Digos zerschlägt rechtsextreme Organisation – VIDEO

„Bereit, eine neue nationalsozialistische Partei zu gründen“

Freitag, 29. November 2019 | 08:21 Uhr

Enna/Cittadella – Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es der Antiterror-Polizei Digos, eine rechtsextreme Organisation, die sich selbst „Nationalsozialistische italienische Arbeiterpartei“ nannte, zu zerschlagen. Im Rahmen der Operation führten die Beamten der Digos in ganz Italien eine Vielzahl von Hausdurchsuchungen durch, wobei umfangreiches, rechtsextremes, antisemitisches Propagandamaterial, Waffen sowie Sprengstoff sichergestellt wurden. Insgesamt wurden 19 Personen auf freiem Fuß angezeigt.

ANSA/POLIZIA

Es kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass im Rahmen der Operation „Ombre nere“(schwarze Schatten, Anmerkung der Redaktion) der Digos die Gründung einer neuen italienischen, rechtsextremen Partei verhindert wurde. Die Ermittlungen, die von der Digos von Enna in Zusammenarbeit mit der Polizei geführt und von der Staatsanwaltschaft von Caltanissetta geleitet wurden, deckten ein umfangreiches Netzwerk rechtsextremer Zellen auf, die dazu bereit waren, sich zu einer größeren Organisation zusammenzuschließen und eine neonazistische, fremdenfeindliche und antisemitische Partei, den „Partito Nazionalsocialista Italiano dei Lavoratori“(„Nationalsozialistische italienische Arbeiterpartei“, Anmerkung der Redaktion) zu gründen.

Die Überwachung der Tätigkeiten und Netzaktivitäten einiger lokaler Rechtsextremer führte die Digos der sizilianischen Stadt Enna auf die Spur eines italienweiten, neonazistischen Netzwerks, deren Mitglieder derselben fanatischen Ideologie anhingen. Nachdem die Beamten genug Indizien und Beweise gesammelt hatten, schlugen die Polizisten am Donnerstag zu. In ganz Italien wurden die Wohnungen und Häuser von 19 Personen untersucht. Unter anderem wurden in Vicenza zwei und in Verona und Padua jeweils eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

ANSA/POLIZIA

„In Cittadella haben wie die Wohnung einer 50-jährigen Angestellten, die sich im Netz ‚Hitlers Oberfeldwebel‘ genannt hat, durchsucht. Dabei haben wir vielfältiges Propagandamaterial zur Gründung einer ‚Nationalsozialistischen italienischen Arbeiterpartei‘ und ein Flugblatt mit Drohungen gegen einen PD-Politiker sichergestellt. Nicht zuletzt mit dem Ziel, neue Anhänger zu gewinnen, ist die 50-Jährige im Netz sehr aktiv gewesen. Die Frau ist wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung und wegen Verherrlichung des Antisemitismus angezeigt worden“, so der Leiter der Digos von Padua, Giovanni Di Stavola.

Die Gründung der neuen Partei war bereits sehr weit gediehen. Die „Bewegung“ besaß bereits ein offen antisemitisches, den Holocaust leugnendes Programm, ein dazu passendes Parteisymbol und eine interne Gliederung. Um neue Anhänger zu rekrutieren, veröffentlichten die Mitglieder einschlägiges Propagandamaterial auf ihren Seiten in den sozialen Medien. Letzterer Umstand machte die Ordnungskräfte auf die Existenz des rechtsextremen Netzwerks aufmerksam. Bei den Ermittlungen kam auch zum Vorschein, dass einige der Beschuldigten mehrmals auf die Verfügbarkeit von Waffen und Sprengstoff Bezug nahmen und dass unter dem Deckmantel des Netzwerks ein „Militia“ genannter, geschlossener Chat existierte, der zur Ausbildung der militanten Mitglieder diente.

Unter den Ausbildern befand sich auch ein mehrfach vorbestraftes Mitglied der ‘Ndrangheta. Das Mitglied des kalabresischen, organisierten Verbrechens hatte in der Vergangenheit bereits als Kronzeuge mit der Justiz zusammengearbeitet und war für die rechtsextreme Organisation „Forza Nuova“ in Ligurien aktiv gewesen.

