Einsatz nördlich von Sterzing

Schottisches Hochlandrind auf der Brennerstaatsstraße

Donnerstag, 31. Mai 2018 | 11:21 Uhr

Sterzing – Am Dienstag ist die Feuerwehr Sterzing zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert worden.

Ein schottisches Hochlandrind war aus einer Umzäunung ausgebrochen und hatte sich auf die Brennerstaatsstraße SS12 nördlich von Sterzing verirrt.

Die bereits eingetroffenen Carabinieri aus Sterzing konnten das stattliche Tier in ein kleines Feld treiben. “Wir sicherten die unübersichtliche Einsatzstelle ab, und kontaktierten telefonisch den Besitzer. Diesem gelang es schlussendlich das 18-jährige, trächtige Tier einzufangen und abzutransportieren. Unser Einsatz war nach rund einer Stunde beendet”, so die Feuerwehr Sterzing.

 

 

 

Von: luk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Schottisches Hochlandrind auf der Brennerstaatsstraße"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
22 Tage 16 h

Wie blöd ist die Welt heute geworden ??
Wegen einem ausgebuxten Rind solcher Auflauf, kaum zu glauben.
Wenn 20 Stück im Stall verhungern braucht es Monate bis einer aufwacht , komische Gegend.

Martha
Martha
Grünschnabel
22 Tage 15 h

wollte nach Schottland flüchten??

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Die rindviecher wollen in der eu bleiben 😂😂😂

wpDiscuz