Ähnliche Vorgehensweise

Wieder drei Einbrüche in Brixen

Dienstag, 29. Januar 2019 | 10:56 Uhr

Brixen – Nachdem es rund einer Woche lang nach ruhig geblieben ist – zumindest dem ersten Augenschein nach –, haben am Wochenende in Brixen erneut Einbrecher zugeschlagen.

Laut einem Bericht des Alto Adige haben die Ordnungskräfte drei Wohnungseinbrüche bestätigt, die sich am Samstag ereignet haben sollen. In einem Fall soll es den Tätern gelungen sein, Schmuck und Bargeld zu entwenden.

Ähnlich wie bei anderen Einbrüchen, die sich in der jüngeren Vergangenheit in der Bischofsstadt ereignet haben, ist zwischen 16.00 Uhr am Nachmittag und 20.00 Uhr am Abend im Erdgeschoss und im ersten Stock zugeschlagen worden. Beachtlicher Schaden wurde versuracht.

Die Täter haben Türen und Fenster auf Terrassen oder auf dem Balkon mithilfe von Stemmeisen oder aus großen Schraubenziehern aus den Angeln gehoben.

Die Ordnungshüter halten sich in Zusammenhang mit den Ermittlungen bedeckt, da aufgrund der hohen Anzahl an Einbrüchen, die sich mittelweile in der Gegend ereignet haben, davon auszugehen ist, dass es sich um Profis handelt.

Auch die Vorgehensweise der Eindringlinge, nachdem sie in die Appartements gelangt sind, erinnert an frühere Fälle. Die Täter konzentrieren sich vorwiegend auf die Schlafzimmer, die buchstäblich auf den Kopf gestellt werden: Sämtliche Schubladen werden ausgeleert, Kästen und Schränke werden durchwühlt, Tresore werden geknackt.

Fotoapparate, Computer und Tablets werden eher verschmäht, bevorzugte Beute sind eindeutig Schmuckstücke und Bargeld. Vermutet wird außerdem, dass die Täter ihre Opfer vorher beobachten und deren Gewohnheiten studieren, bevor zugeschlagen wird.

Die Ordnungshüter führen derzeit verschärfte Kontrollen durch, um der Einbruchserie Einhalt zu gebieten. Auch Beamte in Zivil sind unterwegs.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Wieder drei Einbrüche in Brixen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Rekordverdächtig nicht Rückläufig

anonymous
anonymous
Superredner
24 Tage 21 h

U die Polizei schaut dumm aus der Röhre

typisch
typisch
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Langsam läuft der laden

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
24 Tage 20 h

Alles normal mittlerweile…

Staenkerer
24 Tage 16 h

fleißig sein se, sell muaß man sogn, und das se noch der longen zeit profi sein isch koan wunder!
hoffentlich kriegn se bold a leistungsprämie…

typisch
typisch
Universalgelehrter
24 Tage 14 h

Sie sind auch sehr qualifiziert für sowas

longwolf
longwolf
Tratscher
24 Tage 14 h

Was meint Svp und Grün dazu? Ach ja keine Zeit, Postenschacher ist zu Zeitaufwändig.

wpDiscuz