Vorhut auf der Autobahn

Weißes Kreuz schickt Retter auf zwei Rädern aus

Dienstag, 22. Mai 2018 | 08:51 Uhr

Bozen – Keine Rettungsrambos, sondern eine Vorhut für die organisierte Rettung soll die Motorradstaffel des Weißen Kreuzes werden. Wahrscheinlich ab Juni sollen zwei Ducatimaschinen für das Weiße Kreuz auf der Brennerautobahn unterwegs sein, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

„Das Projekt wurde vom Vorstand für zwei Jahre genehmigt“, erklärt Projektleiter Stefan Viehweider gegenüber den „Dolomiten“. Zwei Motorräder des Typs Ducati Multistrada 950 wurden mit dem Geld aus den Fünf-Promille-Zuweisungen bei den Steuererklärungen angekauft.

„Derzeit sind 15 Freiwillige aus verschiedenen Sektionen und Abteilungen auf Kurs im Fahrsicherheitszentrum in Pfatten“, betont Viehweider, der auch selbst mit dabei ist.

Auf die Idee kam man im vergangenen Jahr. Während Autofahrer aus Deutschland im Notfall eine Rettungsgasse bilden, lassen italienische Autofahrer die Notspur frei. „Könnte man da mit einem Motorrad hinfahren und mit der Erstversorgung beginnen und eine erste Rückmeldung an die Landesnotrufzentrale machen, wäre das wertvoll“, erklärt Viehweider die Grundidee.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Weißes Kreuz schickt Retter auf zwei Rädern aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nobody
nobody
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Sehr gute Idee!

amme
amme
Superredner
1 Monat 1 Tag

gibt a kleinere und günstiger maschinen.nobel geht die welt zugrund

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Nachdem diese Maschinen sicher mit allen Schikanen ausgerüstet sein müssen (Funk, GPS, Erste-Hilfe-Ausrüstung etc.), sollte man dann schon ein Motorrad nehmen, das erstens das Gewicht tragen kann, zweitens die benötigte elektrische Energie liefern kann und drittens natürlich auch Platz genug dafür bietet.

Eine Ducati Multistrada 950 ist alles, aber sicher kein teures und nobles Motorrad – sondern geradezu ideal für diese Zwecke!

Werdschunsein
1 Monat 1 Tag

Für so an Dianst braucht men leider a bissl a greasere Maschine um ols unterbringen zu kennen. Und in der Kategorie Moto isch di Multistrada oane fu di billigsten. Sichr war ba stau af dr Autobohn a kloane leichtere Maschine vielleicht wendiger. Obr wo tuasch sem es Material hin? Zuifohrn um lei Handl zu hebn isch holt a net sinn und zweck

vitus
vitus
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Einen Rettungshubschrauber der nach 22:00 Uhr weiterfliegt, also 24h Dienst macht, für ganz Südtirol, wäre besser gewesen.

nobody
nobody
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Vitus@ und viel teurer…€€€€

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Gell, so ein Hubschrauber kann ja auch überall an der Autobahn landen.

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@JvS-105, sogar im Vinschgau kann er auf dem gesamten Abschnitt der Staatsstrasse landen, dann ist auf der Autobahn sicherlich auch der nötige Platz vorhanden.

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Lumberjack 

Genau. Im Vinschgau. Wo an der Strasse Stromleitungen, Telefonleitungen etc. entlangführen. Deswegen landen die Hubschrauber der Bergrettung ja auch immer auf den Sportplätzen oder ausgewiesenen Flugfeldern, wie z.B. Schluderns.

Wo soll ein Hubschrauber auf der Autobahn landen, wenn es sich dort staut? Auf den Parkplätzen der Raststätten.

Möchte das Chaos sehen, das auf der Gegenspur aufkommt, wenn auf der Autobahn ein Hubschrauber landen möchte 😉

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Nein Nein!!! Ducati😅

JvS-105
JvS-105
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

was spricht dagegen?

nixischfix
nixischfix
Tratscher
1 Monat 1 Tag

wenn Viehweider diese Staffel leitet sind sie auf dem besten Weg…

wpDiscuz