Wieder zahlreiche Anzeigen und entzogene Führerscheine

Trunkenheit am Steuer weiter ein Problem in Südtirol

Montag, 18. Oktober 2021 | 13:13 Uhr

Bozen – Die Carabinieri haben am Wochenende in Südtirol sieben Personen angezeigt und eine Person festgenommen. Erneut mussten die Ordnungshüter feststellen, dass die Regel “wenn ich trinke, fahre ich nicht”, von vielen Autofahrern nicht beachtet wird. Und erneut wurden viele Fälle von Trunkenheit am Steuer im Pustertal festgestellt. Wie die Carabinieri aber betonen, heißt das nicht, dass in anderen Landesteilen weniger getrunken werde. Im Pustertal sei es aber aufgrund der Verkehrslage leichter, in eine Kontrolle zu geraten.

So hat etwa ein 29-jähriger Mann aus Toblach seinen Pkw sowie seinen Führerschein verloren. Er war mit fast zwei Promille gemessen worden. In Bruneck haben ein 57-Jähriger aus dem Ort sowie ein 42-Jähriger aus Rodeneck ihren Führerschein abgeben müssen. Weil sie den Grenzwert von 1,5 Promille nicht überschritten hatten, wurde ihr Fahrzeug nicht beschlagnahmt. Ähnlich erging es einem 25-jährigen Gadertaler, der in Kiens angehalten wurde.

In Bozen hat ein 24-jähriger Autofahrer mit 1,2 Promille seinen Führerschein nach einer Kontrolle abgeben müssen. Besser erging es da einer 33-jährigen Frau aus Bozen. Mit 0,8 Promille wurde sie nicht angezeigt: Sie verlor aber zehn Führerscheinpunkte, muss eine Geldstrafe von 500 Euro bezahlen und ihren Führerschein für drei bis sechs Monate ruhen lassen.

Außerdem haben die Carabinieri drei Autofahrer ohne entsprechenden Führerschein angehalten. Auch ihr Vergehen wurde geahndet.

Zwischen Auer und Leifers haben die Carabinieri bei einem Eppaner 1,5 Gramm Kokain gefunden. Ein 19-jähriger Bozner hatte hingegen sieben Gramm Haschisch dabei. Beide wurden als Drogenkonsumenten gemeldet.

Die Carabinieri von Leifers haben zudem bei einem 31-jährigen Mann vier Gramm Cannabis sichergestellt. Bei einer anschließend durchgeführten Hausdurchsuchung wurden fünf Cannabispflanzen entdeckt. Der Mann wurde angezeigt. Sämtliche Rauschmittel haben die Exekutivbeamten beschlagnahmt.

Schließlich mussten die Carabinieri am Sonntagabend zu einem Lokal in Terlan ausrücken. Dort hatte eine Person zu tief ins Glas geschaut. Die Beamten alarmierten einen Ambulanzwagen, um den Trunkenbold zu versorgen. Bei der Ankunft in der Notfallaufnahme im Bozner Krankenhaus rastete der Mann jedoch aus und schlug Wild um sich. Dabei traf er das medizinische Personal. Der Randalierer – ein Erntehelfer aus der Slowakei – musste von den Carabinieri verhaftet werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Trunkenheit am Steuer weiter ein Problem in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Es isch a Problem in Südtirol jo.
Ober bsunders in PUSTERTOL !

Sel muas men a amol sogn terfn!

PuggaNagga
1 Monat 13 Tage

@Aphrofite
Als obs in Alk lei in Pustertol gabet?
So ein Quatsch…
I glab du worsch no nia in Pustertol, woas nit wo du wohnsch oder ob du schun amol dort worsch. Ober saufn tians iberol. Van Brenner bis noch salurn, van Reschen bis noch Winneboch.

landwirt
landwirt
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

wos im lond is koks isch in pustotol do alk

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 13 Tage

Alkohol im Pustertal , Drogen im Überetsch
Fahrer ohne Führerschein. Die sind mir am liebsten. Wahrscheinlich Auto nicht versichert. Was, wenn die einen Unfall haben

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 13 Tage

@Aphrodite
vielleicht liegt es daran, dass di Pustra Carabinieri awi fleißiga kontrollirn …
keine Ahnung…
villeicht weilsè in Pustotol di Strofn nö do kassirn … 🤷‍♀️
Bozn, Meran und de Gegend huaßts olbm la … auf freiem Fuße angezeigt…😅😉

gafnsana
gafnsana
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Egal wo es isch. Die leit miasn verstian dassmen betrunken oder in an ondren zuastond uanfoch net fohrt.

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Sell terfsch du, obr du muasch a drzua sogn: Im Pustrtol werd gsoffn u. in BZ werd holt gekifft u. gekokst wos es Zuig hergibt !! Und im Untrlond isch donn a Mix von ollem 🙂

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

Aphrod… das Problem bestand vorher auch schon… nur hatts Keinen gejuckt.

