Lawinenabgang in Weißenbach

Starke Schneefälle halten Feuerwehren auf Trab

Samstag, 02. Februar 2019 | 08:45 Uhr

Bozen – Die ergiebigen Schneefälle in ganz Südtirol haben für Chaos im Land gesorgt. Die Feuerwehren sprechen von einer arbeitsintensiven Nacht für die Einsatzkräfte.

Schneelast lässt Äste abbrechen

In der Stadt Bozen führten die Berufsfeuerwehr, unterstützt durch die Freiwilligen Feuerwehren von Haslach – Oberau, Bozen und Gries rund 70 Einsätze durch. Die meisten Einsätze konzentrierten sich auf gefährliche Bäume und Äste und steckengebliebene Schwerfahrzeuge. In Bozen wurden die Gehsteige, Promenaden und Radwege aufgrund der Gefahr von gefährlichen Bäumen und herabfallenden Ästen gesperrt. So brach etwa bei der Talferbrücke am Freitagabend ein großer Ast ab und stürzte auf den Gehweg.

Den Bürgern wird vonseiten der Einsatzkräfte angeraten, unter Bäumen generell vorsichtig sein und z.B. Promenaden oder Parkanlagen grundsätzlich zu meiden, da Äste durch die Schneelast jederzeit abbrechen und auf die darunter führenden Gehwege herabstürzen könnten.

Ein ähnliches Bild bot sich in den restlichen Landesteilen, wo die Freiwilligen Feuerwehren zu weiteren hundert Einsätzen gerufen wurde.

Sie berichten ebenfalls davon, dass sich der Einsatzschwerpunkt zur Entfernung unter der Schneelast abgebrochener Baumteile hin verlagert. Es handle sich dabei um abgebrochene Äste und gefährliche Baumteile, die von den Wehrleuten gesichert und entfernt werden müssen. Außerdem gibt es auch immer wieder mal steckengebliebene Schwerfahrzeuge, die befreit werden müssen. Seit gestern wurden von den Freiwilligen Feuerwehren landesweit mittlerweile über 250 Einsätze durchgeführt. Insgesamt sind über 100 Feuerwehren mit rund 1.000 Feuerwehrleuten am Freitag landesweit zu schneebedingten Einsätzen ausgerückt.

Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren – Leifers

Schneenotfallplan auf der A22

Auf der Brennerautobahn wurde wegen des Schneefalls der sogenannte Schneenotfallplan aktiviert, das heißt, dass alle Lkws die Autobahn verlassen und auf Parkplätzen warten müssen, bis sie das OK zur Weiterfahrt bekommen. Aktuell werden die Lkw, die in Richtung Norden fahren, in Bozen Süd von der Autobahn abgeleitet, es staut bereits ein gutes Stück zurück.

Auch Stromnetz beeinträchtigt

In der Nacht gab es Ausfälle in den Verteilungsinfrastrukturen des Stromnetzes, wie die Berufsfeuerwehr berichtet. Diese Fehler haben in einigen Gemeinden zu Betriebsunterbrechungen geführt. Die Techniker des Stromanbieters arbeiten an der Wiederherstellung der Anlagen. Durch einen herabgefallenen Stromkabel wurde die Eisenbahnstrecke für etwa drei Stunden auf der Höhe von Auer unterbrochen. Gegen 3.00 Uhr morgens war das Problem gelöst.

Feuerwehr St.lorenzen
Feuerwehr Plaus

Große Lawinengefahr – Wintersportler müssen vorsichtig sein

Der nasse und somit sehr schwere Schnee sorgt nicht nur für umgeknickte Bäume und steckengebliebene Autos, er hat auch die Lawinengefahr ansteigen lassen. Fast überall im Land wurde mittlerweile die zweithöchste Lawinengefahr der Stufe vier ausgerufen. Einzig im Obervinschgau und im Nonsberggebiet herrscht eine mäßige Lawinengefahr der Stufe drei. Wintersportler sollten daher sehr vorsichtig sein, die Gefahr sollte nicht unterschätzt werden.

Lawinenabgang in Weißenbach

Bei Weißenbach im Sarntal ist in der Nacht auf Samstag eine Lawine abgegangen. Es muss noch geklärt werden, ob Fahrzeuge oder Personen verschüttet worden sind.

