Täter schlagen in Villanders zu

Wieder ein Bankomat gesprengt – 30.000 Euro sind weg

Freitag, 05. Oktober 2018 | 08:50 Uhr
Update

Villanders – Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Bankomatschalter in Villanders gesprengt. Nach ähnlichen Vorfällen in Barbian und in Vintl handelt es sich um den dritten Versuch innerhalb einer Woche in Südtirol, berichtet Alto Adige online.

Zugeschlagen wurde gegen 2.30 Uhr in der Früh. Diesmal ist es den Tätern allerdings gelungen, den Tresor mitzunehmen. Die Höhe der Beute muss noch genau quantifiziert werden. Ersten Schätzungen zufolge soll es sich um rund 30.000 Euro handeln.

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr des Ortes, die einschreiten musste, um einen aufflackernden Brand niederzuschlagen, und die Carabinieri, die die Ermittlungen leiten.

Bei der Bank, wo der Automat stand, handelt es sich wieder um eine Filiale der Raiffeisenkasse.

Die Carabinieri haben Medienberichten zufolge am Freitag in der Früh bereits Zeugen vernommen. Der Bankomat-Schalter befindet sich mitten im Zentrum. Ein paar Dorfbewohner erklärten, dass sie die Täter gesehen hätten. Über den Verlauf der Ermittlungen wird derzeit noch größtes Stillschweigen gewahrt.

 

Einsatz Info: A1 Brandeinsatz bei der Raika VillandersDatum: 05.10.18 Uhrzeit: 02:30Heute wurde die FF Villanders um 02:30 zu einem A1 bei der Reika Villanders gerufen. Der Einsatz wurde nach 3h beendet.

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Villanders su Giovedì 4 ottobre 2018

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Mehr zu diesem Thema
Dieses Mal traf es Vintl
Wieder Bankomat-Schalter in Südtirol gesprengt
03. Oktober 2018 | 09:00
Täter flüchten ohne Beute
Bankomat in Barbian mit Gas gesprengt
29. September 2018 | 10:46