Der Vater brachte sie nach Pakistan

Zwang zur Abtreibung: Schutzengel aus Leifers für Farah

Sonntag, 27. Mai 2018 | 09:55 Uhr

Leifers – Die vier Carabinieri des siebten Regiments in Leifers, die als Begleitschutz für den italienischen Botschafters in Islamabad, Stefano Pontecorvo, arbeiten, sind für Farah Tanveer in die Rolle des Schutzengels geschlüpft. Die 19-Jährige aus Pakistan wurde von ihrem Vater zurück in ihr Heimatland gebracht und zur Abtreibung gezwungen.

Nachdem das Mädchen einen Hilferuf über WhatsApp an ein paar Freundinnen aus Verona geschickt hatte, sorgte der Fall rasch international für Aufsehen. Die Carabinieri spielten dabei eine zentrale Rolle: Nachdem sie die Behörden in Pakistan bei den Ermittlungen und bei der Befreiung der jungen Frau unterstützt hatten, eskortierten sie die 19-Jährige während ihres Aufenthalts in Pakistan und begleiteten sie schließlich zum Flughafen, wo sie einen Flug zurück nach Italien nahm.

Neben Professionalität legten die Carabinieri offensichtlich auch eine gehörige Portion an Menschlichkeit an den Tag. Dies beweist ein Foto, das in Pakistan geschossen wurde und das die 19-Jährige lächelnd vor der italienischen Flagge mit dem einer Kappe des siebten Regiments der Carabinieri zeigt. Gleichzeitig wurde ihr ein Zitat von Shakespeare überreicht, das vom Respekt vor Frauen handelt.

Außerdem bedankte sich die 19-Jährige öffentlich bei den Carabinieri aus Südtirol im Rahmen einer Pressekonferenz in Verona.

Bereits im vergangenen September hatte Farah ihren Vater bei der Polizei wegen Misshandlung angezeigt. Durch eine List gelang es ihren Eltern im Februar, sie nach Pakistan zu bringen, wo sie zur Abtreibung gezwungen wurde. Ihre Familie konnte die Vorstellung eines unehelichen Kindes nicht akzeptieren – ebenso wenig wie die Beziehung der 19-jährigen Muslimin zu einem Christen.

Nachdem Farah Italien verlassen hatte, informierte das italienische Außenministerium sofort die pakistanischen Behörden. Die Quästur von Verona und die italienische Botschaft nahmen den Fall in die Hand. Glücklicherweise ist die Geschichte noch einmal gut ausgegangen.

Bei der Pressekonferenz im Rathaus von Verona erklärte die 19-Jährige, dass sie nun darauf hoffe, in ihr normales Leben zurückkehren zu können und dass sie von den Medien vergessen werde. Ihr nächstes Ziel sei die Matura.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Zwang zur Abtreibung: Schutzengel aus Leifers für Farah"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Martha
Martha
Grünschnabel
24 Tage 13 h

für den Vater und sein Gefolge soll ein Einreiseverbot für das ganze Leben verhängt werden !!!

Koefele
Koefele
Tratscher
24 Tage 13 h

Es ist zu hoffen, dass sich jeder Flüchtling oder Zuwanderer an unsere moralische Kultur in Bezug auf die Würde der Menschen besonders der Frauen hält,dass er in unserer Gesellschaft willkommen ist, andernfalls hat er in unserer Gesellschaft nichts zu suchen.

Nico
Nico
Tratscher
24 Tage 11 h

der Vater wird wohl hoffentlich nicht straffrei ausgehen? oder ist dies alles etwa rechtens?

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
24 Tage 1 h

ich denke schon, schließlich wurde die tat in deren land unter deren gesetzen verbrochen, und was er dort tat ist für die die absolute normalität

maria zwei
maria zwei
Superredner
24 Tage 12 h

Ich wünsche ihr viel Glück und alles Gute

typisch
typisch
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

andere länder andere sitten

Waltraud
Waltraud
Superredner
24 Tage 4 h

typisch

hier sollten aber unsere Sitten gelten. Deswegen muss sich keiner verbiegen.

Mutti
Mutti
Superredner
24 Tage 6 h

Viel kroft wünsche i ihr die Abtreibung zu verorbeitn,🍀

wpDiscuz