12.000 Rehe und Hirsche zum Abschuss freigegeben

Wiederaufforstung: Abschüsse gegen den Verbiss

Freitag, 26. April 2019 | 09:53 Uhr

Bozen – 12.000 Rehe und Hirsche werden im laufenden Jahr zum Abschuss freigegeben. Damit will man auch die Wälder, die Ende Oktober vom Sturmtief Vaia in Mitleidenschaft gezogen wurden, schützen.

Denn in den betroffenen Flächen beginnt bald die Aufforstung und dabei könnte gerade eine starke Reh- und Hirschpopulation hinderlich sein, berichtet heute das Tagblatt Dolomiten. Zumal diese Tiere sich am liebsten von frischen Trieben ernähren, wäre der Verbiss für die jungen, frisch gepflanzten Bäume verheerend.

Das Landesamt für Jagd und Fischerei hat vor allem die Zahl der vorgesehenen Abschüsse für Hirsche höher angesetzt als im Vorjahr. Laut Erhebungen sei deren Zahl nämlich stark im Steigen begriffen.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen