg …

OrB
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Jo hallo, wos isch lo mit die strommen Madlen von der Alm??
Sein die Mander luschn oder sein die Madlen longweilig??

oli.
Tratscher
1 Monat 11 Tage

frag doch mal ein Einheimischen am Strich warum er hier ist und nicht eine vom Dorf oder Alm SD sucht.

nachgedacht
Neuling
1 Monat 11 Tage

mit dieser gratiswerbeeinscholtung firn strich, (kopfschüttel) werd heint af nocht in bozen die sau los sein…

ando
Tratscher
1 Monat 11 Tage

..wo bitte ist das problem? in der ganzen welt erlaubt nur in bella italia nicht.. würde es man legal machen wäre viel weniger kriminalität, die frauen unter arztlicher kontrolle und würden auch das bekommen was ihnen zu steht! der ganze wirbel um liegengelassene “utensilien” usw. würden verschwinden!

kaisernero
Neuling
1 Monat 11 Tage

Hommer isch lei wer die prostitutionsgesetze…. und die kontrollen af die strossn mocht……genau settige wou noch deanschtschluss selber ständig  prostituierte aufsuachn………
oder vertrauts eis eppr insere unmengen an “”ordnungshüter””…va politiker gonz zu schweigen!!

tresel
Tratscher
1 Monat 11 Tage

kannt wos dran sen.

Jogl
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Kulturelle Vielfalt, Bereicherung des zwischenmenschlichen Zusammenlebens, Service für “Facharbeiter”😂😂😂😂😂

Queen
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Na dei ormen Mander miassn zohln und de ormen Prostituirten kennen sich net amol waschn….!
Bin a dofür Bordelle zu legalisieren!

wellen
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Grauslig do hingian wo zuvor an onderer hingschifft hot….igitt.

Surfer
Neuling
1 Monat 10 Tage

Das älteste Gewerbe der Welt kann man verbieten, davon profitiert die Kriminalität.wenn es jedoch legalisiert würde,dann gäbe es weniger Zwangsprostitution, die Hygiene wäre deutlich besser und der Staat würde Geld verdienen statt mit großen Geldmengen es zu bekämpfen (Beispiel Deutschland,Österreich usw….)

nachgedacht
Neuling
1 Monat 11 Tage

also doch in krise, ansonsten wärs wohl keinen artikel wert…oder um ein journalistisches sommerloch (samstagloch) zu stopfen?

jefferson
Neuling
1 Monat 11 Tage

I hoff lai die Madlen sein a aso geil wia dei Kommentare do !

l OneManArmy l
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

danke an südtirol news fir den artikel!
iats hon i a guate kort wou wos firrige umgian, konn i mr schian aussuachn wos mr passt 😂

(ironie)

Poppi
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Die Stadtlar meign schie still sein. Ödr kassiern die sem epr?

Septimus
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

I glab do kassiern net lei die Zuhälter mit o….ein Schelm der böses denkt…;-)…

natan
Neuling
1 Monat 10 Tage

Vielen dank für die detalierten Infos. Ist es auch möglich eine stadtkarte zu bekommen, wo die plätze eingezeichnet sind, kenne mich in bozen nämlich nicht so gut aus. Und moch einen Vorschlag an die gemeinde, wie wäre es straßenschilder anzubringen, die die plätze anzeigen wo welche damen stehen. danke

ses
Neuling
1 Monat 10 Tage

ba die voklembm weibo va die dörfo brauchman sich net wundon……..

Sims
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Wenn bozen die lizenz ausgeben tat fir an flottn, kontrollierten saunaclub, nor tat an haufn geld, welches jetz noch innsbruck in die puffs fliast, im lond bleibm.

1 Monat 10 Tage

legalisiert den bleidsin… stoot hot mersch kuan geld und do kantr guat stuirn inerholen! und obs verboutn isch odr nit do sein si decht!

Jogl
Tratscher
1 Monat 10 Tage

ob nit da Berlusconi a no gach  kimmp😁😁😁😁😁

Mikeman
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Sepp2 :

interressante Sache,sie kennen sich da scheinbar gut aus …….
gut das sie das öffentlich erklärt haben 

wpDiscuz