Hauptschulamstleiter will klare Schritte setzen

Verschärfter Kampf gegen Mobbing in der Schule

Samstag, 09. März 2019 | 12:36 Uhr

Bozen – Nach der Attacke auf eine 15-Jährige an der italienischen Oberschule „Claudio de’ Medici“ in Bozen will der neue Hauptschulamstleiter Vincenzo Gullotta verstärkt gegen Mobbing vorgehen. Vorgesehen seien mehr Erzieher und mehr Psychologen, erklärte Gullotta gegenüber dem Alto Adige.

Er scheint klare Vorstellungen zu haben, was die nächsten Schritte an den italienischen Schulen in Südtirol anbelangt.

Bekanntlich ist es zu der Attacke an der Oberschule „Claudio de’ Medici“ im Februar gekommen. Der Vater der 15-Jährigen hat sich unterdessen an den Anwalt Alessandro Osler gewandt. Er will unter anderem klären, ob es eventuelle Versäumnisse vonseiten der Schulverantwortlichen gibt. Wie berichtet, wurde das Opfer von einer 14-jährigen Schülerin an den Haaren gezogen, zu Boden gestoßen und mit Tritten im Gesicht verletzt. Dabei sei auch das rechte Auge stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Am Jugendgericht leitet Staatsanwältin Donatella Sacchi die Untersuchung wegen schwerer Körperverletzung. Im Ermittlungsregister steht derzeit nur der Name der 14-jährigen Marokkanerin, deren familiärer Hintergrund als zerrüttet eingestuft wird.

Wie der Vater erklärt, hätte die Angreiferin von rund einem Dutzend weiterer Mädchen Unterstützung erhalten: Demnach seien die anderen Mädchen nicht nur tatenlos daneben gestanden, sondern hätten auch dem Opfer jeglichen Fluchtweg angeschnitten.

Die 15-Jährige sei regelrecht in eine Ecke gedrängt worden. Streit habe es vorher keinen gegeben. Der Vater der Schülerin sagte in einem Facebook-Beitrag, dass es sich um eine Attacke ohne Ankündigung gehandelt habe – mitten im Klassenzimmer.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Verschärfter Kampf gegen Mobbing in der Schule"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
12 Tage 20 h

Heint sein lei mehr weicheir umr….friahr ischs brutal zuagongen und olle hobns ibrleb heint mus glei a psychologe etc eingscholten werden suscht de olle koan orbet

OrB
OrB
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

@Fantozzi
Früher musste man den Mumm haben der oder demjenigen ins Gesicht sagen, dass er ein… ist, heute geschieht es durch die sozialen Medien und da trauen sich dann plötzlich ganz viele.
Bezüglich Psychologe, wenn du Zahnschmerzen hast gehst du doch auch zu Arzt oder?

Leonor
Leonor
Superredner
12 Tage 8 h

Fantozzi

Du sprichst überhaupt nicht von Erfahrung. Daher kommt logischerweise solche Sprüche heraus. Tut mir leid.

DAC
DAC
Grünschnabel
12 Tage 8 h

Fantozzi… ok obr mit Fußtritten ins Gesicht, dass ein Auge schwer verletzt wurde, sel hots friahr holt decht nit gebm…. do muaß man eppes tian….

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
12 Tage 4 h

was für eine schwachsinnige Antwort !!!
würde gern mal sehen,
sollten deine Kinter betroffen sein !!!

OrB
OrB
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

Hart durchgreifen, sehr hart!

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
12 Tage 20 h

Jo find i a 👍

denkbar
denkbar
Kinig
12 Tage 2 h

Absoluter Handlungsbedarf! Und nicht nur in der Schule der Verrohung der Gesellschaft im Netz wo man sich hinter Anonymität versteckt muss auch entgegengewirkt werden, bevor sie in derselben Weise im analogen Leben im selben Ausmaß stattfindet. Das ist alles eine Kettenreaktion.

Tabernakel
12 Tage 29 Min

Du bist auf die Rechtpoplistische Propaganda hereingefallen.

wpDiscuz