Erst der Hofhund vertreibt das Raubtier

Wolfsvideo auf der Seiser Alm lässt Wogen hochgehen

Sonntag, 06. November 2022 | 17:00 Uhr

Seiser Alm – Mitten über das Schneefeld spaziert am helllichten Tag ein Wolf. Das ist nicht irgendwo in Osteuropa passiert, sondern bei uns – auf der Seiser Alm in Südtirol. Ein Video, das in den sozialen Netzwerken kursiert, sorgt derzeit für heftige Diskussionen.

Auch der freiheitliche Landtagsabgeordnete Andreas Leiter-Reber hat das Video geteilt.

Die Seiser Alm ist immer so überlaufen…

Posted by Andreas Leiter Reber on Saturday, November 5, 2022

Für Aufregung sorgt der Umstand, dass vor dem Feld ein Hof steht, und auch ein Spielplatz soll sich gleich in der Nähe befinden.

Wie man auf dem Video sieht, hetzt der Bauer seinen Hund auf den Wolf, dann ergreift das Raubtier die Flucht. Die Befürchtung steigt, dass Wölfe in Südtirol ihre natürliche Scheu vor dem Menschen langsam verlieren könnten.

Der neue Landwirtschaftsminister Francesco Lollobrigida, der am Samstag zu Besuch in Südtirol war, hat in Aussicht gestellt, dass Problemwölfe bald zum Abschuss freigegeben werden könnten. Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler rechnet damit, dass im Frühjahr möglicherweise grünes Licht aus Rom kommt.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

84 Kommentare auf "Wolfsvideo auf der Seiser Alm lässt Wogen hochgehen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Superredner
28 Tage 6 h

Schuler rechnet mit der Genehmigung im Frühjahr.Einfach lächerlich.Bis Frühling könnten noch 100 e von Tieren den Wölfen zum Opfer fallen.Wenn ein strenger Winter kommt können auch Menschen von den Wölfen angefallen werden.

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

🤣🤣 du schaugsch wo viel Märchen odo?
do wolf und die 7 menschlein🤣🤣

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Bis Frühjahr? Ja haben diese Politiker von der wenigen Vernunft, die sie haben, den letzten Rest verloren? Diese Wölfe müssen „entnommen“ werden. Und das eher heute denn morgen.

Doolin
Doolin
Kinig
28 Tage 6 h

…Lollobrigida steh uns bei!…

Italo
Italo
Superredner
28 Tage 3 h

Opa1950)dai dai olles Hetzerei👎

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@PeterSchlemihl
muschn erst mol kriegn
insre jaga treffn jo nix🤣🤣

landlar
landlar
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@jack
hosch keine ahnung.

Morgentau
Neuling
27 Tage 16 h

@jack

dasselbe dachte ich auch, unglaublich was Medien bewirken können, dabei ist die Warscheinlichkeit von einem Hund gebissen zu werden zigtausendfach höher, also alle Hunde erschießen? total lächerlich!!!

tom
tom
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

wie viele Menschen wurden heuer von Hunden angefallen????

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
27 Tage 13 h

@Opa
Du schürst gerne Ängste in der Bevölkerung.
Ich würde mich für so etwas schämen .🤔

Geri
Geri
Superredner
26 Tage 6 h

Opa1950
Ok, und gleichzeitig muß man schauen, wie viele Menschen in derselben Zeit von Jägern erschossen und wie viele Kinder von Hunden gebissen werden. Dann vergleicht man die Zahlen und wer mehr Schaden anrichtet, sollte “entnommen” werden. Wäre doch eine gerechte Sache, oder nicht?

Geri
Geri
Superredner
26 Tage 6 h

Genauso sehe ich das auch.

Geri
Geri
Superredner
26 Tage 6 h

@tom
… jedenfalls mehr, als es die Wölfe in den letzten 100 Jahren getan haben.

sophie
sophie
Kinig
28 Tage 6 h

Jo suppo, la weita assou, suppo Gsetzo ba ins, schaugn wiaviele Tierrisse nou passiern missn, iaz weil ka Viech und Schof mehr af do Olm isch zi tiatn, kemmse olba weita oa, sogor in di Dörfo, schaugn wennse Kindo oddo Menschn ungreifn,
Wialong weart do giwortn bis amoll Totn folgn?????

