Mehrheit der Meraner hält sich daran

Verstoß gegen Corona-Maßnahmen: 43 Meraner angezeigt

Montag, 23. März 2020 | 16:09 Uhr

Meran – In Meran geht die Desinfektion der Stadt weiter. Wie bereits berichtet, haben die Stadtwerke vorgestern auf Anweisung der Gemeinde Meran und in Absprache mit der Gemeindeleitstelle für Zivilschutz begonnen, nachts (ab 19.00 Uhr) die Bürgersteige vor Apotheken, Wertstoffinseln und Bushaltestellen mit 50-prozentigem Wasserstoffperoxid, das in Wasser auf eine Konzentration von fünf Prozent verdünnt wird, zu desinfizieren. Die Reinigung wird in diesen Tagen fortgesetzt. Ebenso fortgeführt wird auf dem gesamten Gemeindegebiet der Straßenwaschdienst.

Coronavirus-Regeln: Mehrheit der Meraner hält sich daran

Seit der Einführung der Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Infektion haben die Beamtn der Stadtpolizei rund 600 Autofahrer und Fußgänger angehalten, um die Beachtung der Vorschriften zu kontrollieren. Davon 43 Bürger wurden dabei wegen Verstoßes gegen die Auflagen angezeigt. „Aber die große Mehrheit der Bevölkerung hält sich an die Vorgaben, die jetzt noch strikter geworden sind“, bestätigte Ortspolizei-Kommandant Fabrizio Piras.

Neu ist zum Beispiel, dass körperliche Aktivität – wie bisher allein und nicht in Gruppen – nur in einem Kreis von 200 Metern vom eigenen Wohnsitz erlaubt ist. Auch ist es für Menschen verboten, das eigene Gemeindegebiet zu verlassen. Wer sich dennoch bewegt – aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen, oder weil er/sie sich in einer Notsituation befinden, muss eine Eigenerklärung bei sich haben.

Solche und weitere Informationen über die aktuelle Coronavirus-Lage und die Vorbeugemaßnahmen sind für alle wichtig und sollten möglichst verbreitet werden. Deshalb ist es hilfreich, dass genau diese Infos auch an Menschen mit Migrationshintergrund weitergegeben werden.

Informationen zur Covid-19-Situation in Italien finden sich in 15 Sprachen auf der Homepage des Hochkommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR), das mit dem Schutz von Flüchtlingen und Staatenlosen beauftragt ist.

Kindergärten: Tarife vorübergehend ausgesetzt

Am 5. März wurden Schulen, Kindergärten und Einrichtungen für Kleinkindbetreuung geschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der Stadtrat hat in seiner heutigen Sondersitzung beschlossen, die Elterntarife für die Zeit der Schließung auszusetzen. Sobald die Einrichtungen wieder ihre Tore öffnen können, wird die Stadtregierung nach Möglichkeiten suchen, die von den Familien eventuell bereits eingezahlten Beträge zurückzuerstatten oder für die weiteren Monate zu verrechnen.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Verstoß gegen Corona-Maßnahmen: 43 Meraner angezeigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Knedl
Knedl
Grünschnabel
5 Tage 9 h

Die leit sein net instond mal drhoam zi bleiben… olm fest an sich selber denken und lei net weiter… konni net verstian. Wert lei verlong drhoam zubleiben… in kriegszeiten hobm die leute tog und nacht angst hoben gmiast und sich in lebensgefahr begeben gmiast … ober na es isch oafach zu viel verlang drhoam sich die eier zi krahlen…

Targa
Targa
Superredner
4 Tage 22 h
Viele Menschen haben ein Problem zuzuhören und die Anordnungen zu befolgen. Es sind die Dümmsten unserer Gesellschaft. Sie bringen sich selbst und Andere in Gefahr. Mit dem Corona Virus ist es kein Scherz, es geht um Leben, Leiden oder Tod. Unverständlich wie viele Menschen ein Problem haben Zuhause zu bleiben! Disziplin ist eine sehr WICHTIGE TUGEND im Leben und das wurde diesen Mitmenschen nicht gelehrt oder in die Wiege gelegt! Schade, wenn das so weiter geht sind wir im Herbst auch noch in Hausarrest! Wir können uns bei diesen Doofen Mitmenschen bedanken, die glauben, wenn Sie sich nicht an die… Weiterlesen »
Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
5 Tage 7 h

WO stehr das mit den 200 Metern? Ich kann das in keinem Gesetz oder Beschluss finden! Da steht nur “in der Nähe”.

ikke
ikke
Tratscher
5 Tage 5 h

In prossimitá delľabitazione hot dor Cheff gsog!

ikke
ikke
Tratscher
5 Tage 5 h

Bitte vergesst net die Busse zu kontrolliern i glab net dass de olle Orbeitn gian de do mitfohrn!

Targa
Targa
Superredner
4 Tage 22 h

I glab sell a nit! Es Föhren sowieso zuviel Busse und zu oft. Schon ums Geld und schod um der Umwelt.

olslaft
olslaft
Neuling
5 Tage 7 h

200 mt .aus dr luft gegriffen ….Dekret lesen😉

Nicolette
Nicolette
Neuling
5 Tage 2 h

Exakt, es isch aus der Luft gegriffen! Konnsch lei selber lesen oder die Pressekonferenz vom 23. Schaugn

Nicolette
Nicolette
Neuling
5 Tage 2 h

Worum schreib man denn epas wos net stimmp? In Dekret, sowie in der landesverordnung steat nix über 200 m. Betont und erklärt worden isch des Heint in der Pressekonferenz. Worum konn man nia bei die Tatsachen bleiben?

wpDiscuz