Mit bösen Kommentaren im Netz sollte man sich zurückhalten

Rassistischer Kommentar: Urheber muss Spende für Afrika machen

Mittwoch, 20. März 2019 | 16:37 Uhr

Bozen – Der Bozner Anwalt Ivo Deola hat im November eine Nachricht zum Mordfall Desirée Mariottini kommentiert. Er schrieb nach der Annullierung des Vorwurfs des vorsätzlichen Mordes, dass man keine voreiligen Schlüsse ziehen sollte, ohne die Akten zu kennen.

Ein Südtiroler äußerte sich dazu beleidigend und rassistisch auf Facebook. Er solle mit seinen “Negerfreunden” abhauen. Deola kündigte daraufhin an, dass er am Tag darauf zur Postpolizei gehen würde, um Anzeige zu erstatten.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, hat der Urheber seinen rassistischen Kommentar daraufhin umgehend entfernt, der Screenshot war aber bereits gemacht und Deola zeigte den Sachverhalt an.

Vor wenigen Wochen dann wurde der Anwalt von einem Berufskollegen kontaktiert. Er vertrete einen Klienten, den Deola angezeigt habe. Dieser sei bereit, einen Entschuldigungsbrief zu verfassen.

Doch Deola lehnte ab und machte einen Gegenvorschlag. Damit er seine Anzeige zurückzieht, müsse der Schreiber des rassistischen Kommentars eine Spende für Afrika machen.

„Ich wollte, dass er die Sache in der Brieftasche zu spüren bekommt“, erklärt Anwalt Deola. Und so leitete er die Kontodaten einer Schwesternorganisation in Burkina Faso weiter, die Patenschaften für Kinder vermittelt.

Mit dem vom Urheber des rassistischen Kommentars bezahlten Geld können nun weitere 20 Kinder unterstützt werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Rassistischer Kommentar: Urheber muss Spende für Afrika machen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 5 Tage

Hut ab vor diesem Anwalt, und hoffendlich entscheidet er auch  einen
richtig saftigen Betrag.

tim rossi
tim rossi
Tratscher
1 Monat 5 Tage

jo. echt bravo!

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Also dieser Anwalt ist mir sympathisch, das war eine gute Idee! So entsteht aus dem ganzen was Positives.

LaLuna
LaLuna
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sehr gut gemacht

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Des isch a guita idee 💪 respekt firn onwolt

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

wenn die Geschichte mit der Wiedergeburt stimmt (und vielleicht stimmt sie ja auch), dann gäbe es kein Rassismus mehr, nur Hilfsbereitschaft um die Welt zu verbesseren, denn im nächsten Leben könnte ich in einem Slum von Nairobi auf der Welt kommen…

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

mog sein, ober do de erinnerung an deine verherigen lebn, fahln, konn man nit vergleiche ziehen oder werd daraus lehren ziehen! also isch de vorstellung gleich obschreckend oder nit, wie de vorstellung im fegfeuer oder in der hölle zu londn!

natan
natan
Superredner
1 Monat 5 Tage

jo jo die wiedergeburt und wir stammen alle von Adam und Eva ….🤣🤣🤣

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

sag ich auch immer

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

😂🤣😂 bauchweh 🤣😂🤣

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

chapeau vor diesem anwalt, das ist sinnvoll und erfüllt einen guten zweck

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 5 Tage

Geht sowas umgekehrt auch?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

Das nenn ich mal eine passende Strafe 🙂

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

mit sicherheit a weit bessere strofe als hausarrest oder gor hoft! solche richter brauchts öfter!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 5 Tage

Rassistische Kommentare hat es hier schon jede Menge gegeben und gibt es auch immer wieder, gerade bei Themen Flüchtlinge betreffend.

bedenklich
bedenklich
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

unter diesen umständen kann ich der lega und salvini nur viel glück wünschen…. ich, die halbe welt bereist, war immer ich der gast, mittlerweile fühle ich mich auch in südtirol nur mehr zur gast… bravo!

wpDiscuz