Lenker riskiert bis zu drei Jahren Haft

Reschen: 400 Liter Heizöl geschmuggelt

Freitag, 24. Mai 2019 | 15:22 Uhr

Reschen – Die Finanzpolizei von Schlanders hat in der Nähe des Reschenpasses in den vergangenen Tagen einen Geländewagen samt Anhänger mit deutscher Kenntafel gestoppt. Bei dem Lenker des Fahrzeugs, das aus Österreich über die Grenze gekommen war, handelte es sich um einen Deutschen.

Der Mann versuchte, durch ein gewagtes Fahrmanöver der Verkehrskontrolle zu entgehen – allerdings vergeblich.

Im Inneren entdeckten die Finanzpolizisten in vier nicht amtlich zugelassenen Plastikfässern rund 400 Liter Heizöl. Das Öl war ohne die notwendigen Unterlagen geschmuggelt worden und war offenbar für den persönlichen Gebrauch bestimmt.

Da es sich offensichtlich um den Versuch handelte, die Zahlung der Verbrauchssteuer, die ab zehn Litern anfällt, zu vermeiden, wurde das Heizöl beschlagnahmt.

Der Deutsche kassierte eine Anzeige auf freiem Fuß. Er riskiert nun eine Haftstrafe zwischen sechs Monaten und drei Jahren sowie eine Geldbuße von mindestens 7.746 Euro.

 

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Reschen: 400 Liter Heizöl geschmuggelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lion18
Lion18
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Also x gonz ehrlich der schmuggelt Heizöl über die Grenze und riskiert 6 Jahre Haft
und die ondere de jemand angreifen oder no schlimmer werden angezeigt! Irgend eppes stimmt bei inseren Gesetzn nit!

oanr
oanr
Neuling
1 Monat 2 Tage

i bin gonz deiner meinung!!!!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 2 Tage

Eine Haftstrafe zwischen 2 Monaten und 3 Jahren und nicht sechs. Es geht darum, dass das Heizöl nicht fachgerecht transportiert würde. Die Gefahr eines Unglücks in das viele involviert sein könnten führt zur Strafe.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 2 Tage

Und natürlich Steuerbetrug, das ist Betrug an allen Bürgern!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 2 Tage

Korrigiere von 2 Monaten BIS 3 Jahre, je nachdem wie viele Delikte ihm zu Lasten gelegt werden.

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 2 Tage

wieder mal absolut lächerliche Strafe ! Er darf das nicht auf einem solchen Fahrzeug trasportieren ok. Aber ansonsten darf man in der EU Heizöl sehr wohl über die Grenze bringen,denn da wo er es gekauft hat wurde ja Steuer bezahlt 🙁

amme
amme
Superredner
1 Monat 2 Tage

gesetz steht geschrieben.durch das ausweichmanöver wusste er dass er was unrechtes macht

Faber
Faber
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

bis zu 10L aber nur, ist bei Benzin und Diesel ja das selbe, sonst würde ja jeder Fässerweise importieren! Eine Anpassung der Steuersätze in der EU wäre mal erstrebenswert, dann erübrigt sich so eine Schmuggelei!

raunzer
raunzer
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Natürlich kann man Heizöl über die Grenze bringen allerdings ab 10 Liter ist eine Steuer fällig die das ganze Vorhaben uninteressant macht.
Dass bereits im Herkunftsland die Steuer entrichtet wurde ist den Staat drei Feigen.
Es lebe die EU, der freie Waren, Personen und Dienstleistungsverkehr.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 2 Tage

Genau im Alltag wurde der bürokratische …….haufen nur komplizierter um um das Sesselklebertum
zu erhalten, düstere Aussichten am Horizont lassen nichts Gutes erwarten.

jomai
jomai
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

in italia konnsch viel tian ohne groaß gstroft zi werdn. ober oanz terfsch net tian in stoot ummihebn semm woll

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

jomai.👍👍👍

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 2 Tage

er heb ihn nit umi,weil die GRenzen in der EU sein OFFEN !!! Lei Italia will olm wieder di leit schikaniarn 🙁

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 2 Tage

nur noch zum Kopf schütteln , wegen dieser Bagatelle so ein Theater , andere brechen ein und nichts passiert , Grande nostro paese

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

geschadet hatt Er niemanden …hüstel hüstel..und so zu strafen als wenn Er Drogen geschmuggelt und damit Menschen v e r giftung unterstützt hätt ,ist übertrieben.

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 2 Tage

…..soviel zum freien Warenverkehr in der EU!! Gilt wohl nur für die ,,Großen” der ,, Kleine,, hat fast nix von der kapitalistischen EU!

marher
marher
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Laut den Strofn muas a grosser Fisch ins Netz gongen sein. EU lässt grüßen.

wpDiscuz