Eine Idee auch für Südtirol?

Edel: Konditorei verschenkt unverkaufte Süßspeisen an Bedürftige

Samstag, 16. November 2019 | 08:11 Uhr

Quartu Sant’Elena – In Quartu Sant’Elena besitzt der Inhaber einer Konditorei, Nicola Loi, ein goldenes Herz. Nach der Schließung seines Lokals füllt er jeden Abend Papiertüten mit unverkauften Süßigkeiten und hängt sie vor seiner Konditorei „Miky’s Dream Bakery“ für Bedürftige an die Wand.

Questo succede solo alla Miky's Dream Bakery

Pubblicato da Miky's Dream Bakery su Martedì 12 novembre 2019

Für ihn ist es eine kleine Geste, die vom Herzen kommt, aber für jene, die arm sind und sich daher keinen „Luxus“ wie Süßspeisen und Gebäck leisten können, ist es ein großes Geschenk. Nicola Loi, Inhaber der Konditorei „Miky’s Dream Bakery“ in Quartu Sant’Elena auf Sardinien, füllt jeden Abend Papiertüten mit unverkauften Süßigkeiten und hängt diese vor seinem Lokal für Bedürftige an die Wand.

Buongiorno con LA NOSTRA bomba farcita alla crema Nocciola. 😋

Pubblicato da Miky's Dream Bakery su Mercoledì 30 ottobre 2019

Mit einem Eintrag auf der Facebook-Seite von „Miky’s Dream Bakery“ hat er im vergangenen Oktober diese edle Spende für Bedürftige angekündigt. Seitdem hängen an jedem Abend nach Verkaufsschluss mehrere Säckchen mit in Papiertüten verpackten, unverkauften Süßigkeiten an der Wand vor der Konditorei. Mit dieser Geste will Nicola Loi auch seine ärmeren Mitbürger, die sich nicht den „Luxus“ einer Schale mit Cremegebäck und Beignets leisten können, mit seinen Süßspeisen beglücken.

Pubblicato da Miky's Dream Bakery su Venerdì 8 novembre 2019

In einem ersten Moment hat Nicola Loi daran gedacht, an der Eingangstür ein Schild aufzuhängen, das die Bedürftigen dazu einladen sollte, in die Konditorei einzutreten und die unverkauften Süßspeisen abzuholen. Aber dann ist ihm bewusst geworden, dass jene, die arm sind oder sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden, sich oft dafür schämen würden. Diese Personen ziehen es meist vor, öffentlich nicht als bedürftig dazustehen. Aus diesem Grund hat Nicola Loi dann beschlossen, die Süßspeisen selbst einzutüten und sie vor der Konditorei für bedürftige „Selbstabholer“ auszuhängen.

„Wir teilen die Süßspeisen auf mehrere Tüten und Schälchen auf, um mehreren Menschen die Möglichkeit zu geben, etwas Süßes zu erhalten. Besonders gefreut hat mich der Fall einer Frau, die eine Tüte abgeholt hatte, und am Tag darauf zu uns in die Konditorei gekommen ist. Sie hat sich bei uns bedankt und erzählt, dass dank unserer Spende zehn Menschen, die schon seit Langem keine Süßspeisen mehr gesehen hatten, etwas Süßes gegessen haben“, so Nicola Loi.

Ogni sera alla chiusura lasceremo appesi fuori dei pacchetti con il non venduto! Per chi volesse ……

Pubblicato da Miky's Dream Bakery su Lunedì 28 ottobre 2019

Auf der anderen Seite gibt es aber leider auch Egoisten, Geizkrägen und Diebe, die die edle Initiative des Konditors mit dem goldenen Herzen nur als Gelegenheit sehen, zum Nulltarif an tagesfrische Süßspeisen zu gelangen.

„Von meinem Balkon aus habe ich eine Szene gesehen, die mich erschüttert hat. Obwohl da auch ein Vater mit einem weinenden Buben gewesen ist, hat ein Mann einfach die beiden letzten Tüten mitgenommen“, so eine aufgebrachte Stammkundin von „Miky’s Dream Bakery“, die gegenüber der Konditorei wohnt. Aber solche Untaten können Nicola Loi nicht abschrecken. „Ich glaube, dass früher oder später alles zurückkommt. Auch ich hoffe, dass dieser ‚Herr‘ lesen kann und das nächste Mal zweimal darüber nachdenkt“, so der Konditor mit dem goldenen Herzen.