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

hosch amol keart das a wolf a kind gfressn hot?
ajo se wert is erstemol in Südtirol passiern😅😅
es seit jo kindisch.
in Progs traun siech die leit nimma van haus ausn af noch🤣🤣
und sogn schun sperr is auto zui wenn fohrsch😆
na guete nocht mir sein wo echt hosnscheisser ,net Tiroler.
obo das jede woche a mensch va an hund gebisse wert sebm sog kuando nix

letzwetto
letzwetto
Tratscher
28 Tage 6 h

Werd erscht wos gitun bolls an tourischt dowischt, a schaf isch zi unwichtig

sophie
sophie
Kinig
28 Tage 4 h

@jack
Du wearsch woll assou a griando Wolfsbefürworta sein!!!!!!!

PuggaNagga
28 Tage 3 h

@jack
Ja in Schweden z.B. ist das schon mal vorgekommen. Muss es wirklich ausarten bis es ein Kind trifft?
Ausserdem ist in Brandenburg die Wolfsdichte höher als in Alaska oder Sibirien!!! Also von wegen bei uns ist es nicht schlimm.
Wir sind ein echtes Wolfsland.

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@sophie
na a Tierfreund

Gandalf
Gandalf
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@jack ja das Rotkäppchen wurde vom Wolf gefressen. 🤣😂🤣

Hustinettenbaer
28 Tage 1 h

Uiuiui, PuggaNagga !
Na denn, schlagt Euch mit Eurem Landesbauernverband Brandenburg e.V. rum. Der wittert bei 47 Rudeln “mittlerweile weltweit die höchste Wolfsdichte”.

https://www.lbv-brandenburg.de/presse/8-aktuelles/347-zu-viele-woelfe-in-brandenburg
https://lfu.brandenburg.de/lfu/de/aufgaben/natur/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/woelfe-in-brandenburg/wolfsbestand-brandenburg/

P.H.
P.H.
Grünschnabel
27 Tage 22 h

@jack ..na dann hoffmor mol dass net deine Frau und Kinder nachts mal a Wolfsrudl begegnen !!!

bern
bern
Universalgelehrter
27 Tage 16 h
jack
jack
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

@P.H.
mir hobm kua ongst va Wölfe
eher va selche strategen wie es seit

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
27 Tage 13 h

@PuggaNagga
Der Vergleich mit Sibirien ist doch an den Haaren herbeigezogen.
Erklär mir wie in dem riesigen Sibirien richtig Wölfe gezählt werden können ⁉️

Geri
Geri
Superredner
26 Tage 6 h

@sophie
Wos soll sou a Wolf tian? Do werdn ihm Tog für Tog, äh Nocht fir Nocht fleissig an Haufn Schof und Goas afn Präsentierteller ungebotn, warum soll er sich donn nou unstrengen, freies Wild zu jogn? Isch decht 100x uanfocher, sich an den ungebotenen Viech zu bedianen.
Wenn man af seine Sochn net aufderpasst, sollte man kuane hobm. I muaß a jedn Tog die Hennen afn obmd inen Stoll initian, suscht pocktse do Fuchs. Und wenn i sell net tua, und meinen Schodn beklogn will, donn lochn mi grod dei Leit aus, dei do so groaß “OBSCHIASSN” schreien.

Herzig
Herzig
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Die Menschen breiten sich überall derartig aus und lassen den Tieren kein Platz mehr damit sie in Frieden leben dürfen ! Diese Frage sollten sich mal die Menschen stellen. Warum kommen die Tiere in unsere Nähe ? Weil wir Menschen ihnen ihr Zuhause wegnehmen ! Durch Geldgier ! ( immer mehr Skipisten, Lifte usw. ) Wir Menschen sind nie zufrieden. Wir sind an fast allem Schuld und nicht die Tiere.

Eros_R
Eros_R
Neuling
28 Tage 3 h

Bravo 👏

PuggaNagga
28 Tage 3 h

Wussten Sie eigentlich, dass manche Regionen in Deutschland – das Land Brandenburg zum Beispiel – in der weltweiten Wolfsdichte Spitzenpositionen einnehmen? Anders ausgedrückt: In Brandenburg gibt es pro Quadratkilometer mehr Wölfe als in Alaska oder Sibirien.
Quelle: agrarheute.com

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

@PuggaNagga, und von wie vielen gefressenen Kindern sprechen wir?

Black Lady
Black Lady
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Wolfsschützer lassen grüssen….