Freier
Freier
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Des isch et a Puschtra-Besonderheit… das Problem im Pustertal isch dass aktuell viel mehr kontrolliert wird als im rechtlichen Südtirol…

Oma
Oma
Superredner
1 Monat 13 Tage

@Storch24
…. dann ab durch die Mitte..

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

@gafnsana feig durch die Eigene DummheitAndere inGefahr zu bringen. In manchen Taldorf macht man Sich Seine Eigenen Gesetze bzw. keine….. sagt man etwas heisst gönnen Sie s den Gastbetrieben..

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@PuggaNagga
👍genau, glab kaum dass oan Ort oddo Teil va Südtirol meara oddo wianiga gitrunkn weard

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Aphrodite, zirkulierst du in Städten? das ist ein Blödsinn, dass im Pustertal mehr getrunken wird. Besoffene Frauen ich lebe in der Stadt gibt es auch genug.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 13 Tage

Oma, Wie denn ? Ich bleibe bei meinem Schaden sitzen, obwohl unschuldig ?

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 12 Tage

@Aphrodite
Jo spinnmor?! Wos soll bitte de Behauptung? Gsoffn wersch im gonzen Lond!

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 12 Tage

@landwirt
also oans isch holt mol fix! Es gib nix Engstirnigeres als einen Südtiroler! Total vorbohrt und eigensinnig!
Es gib iboroll olles! Sel isch mol fix! Und wo des Vorurteil von wegen Puschtra tatn lei saufn, herkimp, isch mir ein Rätsel!

maikaefer8
maikaefer8
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Freier
das ist kein Problem, dass kontrolliert wird, sondern eine Notwendigkeit. Genau solche Reden braucht es nicht.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Die Unterlandler kennens iaz amol umdrahnen: Na wos ischn iaz mit die Pusterer los?
😀 😀

PuggaNagga
1 Monat 13 Tage

In Unterllond tians holt kiffn und a Line auiziachn.🤷‍♂️

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 13 Tage

@ nixnuis

…einer ? viele …🤪🙈

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 13 Tage

würde eher sagen was ist mit wesen wie dir los um dauernd solchen ……….. reinzusemmeln

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Das war nur meine Antwort an die Pusterer, die letzthin bei den Kontrollen im Unterland blöde Kommentare abgegeben haben…

Wer austeilt, muss auch einstecken können!!!

Erwin
Erwin
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Tat eher sogn,mir hobn größere Probleme als des!

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 13 Tage

@ Erwin
Na sicher gibts größere Probleme solange so einer womöglichj dich nicht sogar ins Jenseits befördert, einfach verwerfliche Einstellung wie man immer schön Ausreden parat hat im scheineiligen Southtyrol

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 13 Tage

Ordnungshüter tun was sie können dennoch immer noch viel zu wenig und vor allem gründlichste Kontrollen was bestimmgte Elemente so alles mit sich führen ,dazu auch noch lächerliche Strafen obendrein  sonst würden solche Tanzen ganz schnell aufhören.

Zugspitze947
1 Monat 13 Tage

Echt unglaublich dass ma dia Sauferei wennmer Autofohrt nit LODSSN KONN ? Enk isch nit zu helfn😢😡😜

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage
Hallo nach Südtirol, das mit den “beschlagnahmten Autos” empfinde ich gemein, das ist Sippenhaft wenn an dem Suffkopf eine Familie dranhängt. Hier bräuchte es abgestimmte Massnahmen, das Auto ist nicht der gesamten Familie zu nehmen, Frau und Kinder haben oft schon genug zu leiden und ohne Fahrzeug ist der soziale Abstieg vorprogrammiert, insbesondere Kinder kommen kaum noch aus diesem Sumpf. Sonst gibt es für jeden dahergelaufenen Kriminellen Fürsprecher und Helferscharen aber hier werden kaltherzig mit einem “richtig so”  ganze Familien in den sozialen Abgrund getreten. Und die selbsternannten Sozialengel halten fein das Maul weil sich nur gescheiterte Existenzen in klingende… Weiterlesen »
Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@Andreas1234567
Wenn es Auto net aufn Fohrer laft der gsoffn hot(Besitzer)sondern auf der Frau zb.nor kennen Sies net nemmen es Auto!
Weil do geats um Finanziellen ruin von Familien.
Corona hot des gesaufe no gsteigert!Die leit hom viel mehr psychisch Problemme olleweil.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 13 Tage

Wenn es einen Familienvater trifft, Pech für ihn. Sollte vorher denken.
Natürlich wären die Strafen zu überdenken. War viel hat, sollte dementsprechend auch mehr Strafe bezahlen.
500 € für einen normalverdiener sind viel. Für einen der oberen … zehntausend . Der lacht sich ins Fäustchen

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 12 Tage

@Andreas1234567
Muasch a jeden Blödsinn kommentieren! Schaug mol in Deinem Lond, wos so obgeht und loss ins in Ruah!

