Das Verbrechen geht online

Verbrechen per Mausklick: Rekordanstieg in Südtirol

Donnerstag, 28. September 2017 | 15:04 Uhr

Bozen – Der Zuwachs an Verbrechen im Trentino-Südtirol, die von 2010 bis 2015 online begangen wurden, ist beachtlich. In der Region fällt zwar nur eine Anzeige auf jeweils 416 Einwohner, trotzdem wurde in den fünf Jahren ein Anstieg von 90 Prozent verzeichnet.

Im Vergleich zu anderen Regionen in Italien sind Cyber-Verbrechen bei uns weniger verbreitet. Laut einem Ranking, das von einer Versicherungsgesellschaft von „Generali Italia“ erstellt wurde, liegt das Trentino-Südtirol auf dem letzten Platz.

Während es im Trentino eine Anzeige pro 393 Einwohner gibt, ist es in Südtirol eine Anzeige auf 443 Bürger.

Gleichzeitig gilt der Einsatz der Post- und Kommunikationspolizei in Sachen Prävention und Aufklärungsarbeit an Schulen in der Region als vorbildlich.

 

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Verbrechen per Mausklick: Rekordanstieg in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Tratscher
25 Tage 17 h

Rekortanstieg ??
Wieso behauptn Kompatscher und Caramaschi genau s’Gegntoal ??

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

Tun beide nicht. Aber spannend, wie wenig die Leute hier verstehen, von dem was berichtet wird

Blitz
Blitz
Tratscher
25 Tage 35 Min

@ivo815 Obergscheider; du behauptesch ollm s’Gegntoal,hauptsoch du moansch , du bisch im Recht !!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

Tja…Südtirol an 1. Stelle
sind und bleiben die BESCHRIGTEN …

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

Total beschrigt

Staenkerer
25 Tage 13 h

mir sein schun wieder italienmeister!!!!
das ziel insre SpitzenVerdienerPolitik schun wieder erreicht: höher, besser, teurer wie der rest !

Savonarola
Savonarola
Superredner
25 Tage 3 h

Gott sei Dank geht mit jeder Straftat die Anzahl der Straftaten zurück.

Staenkerer
24 Tage 23 h

wenn mir unter null sein müßn mir holt selber tätig wern …😉

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
24 Tage 16 h

@Staenkerer Das nennt man das Anarchie!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
25 Tage 45 Min

Medienkompetenz sollte ein Schulfach werden. Mit den vielen Informationen und Angeboten im Internet nicht umgehen zu können, will ganz offenbar gelernt sein. Es will gelernt sein, wo man der Versuchung des top Angebots mit großer Skepsis begegnen muss und auf was man sich einlassen kann.

witschi
witschi
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

amol richtig aufräumen

wpDiscuz