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
28 Tage 5 h

Die grüne revulution

PuggaNagga
28 Tage 3 h

Wussten Sie eigentlich, dass manche Regionen in Deutschland – das Land Brandenburg zum Beispiel – in der weltweiten Wolfsdichte Spitzenpositionen einnehmen? Anders ausgedrückt: In Brandenburg gibt es pro Quadratkilometer mehr Wölfe als in Alaska oder Sibirien.
Quelle: agrarheute.com

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
28 Tage 1 h

@PuggaNagga du wärst eigentlich das Paradebeispiel des südtiroler Bauer. Was Du nicht siehst, wie Covid, gibts nicht und macht Dir keine Angst. Der Wolf, den Du nur in ein paar Videos gesehen hast, ist aber der Ursprung allen Bösens und Gefahr Nummer 1… lächerlich

Der Wahrhaftige
Der Wahrhaftige
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Wölfe müssen zum Abschuss freigegeben werden. Es sind viel zu viele und der Wolf hat bei uns nichts zu suchen!!!

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

du anet

Sterne
Sterne
Tratscher
28 Tage 5 h

Leg amo den Wolfschützern de Fotos vor von de gonzn ormen Tiere wose zereißn‼onfoch lei😭😭😭

Future
Future
Superredner
28 Tage 4 h

Genauso könnte man den Fleischessern die von Menschen durchgeführten Schlachtungen zeigen. Beides ziemlich blöde Ideen.

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
27 Tage 12 h

@Future… Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, sorry… Aber vergleichen tut ihr schon an jeden beistich

tom
tom
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

das ist die Natur, fressen und gefressen werden

Boxer the workhorse
Boxer the workhorse
Grünschnabel
28 Tage 4 h

Die Menschen unterschätzen den Wolf ganz gewaltig. Wenn diese Tiere wissen, dass sie vom Menschen nichts zu befürchten haben, werden sie sich bei einer Konfrontation auch nicht mehr entfernen, sondern ihn bald als Beute sehen. Sie jagen auch keine Wildtiere, wenn sie die Haustiere leicht haben können, die sind ja nicht blöd und vergeuden unnötig Energie. Wer den Wolf hier haben will, muss sich von der traditionellen Landwirtschaft verabschieden. Dann haben wir bald nur mehr “Schau-Bauernhöfe” für die Touristen.

EviB
EviB
Superredner
28 Tage 2 h

Habe noch nie gehört, dass ein Wolf einen Menschen angegriffen hat. Außer bei Rotkäppchen…

PuggaNagga
27 Tage 16 h

EviB
Nur weil du es nicht gehört hast…
es gibt sehr viel das du nicht hören tust oder wissen tust😜

bern
bern
Universalgelehrter
27 Tage 16 h
Mirko
Mirko
Grünschnabel
28 Tage 5 h

Losst decht de wölfe tian jo nichts

PuggaNagga
28 Tage 3 h

Wussten Sie eigentlich, dass manche Regionen in Deutschland – das Land Brandenburg zum Beispiel – in der weltweiten Wolfsdichte Spitzenpositionen einnehmen? Anders ausgedrückt: In Brandenburg gibt es pro Quadratkilometer mehr Wölfe als in Alaska oder Sibirien.
Quelle: agrarheute.com

brutus
brutus
Superredner
28 Tage 5 h

…der Hausverstand scheint der Politik abhanden gekommen zu sein!
Wie kann man sich von solchen sogenannten Ökofuzzies, die überhaupt keine Ahnung von unseren Gegebenheiten haben, nur so beeinflussen lassen! Wir leben doch nicht am Arsch der Welt!

ivo815
ivo815
Kinig
28 Tage 3 h

Doch !!!

genau
genau
Kinig
28 Tage 3 h

Doch! Definitiv am Arsch der Welt! Und das beweisen hier sehr viele durch ihre primitiven Kommentare!🤦😄

Italo
Italo
Superredner
28 Tage 6 h

Weil der Spielplotz voll Kinder wor dai dai und no in Hund noch hetzen wennder Wolf so gferlich war nor het er den Hund schun zerfleischt👎

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

italo
genau so ischs🤣🤣

info
info
Superredner
28 Tage 5 h

Vielleicht stellen wir uns auch die Frage, warum unsere Ahnen auf den Bergen keine Spielplätze bauten.

der_jolly
der_jolly
Tratscher
28 Tage 2 h

Ernsthaft iatz?🤣
Wenn dort “am Berg” Familien mit Kinder wohnen, was spricht gegen einen Kinderspielplatz?
Unsere Ahnen haben übrigens nirgends Spielplätze gebaut, weder auf den Bergen noch im Tal, weil Kinder von anfang an mithelfen und arbeiten mussten. Wenn gespielt wurde dann mit einfachsten Mittel, nix Riesenrutsche, Klettergerüst oder Meganestschaukel.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
28 Tage 5 h

Obb mit dei Vieher!

tomsn
tomsn
Superredner
28 Tage 4 h

Des isch jo mein Hund und net a Wolf!

