Alle 63 Teilnehmer mit jeweils 400 Euro Bußgeld belegt

Einschränkungen missachtet: Polizei beendet „Anti-Covid-Maxiparty“

Dienstag, 08. Dezember 2020 | 09:12 Uhr

Mailand – Beamte der Quästur von Mailand beendeten vorzeitig eine „Maxiparty“ mit 63 Jugendlichen, die von einem 48-jährigen Italiener auf einem Bauernhof südlich von Mailand organisiert worden war.

Alle 63 Teilnehmer wurden wegen Missachtung der Corona-Einschränkungen mit einem Bußgeld von jeweils 400 Euro belegt. Da die Polizisten auch verschiedene Arten von Drogen sicherstellten, dürfte auf die jungen Partygänger und vor allem auf den Hauptverantwortlichen, der für den Event sogar einen „Sicherheitsplan“ mit Corona-Schnelltests organisiert hatte, weitere „Unannehmlichkeiten“ zukommen.

Polizia di Stato/Questura di Milano

Die Ankündigungen der Ordnungskräfte, die Einhaltung der mit dem letzten Dekret des Präsidenten des Ministerrates beschlossenen Corona-Einschränkungen zu kontrollieren und entsprechende Verstöße zu ahnden, sind durchaus ernst zu nehmen. Diese schmerzhafte Erfahrung mussten 63 junge Leute machen, die geglaubt hatten, fernab von neugierigen Augen auf einem Bauernhof eine „Maxiparty“ feiern zu können. Das „Fest“, das am Samstagnachmittag begonnen hatte, wurde von den Beamten der Quästur von Mailand am Sonntagvormittag abrupt beendet. Die mit mehreren Streifen angerückten Polizeibeamten umstellten das Gelände und drangen anschließend in das landwirtschaftliche Gebäude ein.

Polizia di Stato/Questura di Milano

Alle 63 Teilnehmer, von denen einige vergebens das Weite suchen wollten und nicht wenige klare Anzeichen von Alkohol- und Drogenmissbrauch zeigten, wurden aufgehalten und kontrolliert. Von den Partygästen, die keine soziale Distanzierung einhielten, trug kaum jemand eine Mundnasenschutzmaske.

Die Polizisten stellten fest, dass in der Scheune nicht nur ein Podest für den DJ aufgestellt, sondern sogar eine regelrechte „Bar“ eingerichtet worden war. Im Zuge der Polizeioperation stellten die Beamten zudem 14 Ecstasy-Tabletten sowie Dosen von Kokain, Crack, Marihuana und Methamphetamin sicher. Der Organisator des „Musikevents“ – ein 48-jähriger Italiener – gab zu, auch eine Art „Sicherheitsplan“ mit Corona-Schnelltests vorbereitet zu haben. Seine Freundin – eine 40-jährige Italienerin – bestätigte, dass sie zusammen mit zwei weiteren Freunden vor Beginn des Festes am Samstag gegen 16.00 Uhr von allen Teilnehmern einen Abstrich für den Antigen-Schnelltest abgenommen hatte. Am Eingang beschlagnahmten die Beamten insgesamt 75 Corona-Antigen-Schnelltests. Sie werden derzeit untersucht.

Polizia di Stato/Questura di Milano

Besonders für den Organisator und deren Freunde kommt es nun knüppeldick. Wie die Quästur von Mailand mitteilte, sind derzeit Ermittlungen im Gange, deren Ziel es ist, die rechtlichen Verantwortlichkeiten des 48-Jährigen festzustellen und die Frage zu beantworten, ob seine 40-jährige Freundin und die anderen beiden „Tester“ überhaupt über die Voraussetzungen verfügen, Corona-Schnelltests durchzuführen.

Des Weiteren wurden ein 42-Jähriger wegen Drogenhandels angezeigt und ein 39-Jähriger als gewohnheitsmäßiger Drogenkonsument gemeldet. Der Rest der 63 Partyteilnehmer wurde hingegen „nur“ wegen Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen mit einem Bußgeld von jeweils 400 Euro bestraft.

