Kleinstarbeit der Ermittler

Unfall mit Fahrerflucht: Carabinieri identifizieren die Täter

Mittwoch, 23. Dezember 2020 | 10:58 Uhr

St. Konstantin – Die Carabinieri von St. Ulrich haben zwei Personen angezeigt, die am vergangenen 25. November eine Seniorin aus Völs am Schlern mit einem schwarzen Geländewagen angefahren haben sollen.

Der Vorfall hat sich in der Fraktion St. Konstantin zugetragen. Die Frau war dort mit ihrem Ehemann gerade mit dem Bus aus Bozen angekommen. Ihr Mann, der sich nur wenige Schritte hinter ihre befand, wurde Zeuge, wie sie vom Wagen gerammt worden ist und zu Boden stürzte.

Der Wagen hat überhaupt nicht abgebremst und verschwand nur wenige Sekunden später hinter der nächsten Kurve. Das Ehepaar hatte nicht einmal bemerkt, um welchen Autotyp es sich gehandelt hat. Nur die Farbe des Wagens blieb in Erinnerung.

Trotz der geringen Anhaltspunkte gelang es den Ermittlern, Schritt für Schritt die mutmaßlichen Verantwortlichen aufzuspüren. Neben der Farbe des Fahrzeugs war zunächst nur die Uhrzeit des Unfalls bekannt – nämlich, als der Bus aus Bozen an der besagten Haltestelle ankam.

Die Carabinieri überprüften die Bilder sämtlicher Überwachungskameras entlang der Straße. Mehrere schwarze Fahrzeuge, die am besagten Zeitpunkt vorbeigefahren waren, konnten identifiziert werden. Schließlich war es möglich, sich auf ein bestimmtes Fahrzeugmodell zu konzentrieren, sodass der Kreis immer enger wurde.

Gleichzeitig war den Ordnungshütern klar, dass ihnen die Zeit davonlief: Der Unfallfahrer könnte sich des Fahrzeugs entledigen oder den Schaden in der Zwischenzeit reparieren. Parallel dazu wurden mehrere Zeugen vernommen. Einer erinnerte sich an einzelne Nummern der Kenntafel, die von den Carabinieri mit den vorliegenden Daten abgeglichen wurden.

Nachdem die Carabinieri genügend Indizien gesammelt hatten, gingen sie zur Wohnung der Verdächtigen und stießen dort auf einen schwarzen Geländewagen, der Schäden aufwies, die mit dem Zusammenstoß der Seniorin zusammenpassten.

Die beiden Männer räumten den Ordnungshütern gegenüber zwar ein, zum besagten Zeitpunkt auf dem Straßenabschnitt unterwegs gewesen zu sein. Allerdings tischten sie Versionen auf, die von den Ermittlern als nicht glaubwürdig eingestuft werden.

Bei den zwei Männern handelt es sich um zwei Tunesier im Alter von ungefähr 50 Jahren, die über eine reguläre Aufenthaltsgenehmigung verfügen. Beide arbeiten im Gastgewerbe. Der Besitzer des Fahrzeugs, der auch der mutmaßliche Lenker zum Zeitpunkt des Unfalls war, wurde wegen schwerer Körperverletzung, Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung angezeigt. Der Beifahrer kassierte hingegen eine Anzeige wegen persönlicher Begünstigung.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Unfall mit Fahrerflucht: Carabinieri identifizieren die Täter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

Gute Arbeit der Carabinieri!
Solchen Typen (unabhängig ob es sich um Zuwanderer oder Einheimische handelt!) muss unbedingt mit aller Härte des Gesetzes aufgezeigt werden, wie schäbig sie sich verhalten haben.
Ein Unfall kann jedem passieren – dann hat man aber gefälligst duzu zu stehen und sich um die Hilfe zu kümmern!
Schämt euch!!!

halihalo
halihalo
Tratscher
26 Tage 20 h

genau ,richtig so ! gut das man sie doch noch ausgeforscht hat

Staenkerer
26 Tage 20 h

fohrerflucht isch es letzte! leistet hilfe, steht zu euere fehler, konn jeden passiern, ober obhaun iach oanfoch lei feige!!

herta
herta
Tratscher
26 Tage 15 h

ein Lob an unsere Fahnder das ist feinste Kleinarbeit mit großem Erfolg bravo

aufpasser
aufpasser
Tratscher
26 Tage 19 h

Bravo den carabinieri.

wpDiscuz