ANSA/POLIZIA

Zudem suchte die „Nationalsozialistische italienische Arbeiterpartei“ den Austausch mit anderen rechtsextremen Gruppen im europäischen Ausland. Unter anderem bestanden Kontakte mit der „Aryan White Machine – C18“, die zum englischen Ausläufer des Neonazinetzwerks Blood & Honour gehört, und zu den portugiesischen Rechtsextremen von „Nova Ordem Social“. Zu diesem Zweck organisierten die Rechtsextremen auch einen „Kongress“.

Die Zerschlagung des neonazistischen Netzwerks erregte in der italienischen Öffentlichkeit großes Aufsehen. Dabei unterstrichen viele Beobachter, dass es sich innerhalb weniger Wochen schon um den zweiten Fall dieser Art – Südtirol News berichtete – handelte.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "„Bereit, eine neue nationalsozialistische Partei zu gründen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
george
george
Superredner
11 Tage 8 h

Die größte Gefahr ist immer noch die Blödheit mancher Leute!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

george, genau, und wenn sie mit denen fertig sind dann können sie bei den linksradikalen weitermachen. weg mit diesen extremisten

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
11 Tage 6 h

@aristoteles:
Haben wir die letzten Jahre mal gehört dass eine linksradikale Bewegung mit einem Riesenarsenal an Kriegswaffen im Herzen Europas ausgehoben wurde? Glaube nein. Bei den Neofaschisten, Reichsbürgern und Blood & Honor Fanatikern gehört das dagegen fast zum guten Ton.

Mistermah
Mistermah
Kinig
11 Tage 5 h

Ja die Blödheit der Menschen ist köstlich. Da laufen Erwachsene mit der seniorausgabe von Fridays for Future für oder gegen? das Klima auf die Straße und was sagt deren Gründer? Er verharmlost den holocaust. Extinction Rebellion will ohne Wahlen gewaltsam die Regierungen übernehmen und die Gesetze erlassen!!! Das ist deren Ziel. Dann gute Nacht. Schickt weiter eure Kinder für diese Menschen auf die Straße… Applaus 👏

Jiminy
Jiminy
Tratscher
11 Tage 5 h

@aristoteles
von einem Salvini-Anhänger gesagt… 🤔

george
george
Superredner
11 Tage 4 h

klar! Nur nicht hudeln, eine Blödheit nach der anderen!

Savonarola
11 Tage 4 h

@Grantelbart

dss ist, weil die Blackblocks wie die 68er nur mit Kopfsteinpflaster in den Kampf ziehen.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

@Grantelbart, natürlich nicht, die haben ihre molotovs alle schon auf polizisten geworfen

Spencer
Spencer
Grünschnabel
11 Tage 1 h

@Jiminy
aristoteles weiß selbst nicht mal was er überhaupt schreibt

a sou
a sou
Superredner
11 Tage 38 Min

@Grantelbart ne klar… Kommunisten und Waffen? Passt ja niemals zusammen und hats auch nie gegeben… hahahahahaa so viel Stumpfsinn muss doch langsam weh tun!!

Jiminy
Jiminy
Tratscher
10 Tage 23 h

@Mistermah
deren Gründer?? wieder mal jemand der fleissig Äpfel mit Birnen vergleicht um etwas zu diskreditiren!! Oder kann man jetzt auch nicht mehr die Kinder Fussball spielen lassen weil das ganze Fussball-Ambiente durch und durch mafiös ist?

Jiminy
Jiminy
Tratscher
10 Tage 22 h

@Spencer
ein Merkmal vieler Salvini-Fans. Fällt mir immer wieder auf wenn man diese im Fernseher reden hört…

Mistermah
Mistermah
Kinig
10 Tage 19 h

@jimmy
Ja wenn man Fakten bringt und deren gesinnung aufdeckt, dann kommen bescheuerte Ausreden. Dass aber der Sturz von Regierungen deren Ziel ist und öffentlich propagiert wird ignoriert der jimmy. Das sie ohne Wahlen die Macht übernehmen wollen ebenso! Was würde der jimmy sagen wenn der gründer einer Partei solche Aussagen machen würde und diese Ziele im Parteiprogramm stehen würde???

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
10 Tage 19 h

@a sou:
I sagte “in den letzten paar Jahren.”