Die Einsatzkräfte müssen vorsichtig vorgehen, da sich die Wetterlage noch immer nicht entspannt hat und weitere Lawinen abgehen könnten. Im Einsatz stehen die Bergrettungen von Sarntal und Bozen mit zwei Suchhunden, sowie die Südtiroler Berg- und Höhlenrettung.

Starke Schneefälle für Bozen außergewöhnlich

In Bozen gibt es derart starke Schneefälle wie am Freitag nur etwa alle fünf Jahre. Laut Stadtrat Luis Walcher war es der stärkste Schneefall seit 1986. 160 Personen sind in der Landeshauptstadt im Einsatz, um die 150 Straßenkilometer im Stadtgebiet zu räumen. Die Gemeinde erinnert daran, dass bei starkem Schneefall Mopeds und Motorräder in Bozen nicht fahren dürfen. Auch Fahrräder sollten stehen gelassen werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Starke Schneefälle halten Feuerwehren auf Trab"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Vielen Dank an alle die im Einsatz sind, besonders an die Freiwilligen!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

ich habe auch freiwillig mein Garten geräumt 😁

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Alle fleissigen Südtiroler sind heute mit dem Schnee beschäftigt.
Und die Anderen mekkern rum wenn nicht alles sauber vom Schnee geräumt ist.

Eisacktaler_Spitzbua
21 Tage 20 h

Das Wetter kennt nur mehr Extreme! Lange Trockenheiten im SOMMER Hochwasser im HERBST – gar keine Schnee oder extreme Schneemengen im WINTER! Was kommt wol im FRÜHLING auf uns zu?

Ein Dank in allen Feuerwehren, dass sie wohl und gesund zu Ihren Familien heimkehren mögen!

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
21 Tage 18 h

kaum schneibs amol a bissl , schun plärren se olle .
schneibs net plärren se ah.

orme Frau Holle🤪

oli.
oli.
Universalgelehrter
21 Tage 18 h
Was würden wir ohne die FREIWILLIGEN RETTER , HELFER machen ? Sie gehen bei jedem Wetter raus um die Bevölkerung zu helfen , ob auf der Straßen , Stadt/ Dorf , Skifahrer was sich bei Lawinen 4 od. 5 abseits der Pisten unterwegs sind . Dann werden Sie noch von manchen behandelt wie der letzte Dreck , Recht machen können Sie es den meisten eh nicht . Aber wer bei den Wetter mit dem Auto oder allgemein unterwegs ist wer nicht unbedingt muss den Leuten kann man nicht mehr helfen . Die vordern Ihren Glücksengel bis zum geht nicht mehr… Weiterlesen »
jagerander
jagerander
Grünschnabel
21 Tage 16 h

mir kommt es so vor als ob die strassenverwaltung in südtirol nicht Herr der Lage ist.sind es sparmassnahmen oder..
war doch früher nicht so.

Mauler
Mauler
Tratscher
21 Tage 18 h

Danke Feierwehren und Schneepflüge das es ollm so fleissig seit und insere Strossen sauber mocht!
Lei in dor Stodt Bozen isch wieder amol in gonzen Tog koan Schneapflug und nix gfohrn!
Do hot dor Caramaschi wieder amol gezoag wia a Super Bürgermeister er isch!

Sterne
Sterne
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Danke👍Meiner Meinung !De solln a gezohlt kriegn sunst isch a für olles Geld do! wills gor nett erwähnen! De Freiwilligen reskiern oft das Lebm!👍🙏danke!

Sterne
Sterne
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Danke an de wos ollm do sein wens Probleme gieb👍

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

ich warte auf Salvini der mit einer Seab-Arbeitsjacke Schnee räumt 😉

Staenkerer
21 Tage 13 h

de bayern hob ba oan, oan a holb meter schnee no gelossn gsog “maaa, es isch winter, sem schneibs holt no koan problem …” ba ins fong es gerotz schun ba 30 cm un …
schneeschaufeln isch gsund, de londschoft isch schien, de luft herrlich … wos solls also?

wpDiscuz