Mit dem Hubschrauber geborgen

Ritten: In Panik geratene Pferde stürzen in den Tod

Freitag, 01. Mai 2020 | 17:09 Uhr

Ritten – Heute früh wurden die Bergrettung Ritten und Barbian zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Medienberichten zufolge sind in Mittelberg bei Lengstein mehrere Pferde aus einem Gehege ausgebrochen und dann in Panik in die Finsterbachschlucht gestürzt. Dabei verendeten neun der 14 Haflinger auf der Stelle.

Die Tiere wurden mit einem Hubschrauber von Elikos Helicopterservice aus dem unwegsamen Gelände geborgen.

Neben der Bergrettung standen auch die Freiwillige Feuerwehr Lengstein und Tierärzte im Einsatz.

Unklar ist, warum die Tiere in Panik geraten sind.

#INFOINTERVENTO: VVF Longostagno – 01.05.20 – 08:54 – Livello d’allarme 4 – recupero e salvataggio animali a Monte di…

Pubblicato da Landesfeuerwehrverband Südtirol su Venerdì 1 maggio 2020

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Ritten: In Panik geratene Pferde stürzen in den Tod"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
28 Tage 22 h

was für eine Tragödie. Ob da nicht irgend jemand sie erschreckt hat ? Denn Haflinger sind ja so ruhige friedliche Tiere 🙁

Staenkerer
28 Tage 21 h

pferde sein fluchttiere!

Sag mal
Sag mal
Kinig
28 Tage 21 h

@Staenkerer Unglaublich!!Was oder Wer hatt die Tiere nur in die Flucht geschlagen????

Staenkerer
28 Tage 19 h

@Sag mal a pferdeholter dem vor jahre seine pferde in panik auf und davon sein und, zum glück patalel zum bahngleis bis ins nochbordorf glafn sein, auf meine froge warum, hot er mir dezählt das a schun “der pips von a maus” ausreichn konn, oans so zu erschreckn das es in panik gerotet, und wenn oans davonstürmt, lafn olle!

Don Bass
Don Bass
Superredner
28 Tage 18 h

@Sag mal schon mal was von Stampede gehört?
Ein Mückenstich reicht aus und ein Pferd bringt die ganze Herde in wahnsinnigen Galopp!

bern
bern
Superredner
28 Tage 23 h

Warum sind sie in Panik geraten? Es könnte ein Wolf gewesen sein!

falschauer
28 Tage 23 h

sehr warscheinlich warst du es…🤣

bern
bern
Superredner
28 Tage 9 h

@falsch
selten so einen intelligenten Kommentar gelesen….

Staenkerer
29 Tage 2 Min

ach na, welch a tiertragödie, wos für a emotionaler und finanzieller schodn!
schod um de herrlichenschöne tiere!

Horizont
Horizont
Tratscher
28 Tage 20 h

tut mir sehr leid für den Tierhalter . diese wunderschönen Tiere so tragisch zu verlieren .ein furchtbares Unglück.

Sag mal
Sag mal
Kinig
28 Tage 10 h

Horizont tut mir für die Tiere leid.So verenden müssen🙈

lottchen
lottchen
Superredner
28 Tage 21 h

ma dess isch jo furchbor😫
vieleicht a freilafender hund, wenn so uaner in die herde rennt und uans erschrikt und losrennt, rennen olle hinterher🤔

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
28 Tage 10 h

Die Menschheit wird immer dümmer,  da heutzutage uns Papiertiger bestimmen die bis 30 Jahre studiert haben und von der Realität 0,0  Ahnung haben.
Auch  Jäger sind indirekt mitschuldig an so einer Tragödie  die Raubtiere wie Bär, Wolf, Luchs, Wildschweine, und auch streuende Hunde (ab 200 m) vom Haus nicht sofort abschießen. Unsere Vorfahren hatten  Erfahrung und auch noch Eier in der Hose

tom
tom
Superredner
28 Tage 8 h

und rannten mit Hurra in den Untergang. Kriegsbegeisterung Anno 14

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
28 Tage 18 h

Eine echte Katastrophe, die zu Herzen geht. Egal was auch immer der Grund für diese Tragödie war, es ist einfach nur schrecklich. Eine solch hohe Zahl an friedlichen Gesichtern Südtirols zu verlieren, macht mich unglaublich traurig

berthu
berthu
Superredner
28 Tage 7 h

1.5. -? Jagderöffnung?

wpDiscuz