Aufregung bei Bewohnern

Wolf läuft durch St. Ulrich

Mittwoch, 19. Oktober 2022 | 17:02 Uhr

St. Ulrich – In St. Ulrich in Gröden sorgte ein Wolf am Mittwochvormittag für Wirbel. Das Wildtier lief kurz vor Schulbeginn über die Straße durch bewohntes Gebiet.

Passanten filmten das Raubtier als es die Johann-Baptist-Purger Straße überquerte. Dabei war ihnen wohl nicht ganz klar, dass sie es mit einem Wolf zu tun hatten.

Die Aufregung im Dorf war nach dem Vorfall jedenfalls entsprechend groß.

🌄 Morgens halb zehn in Südtirol.🐺 Wolf läuft interessiert durch St.Ulrich.Wann reagiert die Südtiroler Landesregierung? Gehört das zu ihrer Landwirtschaftsstrategie oder ist das schon Teil des #Bettenstopps?

Posted by Andreas Leiter Reber on Wednesday, October 19, 2022

 

Andreas Leiter Reber von den Freiheitlichen schreibt auf Facebook: „Wann reagiert die Südtiroler Landesregierung? Gehört das zu ihrer Landwirtschaftsstrategie oder ist das schon Teil des Bettenstopps?“

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

73 Kommentare auf "Wolf läuft durch St. Ulrich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 18 Tage

Iez geats sicher los, Märchen vom Wolf und die sieben Geißlein… amoll ba ins sein die Autos afn Schulweg die uenzige ernstzunemmende Gfohr!

Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Bärig wenn wieder amol oaner sachlich bleib. -Ironie aus-
Wolfsrisse, die Schoden die dadurch entstian und die zunehmende Population sein nun mal Fakt und kein Märchen.
Die Gefahr de für a Person in der Zivilisation ausgeht isch sicher gering und isch a net Thema in der Artikel.
Die Gefahr für die zukünftige Bewirtschaftung der Almen hingegen isch sehr groß.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Doiger
Immer wird von der Gefahr für die Bewirtschaftung der Almen gesprochen, dabei werden die Almen schon lange nicht mer bewirtschaftet, wie es sich gehört. Tiere auf den Almen müssen behirtet werden,so wie früher und nicht einfach laufen gelassen. Die meisten Bauern sind eh nur auf der Alm anzutreffen Sonntags zum Grillen oder wenn sie ihre planierten und intensiv bewirtschafteten Almböden güllen.

rantanplan
rantanplan
Tratscher
1 Monat 18 Tage

@@
…..dein kommentar zeigt deine ahnungslosikeit von landwiirtschaft und gaaaanz viel neid…..

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

@doiger es stimmt schon, dass das alles Fakt ist. Diese Artikel sind aber eine reine Hetze und wollen ja genau auf die Gefahr für den Menschen (in diesem Fall Schulkinder) hindeuten um das Thema zu emotionalisieren.

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 18 Tage

@@
👍👍👍👍

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

@@
Du hast Erfahrung auf dem Gebiet?
Oder urteilst etwa auch nur vom Sofa aus?

Honor
Honor
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

@ , wenn man ihre Kommentare liest dann versteht man sehr schnell das sie ein fanatischer Bauernhasser sind!!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Des kennen lei Leit sogn de no nia die Stodt verlissn hobn

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 18 Tage

@@ du hosch von Almwietschaft und Tierwirtschaft gleich wianig Ahnung wia vom Wolf

Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 18 Tage

@@ es tut mir echt Leid wenn ich solche Kommentare lesen muss.
Sie reden von einer Bewirtschaftung wie früher ? Mein guter Herr so etwas ist im Jahr 2022 und beim meist zu kleinen Viehbestand schlicht nicht möglich.
Von den Kleinbauern die einem regelmäßigen Beruf nachgehen ganz zu schweigen.
Alle möchten, dass Tiere so artgerecht wie möglich gehalten werden und dann wird der Täter zum Opfer.

Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 18 Tage

@PhilGrill leider nicht Herr PhilGrill. Natürlich wird auch auf Seiten der Wolfsgegner viel Hetze betrieben. Jedoch gibt es auch neutrale Berichte und Studien welche aufweisen, dass sich ein Raubtier wie Wolf und Bär mit unserer Bewirtschaftung nicht kombinieren lässt.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Honor
Definire mir Bauer.