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Allerhöchste Zeit das ITALIA mit dem Faschistischen und Nazisystem aufräumt. Aber eben werden die Benito Freunde immer noch geschont und dürfen Ihre Hassparolen verbreiten und Nazi Und MUssolini Wein und Kalender verkaufen usw ! Nicht umsonst stehen in Bozen die größten faschistischen Schandmäler Europas 🙁

Frank
Frank
Grünschnabel
10 Tage 20 h

Das größte faschistische Schandmahl steht wohl eher in Polen und heißt Auschwitz. Nirgendwo anders wurden auf kleinem Raum so viele Menschen ermordet. Daß Heute wieder ganz offen diesen Verbrechern gehuldigt wird, ist für ganz Europa eine Schande, speziell aber für Deutschland. Und Populisten wie AfD und Lega ebnen diesem Gedankengut/Unheil den Weg.

Frank
Frank
Grünschnabel
10 Tage 9 h

Die Anzahl der Minusdrücker zeigt, wie weit verbreitet faschistisches Gedankengut mittlerweile wieder ist. Pfui Deibel.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
10 Tage 7 h

Frank =eine größere LÜGE fällt dir nicht ein ? In Auschwitz wird wahrheitsgetreu dargstellt was geshehen ist. In Bozen wird immer noch der Faschismus gnadenlos verherrlicht und die deutsche Sprachgruppe mit Sprüchen beleidigt =das ist der Unterschied !!! Italia hat bisher im gegenteil zu Deutschland keinerlei Versuch gemacht diese grauenvolle Zeit zu verarbeiten und bei den Opfern um Vergebung zu bitten 🙁

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
11 Tage 8 h

Es gibt einfach zuviel von dieser braunen S*******.

Jiminy
Jiminy
Tratscher
11 Tage 7 h

ich wünsche nie jemandem was schlechtes, aber in diesem Fall kann man sich nicht zurückhalten: solche 2beinige Wesen wünsche ich, dass sie das erleben, was Millionen unschuldige, darunter auch Millionen Kinder und Kleinkinder durchmachen mussten!!

Kangal
Kangal
Grünschnabel
11 Tage 5 h

A Johr Sibirien Stroforbet, sel hot nu sou monchn Hortgessotenen Nazi bechkeart!

toeeuni
toeeuni
Tratscher
11 Tage 6 h

sehr nice. wo darf ich da beitreten? ich möchte einen mussolinikalender erwerben und hoch zu ross vor dem finanzamt posieren.
ganz legal natürlich

Savonarola
11 Tage 7 h

die gehören in ein istituto di igiene mentale!

Tanne
Tanne
Superredner
10 Tage 11 h

In einen Staat wo noch nie mit der dunklen Vergangenheit aufgeräumt wurde, wo der Faschistengruß per Gericht keine Straftat darstellt, wo bekennende Faschisten in Rathäusern sitzen, wo es soviel Faschistendreck gibt wie sonst nirgends auf der Welt, wo solche Rechte Brüder ganz legal eine Flasche Hitler Wein genießen können, wo jeder Haushalt den Duce Kalender hängen hat, da muss sich niemand wundern, wenn solche Zellen aufkeimen. Italien ist eine Schande für ganz Europa.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
10 Tage 7 h

Tanne: da kann ich dir tatsächlich mal 100 % Recht geben !

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Tja, wenn diese rechtsextreme Organisation den Mussolini, statt Hitler verehren würde, bekämen sie bestimmt noch einen Beitrag für ihren Verein!

gunther
gunther
Tratscher
11 Tage 1 h

die braunen Trottel müssen echt geistig beschränkt sein (zum Glück)

neidhassmissgunst
11 Tage 4 h

Also, sich direkt ein Tatou stechen zu lassen, mit den entsprechenden Zeichen ist nochmal ein Liga der Dummheit höher. Unglaublich, ungeheuerlich, einfach Kopfschütteln. Aber es ist schon wahr, ein ordentlicher Geschichtsunterricht kann vieles verhindern. Da ist alles gut investiert. Es wird immer wieder mal eine Gruppenbildung in diese Richtung entstehen. Dies ist natürlich bei x-Millionen Einwohner möglich.

Savonarola
11 Tage 4 h

die ‘ndrangheta passt hervorragend zu den “noblen” Zielen dieser Hirnverbrannten.

Pully
Pully
Grünschnabel
11 Tage 3 h

Naziitalien klingt komisch

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 22 h

ich tät mich mal fragen woher dieser Extremismus kommt u.Was die Auslöser waren.

Obadja
Obadja
Grünschnabel
10 Tage 21 h

immer die alten Geschichtsbücher auffrischen und wiederholen…. kommt als nächstes das römische reich 2.0 ?

wpDiscuz