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
28 Tage 4 h

@ tomsn Sollte es wirklich ihr Hund sein dann frag ich mich wo die Leine ist.

jack
jack
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

@Norbi
die se hot do wolf gfressn

dohe
dohe
Neuling
28 Tage 1 h

@Norbi muaß man in hund afn oagenen grund on der leine holtn?

rapunzel191
rapunzel191
Tratscher
28 Tage 6 h

Problemwölfe? Jeder Wolf ist ein problemwolf!aber wir haben nicht nur problemwölfe sondern auch problempolitiker. 🍻

tom
tom
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

und in den Städten Problemexemplare vom homo sapiens

andr
andr
Universalgelehrter
28 Tage 4 h

Hahahaha wolf Management Das ich nicht lache in der Schweiz sind zur Zeit 22 Rudel. Die Population übersteigt somit alle Berechnungen. Danach ist vom Management nichts mehr vorhanden. Man wird sie alle abknallen müssen.

tom
tom
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

die angeblich höchst entwickelte Spezies weiss sich nur durch rohe Gewalt zu helfen. traurig, traurig

PuggaNagga
28 Tage 3 h

Der Wolf muss weg.
es ist kein Platz für Mensch und Tier in einem derart dichtbesiedelten Landl wie unseres.
Es kann nicht angehen dass in unserem Revier (Dorf), mitten in den Dörfern plötzlich der Wolf seelenruhig zirkuliert.
Es ist jetzt offensichtlich das nicht nur einige Wölfe bei uns sind, sondern Dutzende oder gar Hunderte.
Muss erst ein Mensch angefallen werden? Reichen Schafe oder Kälber nicht mehr? Muss wirklich ein soielendes Kind angegriffen werden bis irgendjemand verstanden hat dass das brutal gefährlich ist?

Morgentau
Neuling
27 Tage 15 h
Das ist Deine persönliche Meinung, wer bist du denn, der anderen seine Ansicht aufdrängen will und sich das Recht ausnimmt auf präpotente Art und Weise über die Existenz andere Lebewesen zu entscheiden. Wenn wir in die Lebensräume letztgenannter vordringen, kommt es unweigerlich zu Konflikten. Wölfe werden im Hochgebirge, auf Almen und entlegenen Tälern gesichtet und das relativ selten, denn diese Tiere sind sehr menschenscheu und jedesmal wird ein riesen Spektakel daraus gemacht, obwohl der Hund für uns Menschen wesentlich gefährlicher ist. PS ich bin ein absoluter 🐕 Freund sehe das jedoch durch eine objektive Brille und halte von Hetzereien und… Weiterlesen »
NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
28 Tage 6 h

ab wann ist denn ein Wolf ein “Problemwolf”? Nachdem er eine bestimmte Anzahl an Nutztieren gerissen hat? Wenn er zu nahe an Siedlungen rankommt?

Vielleicht gibt es ja auch liebe Wölfe, die keinem Schafe was zuleide tun und sich ausschließlich von Aas ernähren. Vielleicht gibt es ja auch Veganer oder Vegetarier unter den Wölfen, die keinem Schafe was zuleide tun.
Vielleicht ist die Erde eine Scheibe…

Sag mal
Sag mal
Kinig
28 Tage 5 h

wo soll Er denn tagsüber sonst sein?Was habt Ihr für Vorstellung?Die Menschen wissen vom Wolf genausowenig wie vom Krieg.

Laempel
Laempel
Superredner
28 Tage 5 h

Wir leben nun in einer Zeit, in der Hunde mehr Mut beweisen dürfen als Menschen, um Gefahren durch Wolf und Bär abzuwenden. Von oben verordnete Perversität. Wäre hier ein Wolfsrudel vorbeigekommen, hätte die Sache trotz Hund ganz anders ausgehen können. Siehe
https://www.youtube.com/watch?v=xH09TrYhtHQ

Bissgure
Bissgure
Tratscher
28 Tage 5 h

echt traurig , wie longe man no mit billiga ausredn schaug olls zi voharmlosn

Savonarola
28 Tage 6 h

der Tod kommt immer näher ☝️

Yeti 79
Yeti 79
Grünschnabel
28 Tage 3 h

Hoffentlich verschwinden durch die Wölfe endlich die Hobby Schein Bauern die ungerechtfertigt alle Vorzüge der Landwirte genießen und so den wahren Bauern nur Schaden zufügen

Italo
Italo
Superredner
28 Tage 6 h

Spinnen iets bold olle (Pocknen)vieleich kimb er no amol zrug zu den Köter👍

Rainer Wahnsinn
28 Tage 6 h

Des isch mein Hund, macht euch keine Sorgen der schaut a bissl Wild aus.

inni
inni
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Seit der eiserne Vorhang gefallen ist, gibt es auch keine Grenzen mehr für Isegrim ❗️

ieztuets
ieztuets
Superredner
27 Tage 15 h

Terfn Tiere niamaramoll af an Olm spazierngien, lei der Mensch echt traurig…!