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@@
Schreib keinen Blödsinn. Alle Almen werden tiergerecht und meist wie vor hundert Jahren beweidet. 1-4 Hirten sind meist auf den Almen, aber in der Nacht schlafen diese….wie auch vor hundert Jahren.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 17 Tage

@Doiger Studien ?Es braucht den Willen für ein Zusammenleben für Jeden in Frieden.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@@….Fendt 500 und aufwärts 🙂

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

@ endlich jemand der Klortext redet.

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Do braucht es et viel Erfahrung, des isch so, man konn sich et hinter an Finger versteckn.

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Man gibt jo also zua dass eine Bewirtschaftung wie früher nicht mehr möglich isch, und dass viele Bauern eine regelmäßigen Nebenberuf nachgehen. Also hat @ nicht ganz Unrecht

mewa
mewa
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

….nur vor 100 Jahren hat man Nachts das Vieh im Stall eingesperrt

Doiger
Doiger
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@Sag mal ja, unabhängige Studien.
Also bitte … wie wäre laut Ihnen so ein Wille zu definieren?
Kommen Sie mir bitte nicht mit Herdenschutz und wenn sie glauben, dass Nutztiere wie Schafe früher abends in Stallungen gebracht worden sind, muss ich sie auch enttäuschen. Ja es geht auch um die Bauern und um die Bewirtschaftung aber vor allemum die Tiere selbst. Wie widersprüchlich kann Tierschutz sein?
Wenn mehrere Tiere gerissen werden ist mir auch die Antwort “das ist die Natur” zu wenig ….

Ich bin gespannt welche Lösung Sie hier parat haben….

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Mal ein Video bei dem ein Wolf nicht auf unseren Strassen von einem besessenen Autofahrer gehetzt wird. Der Wolf kommt mir alles andere als aggressiv vor.

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Frogsch anol die Schofe in die sie Glidmasen aureisen und halbs Tot mit höllenqualen liegen lossn und iber Stunden qualvoll verenden miasn wia agresiv der Wolf isch

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Könnte auch die Bauern fragen wieso sie nicht besser auf ihre Nutztiere aufpassen, sich z.B. Hirtenhunde anschaffen, die Tiere nachts in einen Stall bringen, mit Elektrozaun schützen usw.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Holz Michl
Ich will nicht unhöflich sein,aber wenn du mir unterstellst, ich hätte die Stadt nie verlassen, dann muss ich dir leider sagen, dass ich vermute, du hast dein Elternhaus nie verlassen hast um eine Schule zu besuchen.Ich schließe das auf Grund deiner Rechtschreib- und Grammatikfehler. Also Michl, komm mal runter vom Berg

HausVrstond
HausVrstond
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

@@ Naja, deine Rechtschreibung gibt leider auch nicht so viel her, als dass du hier groß aufbegehren und andere deswegen kritisieren könntest.
Wenn du dich schon als Person mit Intellekt ausgibst, dann ziehe nicht die Menschen durch den Dreck, welche Tag täglich dafür sorgen, dass du Essen auf dem Tisch hast.

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@fritz
Weil auf Almen das Vieh nachts draussen bleibt, da der Stall zu weit weg ist. Elektrozaun bring gegen den Wolf gar nichts, Hirtenhunde beissen Wanderer.

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@@ und wer keine Argumente mehr hot wert unhöflich und bleidigt so wia in deinen Foll😂😂😂😂😂😂 kansch jo amol ibors Thema Onformiern und vor Ort Schafe vom Leid erlösen de dein Wolf zerissen hot, obor sem muasch aus deiner Stodt außor gian

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Holz Michl Frog amol die ondern Wildtiere wos von die Jager holb getrofen krepieren miessen

Kasknedel
Kasknedel
Neuling
1 Monat 17 Tage

Vorsicht Sie begeben sich auf dünnes Eis. Wer andere wegen derer Rechtschreibung kritisiert, sollte selbst fehlerfrei schreiben können.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Holz Michl
Wie war das mit Argumente ausgehen und beleidigen🤔

