Ältere Frau aus Auer ins Krankenhaus gebracht

Wieder Hundebiss: 70-Jährige verletzt

Mittwoch, 24. April 2019 | 20:13 Uhr

Neumarkt – In Südtirol kam es erneut zu einem Hundeangriff. Laut ersten Informationen wurde gegen 15.30 Uhr in Neumarkt in der Nähe der Bahnhofstrasse eine Spaziergängerin von einem Hund angefallen und verletzt. Die 70 jährige Frau aus Auer erlitt einen Schock sowie eine Bissverletzung.

Die Begleiterin der Frau alarmierte die Landesnotrufzentrale, die sofort einen Rettungswagen sowie die Carabinieri zum Einsatzort schickte. Die Sanitäter des Weißen Kreuzes Unterland versorgten die verletzte Frau und brachten sie anschließend in das Krankenhaus nach Bozen.

Vor Ort im Einsatz standen ein Rettungswagen der Sektion des Weißen Kreuzes Unterland sowie die Carabinieri von Neumarkt.

 

 

 

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Wieder Hundebiss: 70-Jährige verletzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Merkwürdig. Habe noch nie gehört, dass ein Mensch von einem Wolf gebissen wurde.

Italo
Italo
Grünschnabel
1 Monat 16 h

Waltraud) Hunde helfen a net bei der Wohlwerbung

Neuling
1 Monat 15 h

Gebissen nicht, aber aufgefressen…..

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 11 h

@bergkraut99 du bist vielleicht ein Spinner.Überlehe mal was du für einen Quatsch schreibst.

Onkel
Onkel
Tratscher
1 Monat 3 h

Wenn mans en net reizt und in Rua losst beiß er a net.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 3 h

@Seppl123… so ein hetzerischer schmarrn …südtirol mit sibirien zu vergleichen…..fakt ist dass bei uns menschen von den hunden und nicht von den wölfen angegriffen werden, oder willst du das auch noch abstreiten und leugnen!!!!!

madoia
madoia
Tratscher
1 Monat 1 h
Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
29 Tage 22 h
@madoia bitte nicht immer den selben Link! Was da in Griechenland vorgefallen sein mag entspricht nicht dem Verhalten eines Wolfes. Der Wolf jagt nur Frühmorgens und nur wenn er Hunger hat. Er frisst an Ort und Stelle seine Beute je nach Hunger auf. Er schleppt sie nicht meilenweit durch die Gegend. Bitte keine YouTube Reisser verschicken nur weil einer das Wort Wolf erwähnt hat. Und zum Thema Hund. Heute wieder am Strand 3 m neben mir lässt einer seine beiden Kampfhunde von der Leine ins Wasser. Mir wurde kurz schlecht weil ich ausser einem Sandförmchen und einer Plastikschaufel nichts zu… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
29 Tage 21 h

@Italo so ist Es!🤗

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Zeit die Besitzer zur Rechenschaft zu ziehen, wer sein Hund nicht unter Kontrolle hat soll mit schweren Strafen rechnen müssen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Es reicht!!!!
Hundesteuer, Hundeführerschein, Beißkorb und Leine!!
Gute Besserung der Dame.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

der Tourismus sollte sich lieber über den Hund sorgen machen, anstatt sich über den Wolf Kopf zu zerbrechen

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 14 h

…weil die Wolfsemotionen grundlos hochgepuscht werden, dürfen Hunde ungestört weiter Menschen beissen…wie blöd sind wir eigentlich?…

Simba
Simba
Tratscher
1 Monat 11 h

Aurelius. Ganz genau

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

so langsam reicht’s, das kann doch nicht sein!….den hundebesitzer zur kasse beten, aber ordentlich….dann passen die auch ihre bissigen köter schon auf!!!

Igor
Igor
Tratscher
1 Monat 15 h

Ist schon schlimm mit dem Wolfsproblem in Südtirol.😉

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
1 Monat 3 h

@Igor
Was für ein Wolfsproblem? Es gibt nur ein Problem, und das ist das der Großhunde. Man liest fast jeden Tag, daß einer von diesen einen Menschen gebissen hat, vom Wolf aber nicht. Man könnte fast glauben, der Wolf hätte eine Alibifunktion, um von den Fehlverhalten der aggressiven Hunde abzulenken. Passt genau in das Wunschschema der Hundehalter.

Igor
Igor
Tratscher
29 Tage 23 h

@tschonwehn
“Wolfsproblem” war ironisch gemeint😉

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
28 Tage 23 h

@Igor
könnte so dem Beitrag nicht entnommen werden. 😏

bambi
bambi
Grünschnabel
1 Monat 13 h

Ober sich übern Wolf aufregen…. Bravo!

Black Lady
Black Lady
Neuling
1 Monat 15 h

Da habe ich schlicht und einfach keine Worte mehr!!!!!

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 5 h

Haben die Hundebesitzer immer noch nicht begriffen, dass ihr ach so braver Liebling, nicht immer NUR brav ist. Und das ganz plötzlich. Denkt doch bitte nach und verhaltet euch dagegen. Muss man wirklich gegen die Polizei vorgehen, weil die nichts unternehmen ? Maulkorb ist PFLICHT ! Also haltet euch daran

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 h

dass ein Hund beissen kann sollen Sich auch Die merken Die Sich einem Tier nähern.Wie oft ist Das der Fall!!!Das Grundproblem ist dass weder Hundebesitzer noch die “Opfer oftmals nichts von Hunden verstehn.

jack
jack
Superredner
1 Monat 7 h

Also der Hund wos mi mol beisst terf sich freidn und do Besitzer a . sebm bin i solong im kronknstond bis er Orm isch.

sonoio
sonoio
Superredner
29 Tage 22 h

wow, genau solche leit wia die brauchts… de wos drauf wortn bis epes passiert! Gute Einstellung!

