Mitgliedschaft bei Samaritan International - Bonamico als Generalsekretär bestätigt

Weißes Kreuz weiterhin international vertreten

Donnerstag, 04. November 2021 | 08:06 Uhr

Bozen – Seit über 20 Jahren ist das Weißes Kreuz Mitglied bei Samaritan International, dem europaweiten Netzwerk von Hilfs- und Wohlfahrtsverbände. Der Dachverband vereint dabei Organisationen aus 19 europäischen Ländern und vertritt knapp vier Millionen Freiwillige. Bei der kürzlich erfolgten Präsidiumswahl wurde der Direktor des Weißen Kreuzes Ivo Bonamico als Generalsekretär des Verbandes bestätigt, zum Präsidenten wurde wiederum der Bundesvorsitzende des ASB und langjährige Mitglied im Europäischen Parlament, Knut Fleckenstein gewählt.

Es war die erste große Mitgliederversammlung in Präsenz des Netzwerks nach Ausbruch der Pandemie. Vertreter aus 19 europäischen Ländern waren angereist oder haben sich in einer Videokonferenz zugeschalten und im Rahmen der Beiratssitzung das Präsidium gewählt. Demnach besteht das neue Führungsgremium für die kommenden fünf Jahr aus: Knut Fleckenstein (ASB/Deutschland), Andris Berzins (LSA/Lettland), Ivo Bonamico (WK/Südtirol), Reinhard Hundsmüller (ASBÖ/Österreich), Klaus Nørlem (DPA/Dänemark), Renata Penazzi (ASSR/Slovakei) und Barbara Zychowska (SFOP/Polen), Fabrizio Pregliasco (ANPAS/Italien) sowie Edith Wallmeier (ASB/Deutschland).

Als Generalsekretär wurde WK-Direktor Ivo Bonamico bestätigt, der damit für weitere fünf Jahre die Geschäftsführung des internationalen Verbandes ehrenamtlich leitet. Für Bonamico ein stolzer Auftrag, den er gerne weiterführt. „Samaritan International konnte trotz Pandemie in den vergangenen fünf Jahren zahlreiche EU-Projekte im Bereich Zivilschutz und Erste Hilfe durchführen. Dadurch wird ein wichtiger Wissenstransfer zwischen Ländern generiert, was vor allem im Bereich des Katastrophenschutzes wesentlich sei. Durch ein eigenes Büro in Brüssel sind wir zudem immer nahe am Geschehen und stehen mit den wichtigsten EU-Institutionen laufend im Kontakt.“, bestätigt Bonamico. Nicht zuletzt sei es auch gelungen, wichtige Projekte für Südtirol über dieses Netzwerk abzuwickeln – allen voran in der Präventionsarbeit, erklärt der Generalsekretär. Zum ehrenamtlichen Rechungsrevisor des Verbandes wurde Oskar Malfertheiner, Wirtschaftsprüfer in Bozen, ernannt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz