Meraner Bergretter im Einsatz

Schwächeanfall am Klettersteig

Mittwoch, 30. Mai 2018 | 17:37 Uhr

Meran – Heute stieg eine Klettersteiggruppe von fünf Bergsteigern in den Klettersteig Heini Holzer am Ifinger ein. Ungefähr nach zwei Drittel des Weges, beim sogenannten Heini Holzer Rastplatz auf rund 2.100 Metern, erlitt der deutsche A. P. aus Euskirchen einen Schwächeanfall.

Seine Begleiter setzten einen Notruf ab. Es wurde die Bergrettung Meran aufgeboten, welche mit vier Bergrettern den Einsatz übernahm.

Da der Bergsteiger sehr erschöpft und kreislaufmäßig instabil war, wurde die Bergung mittels Rettungshubschrauber durchgeführt. Ein Bergretter war vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 abgeholt worden, der darauf zum Klettersteiggeher mit der Winde abgeseilt wurde.

Der Urlauber konnte erstversorgt werden und wurde dann mit der Winde in den Helikopter gezogen und zum Zwischenlandeplatz geflogen. Dort hat der Notarzt eine medizinische Untersuchung durchgeführt.

Daraufhin brachte die Bergrettung Meran den Mann in sein Urlaubsdomizil. Dort konnte er sich unverletzt, aber sehr müde, wieder erholen. Der Einsatz dauerte rund zweieinhalb Stunden. Vier Meraner Bergretter waren im Einsatz.

Einsatz am Klettersteig Heini Holzer 30.05.2018Heute stieg eine Klettersteiggruppe von fünf Bergsteigern in den…

Pubblicato da Bergrettungsdienst im AVS Meran su mercoledì 30 maggio 2018

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz