Das war der November 2020

Ungewöhnlich viele Sonnenstunden

Montag, 30. November 2020 | 16:19 Uhr

Bozen – Der heute ausklingende November wird als außergewöhnlich sonnig in die Wetterannalen eingehen, heißt es aus dem Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz.

In diesem November folgte ein Hoch dem nächsten, fassen die Meteorologen vom Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz in Bozen zusammen. Damit wurden in den vergangenen 30 Tagen ungewöhnlich viele Sonnenstunden verzeichnet, der höchste Wert seit mindestens 35 Jahren.

LPA/Maja Clara

Wenig Niederschlag

Stabiles und sonniges Hochdruckwetter prägte also den November 2020, nur zwei kleinere Schlechtwetterfronten brachten wenig Niederschlag.

Temperaturen über dem langjährigen Durchschnitt

Die Temperaturen lagen um ein bis eineinhalb Grad Celsius über dem langjährigen Durchschnitt. Die höchste Temperatur von 18,9 Grad wurde zu Beginn des Monats in Bozen, Branzoll und Welsberg gemessen. Am kältesten war es heute (30. November) in der Früh mit minus zehn Grad in Eyrs in der Gemeinde Laas im Vinschgau.

Ausblick und weitere Informationen

Heute bestimmt das Hoch noch einmal das Wettergeschehen in Südtirol. Danach stellt sich das Wetter um, es wird wechselhafter.

Informationen über die allgemeine Wetterlage und die weitere Entwicklung des Wetters in Südtirol gibt es laufend aktualisiert auf der Homepage wetter.provinz.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz