Absturz von 30 Metern

Bergunfall auf der Marmolata: Junge Bergsteigerin tot

Donnerstag, 24. Juni 2021 | 11:03 Uhr

Trient – Eine junge Bergsteigerin aus Rumänien ist am Mittwoch auf der Marmolata tödlich verunglückt. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, ist sie gemeinsam mit einem Begleiter über 30 Meter in eine Gletscherspalte gestürzt. Die anderen Mitglieder der achtköpfigen Gruppe wählten die Notrufnummer 112.

Zu dem Absturz ist es laut Bergrettung auf einer Höhe von 3.100 Metern unterhalb der Punta Penia gekommen. Einer ersten Rekonstruktion zufolge war die Gruppe dem schneebedeckten Pfad gefolgt, ohne dass sie sich gegenseitig gesichert hatten. Die Bergsteigerin und ihr Begleiter gerieten dann offenbar auf eine Schneebrücke, die eingestürzt ist und beide mitgerissen hat.

Die Bergrettung des Fassatals brachte die übrigen Mitglieder der Gruppe in Sicherheit. Der Begleiter der Bergsteigerin, der „nur“ rund 20 Meter in die Tiefe gestürzt ist, war bei Bewusstsein. Auch er konnte geborgen werden.

Für die junge Frau kam offenbar jede Hilfe zu spät. Wegen des schlechten Wetters konnte der Leichnam erst am Donnerstagmorgen von der Bergrettung ins Tal gebracht werden.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Bergunfall auf der Marmolata: Junge Bergsteigerin tot"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Aufrichtiges Beileid!

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 1 Tag

Tragisch, auf einem so überlaufenen Berg seine Begleiterin zu verlieren.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

Wo wäre es für dich denn passender?

wpDiscuz