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 13 h

Warum gibt es keine Leinenpflicht ???
Chips am Hund wie in Deutschland !?
Aber was bringen die ganzen VORSCHRIFTEN wenn Sie keiner kontrolliert wie den Maulkorb Pflicht .

Savonarola
1 Monat 13 h

Besitzer anzeigen und ins Gefängnis!

Tina234
Tina234
Grünschnabel
1 Monat 34 Min

Ich führe selbst oft Hunde von Bekannte aus und sehe dann wie fremde Leute herkommen und den ihren fremden Hund streicheln wollen mit den Bemerkungen “…ach ist der süss…schöner Hund…”, dann sind sie plötzlich überrascht, wenn der Hund zu knurren, schnappen oder letztlich zum beissen anfängt. 

Wenn Ihr eine Person mit Hund seht, geht euren Weg weiter, und lässt den Hund Hund sein.

Was würde denn passieren, wenn man z.b. eine fremde Person eine an sich vorbeigehende Familie mit Kinder, die Kinder anfässt? Da würde dann mit Gewissheit auch der Familienvater bzw. Mutter mal sagen “was sollen das?” und die Polizei rufen.

a unterlandler
a unterlandler
Grünschnabel
1 Monat 1 h

Ollm sein nit lei die Hundebesitzer schuld… monche leit gian za fremde Hund zui und welln sie streicheln, wos a nit as richtige isch…zem konn dr hundebesitzer a nit schnell reagieren um za sogn, dass a fremder Hund nit unzagreifn isch.

Queen
Queen
Tratscher
29 Tage 21 h

Diese Frau wollte den Hund nicht streicheln!

Kibra
Kibra
Grünschnabel
1 Monat 2 h

solche Angriffe wären ganz leicht zu verhindern wenn man dort wo Personen unterwegs sind (Spazierwege,Fußgängerzonen usw.) den Hund an die LEINE nehmen würde aber das scheint für viele Hundehalter ein Fremdwort zu sein leider.

Igor
Igor
Tratscher
1 Monat 47 Min

Mit dem aufgeblasenen und durch die Medien künstlich verstärkten Zetern, Geschrei, Geplärre und Getöse um die Handvoll Wölfe, welche dazu noch ein Reh erbeuten, wird versucht gezielt und geschickt vom eigentlichen Problem abzulenken: HUNDE und verantwortungslose HUNDEBESITZER😎

Zirmbaum
Zirmbaum
Neuling
1 Monat 6 h

Und Olla reidn Ibon wolf

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 h

ein Hund Der als Spielzeug für Kinder herhalten muss od.gestörten Leuten gehört Wird früher oder später a u c h gestört.

idenk
idenk
Tratscher
1 Monat 3 h

Tja so viel zur Kampfhund Debatte 🤔

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
1 Monat 2 h

i versteh net, wos diese Nachricht mit dem Wolf zu tun hat? Do hondelt es sich um an Hund, der vom Besitzer net fochgerecht, angeleint mit Maulkorb lafen glossen wird. Do gibt’s lei Anzeige, ordentliche Strafe und den Hund einschläfern oder ab in ein Tierheim

Queen
Queen
Tratscher
29 Tage 21 h

I trau mi jo nimmer Radl zu fohrn, geschweige zu joggen bei dieser derzeitigen Kampfhundmode. Wenn miassen de “holbstorken” imene Hunde endlich amol an Maulkorb unlegen????

Mars
Mars
Neuling
29 Tage 22 h

Maulkorb u.Leine…..Pflicht!!!?

charlybrown
charlybrown
Grünschnabel
29 Tage 18 h

Selbstverständlich ist jede körperliche und seelische Verletzung eines Menschen zu vermeiden. Mit welcher Aggressivität, Unsachlichkeit und einseitiger Meinungsmache jedoch Medien und die Gesellschaft mit den verschiedenen Ereignissen umgehen, ist mehr als bedenklich. Anscheinend gibt es in unserem scheinheiligen Land nur Probleme mit Tieren aller Art. Verschwiegen werden die alltäglichen Missetaten von Menschen. Wie wir selber mit Tieren, mit Menschen und mit unserer Umwelt umgehen, ist den meisten egal. Wir haben mittlerweile ein tiefes Niveau in Sachen Objektivität, Sachlichkeit und Gerechtigkeit erreicht.

Ando der Macher
Ando der Macher
Grünschnabel
29 Tage 21 h

ein Wolfshund

hans12345
hans12345
Neuling
29 Tage 4 h

Hmm…innerholb a woche 2 beissvorfälle mit NICHT kampfhunden…

Sem gibs obr kuan Aufschrei zur ausrottung der jeweiligen rasse?!

Do siegmen widr wia dumm dr mensch eigentlich isch…lott sich fa di medien beinflussen oune in oagenen kopf inzascholtn…dumm geat di menschheit zu grunde…

marher
marher
Tratscher
28 Tage 17 h

Wenn ein Hundebesitzer die Lage nicht einschätzen kann dann muss er   zurecht zur Rechenschaft gezogen werden, ansonsten Maulkorb und die Gefahr ist nicht gegeben.

wpDiscuz