Südtirolerinnen können nicht glänzen

Brignone triumphiert im Nebelrennen von Kvitfjell

Sonntag, 03. März 2024 | 14:47 Uhr

Kvitfjell – Der heutige zweiten Super-G in Kvitfjell war von häufigen Unterbrechungen aufgrund des Nebels geprägt. Federica Brignone kam mit den Bedingungen am besten zurecht. Sie feierte einen Sieg vor Lara Gut Behrami. Die Athletinnen aus Südtirol waren hingegen unter den Opfern des dichten Nebels.

Die Italienerin sicherte sich im zweiten Super-G von Kvitfjell ihren 25. Weltcup-Sieg. Das Rennen wurde aufgrund des Nebels mehrmals unterbrochen und schließlich nach über zweieinhalb Stunden und 41 Läuferinnen abgebrochen.

Trotz schlechter Sicht während Brignones Fahrt konnte sie einen deutlichen Sieg vor Lara Gut-Behrami (+ 0,61 Sekunden) und der Tschechin Ester Ledecka einfahren.

Teresa Runggaldier konnte nicht an ihr beeindruckendes Ergebnis vom Vortag (Platz 13) anknüpfen, landete jedoch auf dem 26. Platz, was sie zur besten Südtirolerin machte.

Nicol Delago kam auf den 36. Platz, während Nadia Delago und Sara Thaler aufgrund des Rennabbruchs nicht mehr starten durften.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Brignone triumphiert im Nebelrennen von Kvitfjell"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 17 Tage

…de isch gfohren wie wenn sie Nebelscheinwerfer hätt…

Mandor
Mandor
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Super Federica!!

wpDiscuz