Anm
Anm
Neuling
27 Tage 13 h

Für alle die so daherreden..meine Geschichte
Bin allein im Wald beim Pilzesuchen, denke da drüben steht ein Fuchs, bis ich bemerke dass der “Fuchs” näher kommt, es ist ein Wolf, der keine Anstalten macht zu verschwinden, sondern immer Näher kommt und mich beobachtet inzwischen sind wir vl. 5m voneinander entfernt,bis ich kopflos nach unten losrenne……natürlich falsche Reaktion..aber die Panik??
 

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
27 Tage 10 h

@Anm
Ich wusste nicht , daß wir hier auf SN jetzt auch eine Märchenrunde abhalten…🤷‍♂️

tom
tom
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

jetzt weiß ich wenigstens, was ich mit meinem Biomüll machen werde:
Der Wolf ist ein Nahrungsgeneralist, der vor allem Tiere von etwa Feldhasen- bis zu Elch- und Bisongröße erbeutet, aber auch Früchte, Aas und Haushaltsabfälle frisst

ieztuets
ieztuets
Superredner
27 Tage 15 h

I finds schode dass man nie an Luchs sigg, gibts sell ibrhaupt kuene ba ins?

Geri
Geri
Superredner
26 Tage 5 h
@ieztuets Dafür ist der südtiroler Jäger schuld. Schießen, schaufeln, schweigen…das sind die 3 Fähigkeiten, über die unsere Jäger verfügen. Luchs und alle anderen Beutegreifer haben hier einen schlechten Stand, weil sie direkte Konkurrenten zu unserem schießfreudigen Jager sind. Alles weg, und dann hat man genügend Argumente, die überhandnehmenden Hirsch- Reh- und andere Wildpopulationen zu “entnehmen”. Wobei üblicherweise zuerst die Trophäenträger, wie z.B. den kraftstrotzeden Platzhirsch, den Rehbock ecc. geschossen werden, damit die restliche Populationen von den schwächeren Tieren geführt und somit leichter von Seuchen und anderen Krankheiten befallen werden. So hat man auch hier wieder einen triftigen Abschussgrund, äh “Entnahmegrund”.… Weiterlesen »
_apu
_apu
Neuling
28 Tage 2 h

Fassnen 😂😂😂 braaver benni

mermer
mermer
Grünschnabel
27 Tage 16 h

Des orme tier dou in schnea… er höts woll in bozen viel feiner und leichter fuater findet er zäm jo a wenn iarz koan vieh mear af dr olm isch… 🤔

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Sollten wir nicht zuerst bei den “Problem-Hunden” anfangen? Und ich meine hier nicht 80% der “normalen” Hunde…

Nissy
Nissy
Neuling
27 Tage 4 h

wie konn man sein hund af a wolf hetzen do wolf hät ihn gekennt zerreißen i tat mein hund nia af a wolf hetzn nebn die potschen fass du nen und et in hund aufi hätzen🤦‍♀️🤦‍♀️

Geri
Geri
Superredner
26 Tage 5 h
Meiner Meinung nach muss ein “Wolfsmanagement” her, aber nicht von solchen unfähigen, engstirnigen Leuten, wie sie hier zuhauf sind. Was solche Leute bis jetzt schon angerichtet haben, sehen wir jeden Tag in der Natur. Die Artenvielfalt, die einst unser schönes Land bereichert hat, gibt es schon lange nicht mehr, weil sie der typische Südtiroler (Bauer, Jäger, Politiker, und andere, die nur den unmittelbaren Eigennutz sehen und leider nicht soviel Weitsicht verfügen, die Folgeschäden zu erkennen.) “nachhaltig” und systematisch zerstört. Schäden in der Natur, wohin man schaut. Intakte Natur, Biodiversität und natürlichen Kreislauf, gibt es hier in Südtirol nur noch in… Weiterlesen »
wpDiscuz