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@HausVrstond
Manche Forenteilnehmer schreiben im Dialekt. Das ist an und für sich nichts Schlechtes, wenn man den Dialekt nicht dazu verwendet, um von Unzulänglichkeiten in der eigenen Rechtschreibung und Grammatik abzulenken.Fehler passieren, vor allem, wenn man oft aus Bequemlichkeit den “Autovervollständiger” nutzt. Ein bisschen Mühe sollte man sich als Forenteilnehmer jedoch geben, um halbwegs verständliche Texte zu schreiben. Bei solchen Texten braucht es viel Phantasie um sie zu verstehen

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 18 Tage

Und was genau hat der Wolf sonst noch getan? Ausser durchs Dorf zu streunen und was war daran ganz genau das Gefährliche daran? Die Anwesenheit?
Hab schon sogenannten “Kampfhunde” streunen sehen… Hm
Kinder wurden sogar von diesen Hunden gebissen, wie man hier lesen konnte. Vom Wolf wurden wieviel Menschen in Südtirol “ANGEFALLEN”?

Sara Lea
Sara Lea
Tratscher
1 Monat 18 Tage

N.G. endlich mal ein sachlicher Kommentar von Ihnen. 🎩 ab und ein 👍.

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Hosch du a Ahnung auf welchen Betrag sich dor Schadn beläuft den dein Wolf lei in Johr ungerichtet hot??? I kon dirs gern sogn obor nor meldesch die freieillig mit deine Wolfsschützer Freunde und zohlt den gemeinsam. Des nennt man dann verantwortung übernehmen

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Holz Michl
Ein von einem Hund zerbissenes Kind ist nichts wert? Bei den Schafen siehst du nur monetären Wert? So ein Unmensch bist du

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@SilviaG dein verdrehter vergleich isch traurig!!! Du vergleichsch Kinder mit Schafe lei um dein Wolf zu verteiligen. Konsch dir obor ger die zohln selber unschaugn

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Der Mensch läuft ständig durch die Reviere der Wölfe. Gleiches Recht für alle LEBEWESEN !!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Wo bleib is gleiche Recht für Schafe und ondere Tiere de der Wolf zum Spaß jagd quält und ohne zu fressn halbs tot liegn lässt? Hobn die sem Tiere koane rechte???

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Holz Michl….wer Lesen und !! Verstehen kann, ist gleich doppelt im Vorteil…..

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 18 Tage

auf dem Video machen die Leute ein Geschrei.Ist ein Wildtier.Sollte es auch bleiben.Sonst kommts zu Problemen mit dem Menschen.Lasst Sie einfach IN RUH!!

Caligula
Caligula
Tratscher
1 Monat 18 Tage

I glab ba de Preise wos in Gröden sein isch der Wolf geschwind ob…😉

Pasta Madre
Pasta Madre
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Jo knollt o des Huarnviech🙏🏻
Jammern nutzt nix, obor i wett das die meisten Grödner SVP wählen.

renegade
renegade
Neuling
1 Monat 17 Tage

tatsächlich gibts in den drei grödner gemeinden nur einen svp-bürgermeister 😜

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 18 Tage

Die Diskussion um den Wolf in Südtirol ist die selbe wie mit dem Atom Strom. Da wird behauptet es nütze beispielsweise nichts, wie in Deutschland, ihn nicht weiter zu produzieren wenn alle Länder drum rum Kraftwerke haben und zusätzlich noch bauen. Ich denke, was nützt es hier Radau um den Wolf zu machen wenn nicht alle Länder dabei mitmachen. Bei 70-100 km am Tag kann jederzeit einer hier vorbei schauen.
Na dann noch viel Spass beim Jagen!
Die armen armen Bauetn! GRINS

magari
magari
Superredner
1 Monat 18 Tage

Hab ich gerade ernsthaft gelesen, wie jemand den Wolf mit Atomstrom vergleicht? Uhh…

Org
Org
Neuling
1 Monat 17 Tage

@ N.G. Wolf und Atomstrom???? Vergleich mal dein Minus mit Plus….VIELEICHT findet der Wolf zum Atom.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 17 Tage

@magari Das du den Sinn des Vergleichs nicht verstehst, lässt ein ganz schlechtes Licht auf dich fallen! Grins

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Der hot lei gwelt urlaub mochn ober ba de preise hoter s weite gsuacht🤣

Sky20
Sky20
Neuling
1 Monat 18 Tage

sett a pleder Kommentar….