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

In ganz Südtirol ist das Saufen ein großes Problem.
Ein Umdenken leider in weiter Ferne, es wird wohl viel mehr Kontrollen brauchen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

Orb wenn Kontrollen Sind Wird gewarnt. Regelmässiger und härtere Bestrafung en sonst wird das nichts.

Sextenersonnenuhr
Sextenersonnenuhr
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Das Problem gibt es (leider) überall und ist nicht von der Region oder Land abhängig !!! Man müßte noch viel härter durchgreifen !!!

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

…Sauftyrol…
🤪

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

mit 0,8 sollte man schon noch fahren dürfen. Zirka 4 kleine Bier. Wer es da nicht ,,derfährt”, ,,derfährt” es mit 0,00 auch nicht…….oder wie es momentan ist, eher im Stau stehen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@der echte Aaron
Zwei kleine Bier reichen vollkommen aus.
Oder hosch a Alkoholproblem?

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@OrB
konsch nit Autofohrn? Nocher loss es stien……..isch für olle besser.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@der echte Aaron
Du schun, a richtiger Held konnsch voller Autofahren.

faif
faif
Superredner
1 Monat 13 Tage

…isch eigentlich gonz oanfoch, wer trinkt sollet net fohrn….passiert onscheinend dächtersch no zuviel??? also muasses mär kontrolln gebm und dergalling werdns olle tschäcken dases sich die kombination trinken/autofohrn net auszohlt.
mit lei guat zuareden und olm wieder nuie plakate bzw kampanien aufschlogen isches net getun.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

In Pustertal passiert zur Zeit folgendes, Carabinieri und Co rotieren. Das bedeutet das Die vom Puster Oberland, sagen wir due Welsberger im Ahntal Streufe stehen und die vom Ahrntaloben in Welsberg.
Wer jetzt ein bisschen mitdenkt weiß warums zu mehr Führerschein Enzügen kommt.
Eine Krähe hackt der andern…. Wenn alle Aufsichtsräte im eigenen Gebiet stehen. Das ist Gang und Gebe, un ganz Südtirol.

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
1 Monat 13 Tage

Ind in Bruneck gibt’s nen neuen Chef…

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

…uanzelne san anfoch unverbesserlich….

yeah
yeah
Tratscher
1 Monat 13 Tage

donn aso:

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Und im Rest von Italien raucht es wie ein brennender heustadl, Drogen werden überall konsumiert am hellichten Tag 🙃

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@andr
Alkohol ist auch eine Droge!

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 12 Tage

Am Alkohol verdient der Staat 3 mal !!!
1.) Steuer bei der Herstellung
2.) Steuer beim Verkauf.
3.) Bei denen die das Fahrzeug nicht stehen lassen wenn sie Alkohol trinken..

Das heißt man dem Staat in der schwierigen Zeit helfen….
Da gibt es viele Helfer…
Da sollte man nicht immer drauf rumhacken…

EQ
EQ
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Es ein Wiederspruch, den Alkohol bis zum Absturz in den Lokalen zuzulassen, um sich dann über die Auswüchse zu wundern. Was sollen die Feirer noch 2 lt. Bier no checken?
Im Lokal Pflicht für einen Alkotest vor jedem Glasl war a Lösung.
Da würde wohl jede Regierung abgewählt werden.
Des geat lei beim Coronapass 😉

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 13 Tage

Südtirol von seiner Sahneseite…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 12 Tage

Saufn und fahrn,

des passt net zamm!

Plusminus
Plusminus
Neuling
1 Monat 12 Tage

In einem Land wo so viel Alkohol produziert wird und so viel Werbung dafür gemacht wird, wird das Trinken ja regelrecht gefördert. Da braucht es ein Umdenken, wie bei den Zigaretten, keine Werbung mehr, auf jeder Flasche der Hinweis, daß Alkohol die Gesundheit gefärdet und auch die Strafen angeben. Die akutellen Schilder am Straßenrand beachtet ja kaum jemand, wenn da groß stehn würde, 500€ für 3 Gläser Wein, würde vielleicht der ein oder andere überlegen, doch mal das Auto stehn zu lassen

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Es braucht endlich ein generelles Alkoholverbot beim Fahren. Dann die Strafen weiter drastisch erhöhen. Denn anscheinend verstehen die Südtiroler es anders nicht.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Du meine Güte, ja weiss man immer noch nicht, dass der Mensch ohne Zwang unbelehrbar ist.

Denkt mit
Denkt mit
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Trunkenheit am Steuer gibs überoll, also net jedes mol die Südtiroler schlecht redn

Noggi
Noggi
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Kein wunder, wir haben keine Ubah, die Busse und Züge kann man auch vergessen und wenn man mal ein taxi findet kostet es 30€

wpDiscuz