Pubblicato da Miky's Dream Bakery su Martedì 5 novembre 2019

Die edle Idee von Nicola Loi stößt weit über seine sardische Heimatstadt hinaus auf großes Lob und vielfache Anerkennung. Eine ähnliche Initiative ließe sich problemlos auch in Südtirol umsetzen. Solche barmherzigen Spenden könnten auch mithelfen, unmoralische Fälle, wie das erst unlängst in Bozen geschehene massenhafte Wegwerfen von Brot, zu vermeiden.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Edel: Konditorei verschenkt unverkaufte Süßspeisen an Bedürftige"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Martha
Martha
Superredner
21 Tage 22 h

ein hoch auf diese Konditorei🤗🤩

Storch24
Storch24
Superredner
21 Tage 21 h

Bei uns würde nicht der Bedürftige nach den Säckchen greifen, sondern derjenige, der es sich auch leisten könnte, welche zu kaufen.

Martha
Martha
Superredner
21 Tage 13 h

leider gibts solche Leute auch—solche gibts in jeder Ortschaft!

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
21 Tage 21 h

des konn net guat gean … bei ins do hoben se olle in geit…. und wehe in oan kannts a moment besser gian….

Avalon
Avalon
Tratscher
21 Tage 18 h

Na na na,es gibt zwar viele geizige Südtiroler aber bestimmt sind es nicht alle;aber es gibt auch sehr viiele Bedürfige die sich auf etwas Süsses freuen würden.

Wialschgr
Wialschgr
Grünschnabel
21 Tage 22 h

gr. Respekt vor so an Mensch, des kanntn sich do ba ins a viele

Respekt vor so an Mensch mit so an gr. Herz für Bedürftige, mein Wunsch wäre, des es in insern Lond do a Nochohmer gib,
hoffmrs…….

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 21 h

sella lait brauchats viel mea 😀

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

Gute Sache. Kompliment.

sitting bull
sitting bull
Tratscher
21 Tage 21 h

Respekt,selche brauchats mearere

DerTom
DerTom
Tratscher
21 Tage 21 h

in preiß generell an drittl oisetzn un du wersch sechn dass sel viel besser isch und gonz a ondere auswirkung hobn werd – bei mir in der nähe hot a kloaner gemischtwohrnhondl so wos ongfongen (wurschtaufschnitte kas brot usw) vor lodnschluss an bedürftige verschenkt – noch zwoa wochn kennts enk nit vorstelln wos sich do fir … versommlt hot

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
21 Tage 17 h

wehe, wenn eventuell die Kühlkette auch nur einen Grad unterbrochen wäre, greift Bürokratikus` Zorn in vollem Ausmaß. Man denke nur an die Tonnen Lebensmittel im Pustertal, die in diesen Tagen Opfer dieses Zorns werden.

Staenkerer
21 Tage 16 h

a guate idee, ohne zweifel, i hoff es geat guat und findet nachahmer!
ober leider werd des nit long guatgien: von konkurenz de meckern werd, über gsin… des a gachäft wittert, bis streitereien vorn gschäft, wers hobn derf, werd es leider bold olles gebn!
wohrscheinlich werds soweit kemmen das der guten sache kippt und eingstellt wern muaß!
i glab des gang lei wenn freiwillige de noch gschäftsschluß vorn gschäft vertoaln!
,

Oma
Oma
Tratscher
21 Tage 15 h

Da würde bei uns in Südtirol wohl jeder bedürftige leer ausgehen.

Sterne
Sterne
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Danke👍🙏

Martinus
Martinus
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Wo sind Savonarola und Tanne??

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

Bei uns gibts im Despar kurz vor Ladenschluss die Mehlspeisen zum halben Preis. Ich greife dann gerne zu. Dafür muss sich niemand schämen.

wpDiscuz