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

und wie man sieht, ist das Tier sehr scheu, Hunde aber greifen Menschen an.
da hört man net viel von F und gewissen Hetzern in den Medien

soistes
soistes
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Wer gearn an Wolf hätte soll und kann  sich ja selbst  einen richten.

VintschgerLauser
VintschgerLauser
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

echt dorf i sell?

la bernarda
la bernarda
Neuling
1 Monat 18 Tage

Man soll den Wolf nicht streicheln, denn er ist kein Haustier.

Sueddeutsch
Sueddeutsch
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

👍👍chapeau

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 17 Tage

la bernarda die Menschen verhalten Sich so blöd dass dieses Tier Sich nicht mehr normal verhalten kann.

Der Wahrhaftige
Der Wahrhaftige
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Es muss der Wolf zum Abschuss freigegeben werden, der Wolf hat keinen natürlichen Feind. Die armen Schafe werden auf der Alm gerissen aber das ist ja jeden egal, Hauptsache den Wolf passiert nix. 

Savonarola
1 Monat 18 Tage

jetzt muss mit einer Eilverorschdnung eine Kommission mittels Auswahlverfahren zusammengestellt werden, die wiederum ein zehnköpfiges Expertenteam zusammenstellt, das zu einem Lokalaugenschein vor Ort sich versammeln wird, um dann die notwendigen, angemessenen, den Umständen entsprechenden Maßnahmen des Wolfsmanagements in Form eines nicht verbindlichen Gutachtens der Landesregierung unterbreiten wird, aber immer im hochgelobten europäischen Geiste und unter Berücksichtigung aller ethischen, historischen, kulturellen und kulinarischen Besonderheiten der Fraktion, und nur nachdem auch die Informatikabteilung und der Denkmalschutz angehört worden sind.

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 18 Tage

Wahnsinn der frisst olle de ihm bekemmen😂😂

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

die Landesregierung ist nicht zuständig.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 17 Tage

wie bescheuert Menschen geworden Sind.Wissen nicht was Krieg bedeutet und tun bei einem Wildtier als wärens Ausserirdische.

Savonarola
1 Monat 18 Tage

jetzt ist niemand mehr zuständig eine Antwort zu geben, weil der glühende Verfechter von Bär und Wolf sitzt jetzt ja in Rom zur Autonomieverteidigung.

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 17 Tage

jeder der für den Wolf ist soll auch mit für die Schäden aufkommen.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

af den Foll aui brauchts a nuie Studie.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Lieber einen Wolf als einen Kampfhund….

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 17 Tage

gebt dem Wolf eine Landkarte und schickt ihn in das Londhaus

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 17 Tage

Der Tierschutz ist NICHT Zuständigkeit des Landes, gottseidank! Leider ist der Wolf grausam und fällt zu viele Tiere an, die er nicht zum fressen bräuchte… aber nur einmal in die Runde nachgefragt, was machen die Menschen mit den Schafen und sogar kleinen Milchlämmern, etwa bis ans Lebensende BEHÜTEN??? (Stichwort “Lammbraten”…)

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Dei sein Harmloss wir hobm schun mit viel letzete Wölfe zu kempfen mit 2 Fiess🙈

Savonarola
1 Monat 18 Tage

der Wolf war des Braunauers Lieblingstier

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@Savonarola, die Faschisten auch!

Savonarola
1 Monat 17 Tage

braves Hundele, der tuat nicht

Kasknedel
Kasknedel
Neuling
1 Monat 17 Tage

Mich beschäftigt eine ganz andere Frage. Wie schafft es ein wildes Tier über die Hauptstraße ohne dass ein Schülerlotse den Straßenverkehr für mindestens 2 Minuten aufhält?

Mithausverstond
1 Monat 17 Tage

Wir sind auf dem besten Weg den Wolf an den Menschen zu gewöhnem…und leider nicht umgekehrt!

wpDiscuz