Ernennung von Zerzer und Versicherung

Sanitätsbetrieb im Visier der Staatsanwaltschaft

Samstag, 16. März 2019 | 13:25 Uhr

Bozen – Die Bozner Staatsanwaltschaft nimmt den Sanitätsbetrieb unter die Lupe. Laut der Tageszeitung Alto Adige wurde in den vergangenen Tagen die Finanzpolizei in den Büros der Generaldirektion des Sanitätsbetriebs vorstellig. Akten wurden eingeholt.

Im Fokus von Staatsanwalt Giancarlo Bramante steht der Verwaltungsablauf, die zur Nominierung von Florian Zerzer zum Generaldirektor der Sanität geführt hat. Die Untersuchungen sollen nach mehreren Hinweisen ins Rollen gekommen sein. Wie die Tageszeitung Alto Adige weiter schreibt, scheint es so, als sei die Personalie Zerzer nicht von allen in der Sanität positiv aufgenommen worden.

Neben dieser – vorerst vorläufigen Untersuchung – schaut sich die Staatsanwaltschaft außerdem die verpasste Verlängerung der Versicherung für Ärzte und Pfleger im Jahr 2018 genauer an. Ein Sachverhalt, der sich bekanntlich noch unter dem damaligen Generaldirektor Thomas Schael zugetragen hat. In der Folge wurde der Vertrag mit Schael vorzeitig aufgelöst. Mit diesem Ermittlungsstrang befasst sich laut dem Bericht Staatsanwalt Igor Secco nachdem vonseiten der Ärztegewerkschaft Anaoo ein Hinweis zu einer möglichen Ungereimtheit eingegangen war.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Sanitätsbetrieb im Visier der Staatsanwaltschaft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Seidentatz
Seidentatz
Tratscher
10 Tage 7 h

naja, wenn dort in der Brühe gerührt wird, kann es leicht sein dass der Dreck aufschwimmt.

Nobodyisperfect
Nobodyisperfect
Grünschnabel
10 Tage 7 h

Lei meahr zum Lochn, sicher hot die Politik gmauschalat, ober wenn die Stootsanwaltschoft kuane ondern Probleme hot, sie sollten die Augn auftiean wos schunst bei ins schiaf laft.

elvira
elvira
Superredner
10 Tage 59 Min

sanität isch uans fa die greastn themen wo mol aufgraump werdn muas. konn decht nit sein dass i mie privat kronknversichern lossn muas, damit mir ordentlich kolfn wert…
i find des isch eppes fan wichtigschtn, weil friaer oder spater sein mir olle far sanität obhängig

Seppl123
Seppl123
Tratscher
9 Tage 17 h

@elvira es war in ordnung wenn mir in koan sozialstoot lebn tatn. ober solong a drittel fan hausholt in sanitet einigeat muas des oanfoch passn!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
10 Tage 5 h

und die weggeworfene Millionen der “Informatisierung”?

Fahrenheit
Fahrenheit
Grünschnabel
10 Tage 3 h

Wo es ganz nebenbei anscheinend immer noch keine nennenswerte Ergebnisse gibt.

Staenkerer
10 Tage 3 h

hoffentlich werds nit wieder teuer für ins und a guats gschäft für an oanzellnen …

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Die Sanität, einer der wichtigsten Bereiche für die Bevölkerung, bleibt wohl auch unter dieser Landesregierung das ewige Sorgenkind. 🤔

tusnelda
tusnelda
Grünschnabel
9 Tage 14 h

Nach den ganzen schwierigkeiten ist endlich jemand mit herz und hirn am ruder: wollen wir endlich vorwärtskommen?

eddiiiee
eddiiiee
Grünschnabel
9 Tage 14 h

Zeit dass do amo gschaug werd. Südtirol mog in monchn dingen a vorbild sein, die sanität gheart sem leido et dozui

wpDiscuz