Polizia di Stato/Questura di Milano

Ähnlich erging es den rund hundert Gästen, die in Sassari auf Sardinien in einem privaten Vereinsraum eine Hochzeit gefeiert hatten. Die Polizeibeamten setzten der Feier ein schnelles Ende und luden die Teilnehmer dazu ein, das Gebäude zu verlassen. Während die Hochzeitsgäste mit einer Geldstrafe davonkommen werden, muss der Besitzer des Lokals wegen der offensichtlichen Missachtung der Bestimmungen des Dekrets des Präsidenten des Ministerrates mit erheblichen Konsequenzen rechnen. Neben der Schließung des Lokals und einer saftigen Verwaltungsstrafe dürften auf ihn weitere rechtliche „Unannehmlichkeiten“ zukommen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Einschränkungen missachtet: Polizei beendet „Anti-Covid-Maxiparty“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Hört auf den Jugendlichen ihr Leben zu nehmen. Wenn man ihnen alles verbietet, was soll man sich dann noch erwarten? Daß sie brav zuhause bei mami und papi sitzen? So dumm kann wirklich nur ein Politiker sein das zu glauben.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

“Ihr Leben zu nehmen”, ja immer brav die Opferrolle, das ist wichtig … und mit Emotionen spielen, immer die gleiche Masche von dir.
Dass du in anderen beiträgen in der Vergangenheit (auch schon länger her), den jungen Generationen nicht positiv gestellt warst, zeigt ja deine Masche ganz gut. Jetzt plötzlich arme Jugendliche, hilft auch gut in der eigenen Argumentaion.
Populismus vom Feinsten.

Veren_rch
Veren_rch
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Also mir (Jugendliche) geht es auch mit den Corona Maßnahmen gut🤷‍♀️ fühl mich nicht umbedingt als das einzige Opfer, wir sind donn alle davon betroffen!

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Veren
dem One interessieren die jungen Menschen zu 0%,
Der User wäre dieser peinlichen Aussage entgangen, hätte er mit Jugendlichen irgendwann mal gesprochen, an seiner Aussage erkennst du mit wievielen er gesprochen hat.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die tanzenden Schwerverbrecher. Es wird sich rächen, der Jugend alles zu verbieten.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Aber auf der anderen Seite heißt es immer “wir sind doch nicht die Schuldigen, wir halten uns doch an alle Regeln”.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Neumi
Warst du nie Jung? Die werden von Hormonen gesteuert, nicht von Angst. Lasst sie halt leben. Ihr Leben hat doch erst begonnen.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

@ bubbles Gerade deswegen … Langzeitlungenschäden machen einem Alten weniger aus.
Als Alternative zu Angst und Hormonen (beides nicht kontrollierbare Einflüsse) gibt’s noch die Vernunft. Wer die Schuld auf Angst oder Hormone schiebt, spricht demjenigen die Fähigkeit ab, Entscheidungen zu treffen.

Und nein, ich finde, Junge haben genau so viel Rechte zu feiern wie die Alten. Ich tendiere dazu, zwischen “jung” und “dumm” zu unterscheiden. Dumme gibt es in allen Altersklassen.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Neumi
Ich schlaf gleich ein.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@bubbles:
Na dann, ab ins Bettchen.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Gievkeks
Bleibt ja nichts anderes mehr übrig, oder?

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

hahaha drei Sätze überfordern den User schon …. 😀 ist ja bei Kleinkindern auch so, wenn sie was Neues lernen, werden sie schnell müde; erschreckend wie schnell dies bei dem User geht, aber okay, jeder ist individuell zu betrachten. bitte überfordert den bubbles nicht so.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@M_Kofler
Danke für ihre Hilfe 🤭

Susi
Susi
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Richtig so. Es sollte viel mehr kontrolliert und gestraft werden. Wie viele gehen Konkurs weil wir wegen solcher Egoisten immer wieder hohe Zahlen haben und nicht arbeiten dürfen??

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Die Ursache der Firmenpleiten liegt nicht am Virus, sondern an den Maßnahmen

flutschen
flutschen
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Staatsfeind respekt
A por verstians holt decht

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 6 Tage

…aber die ursache der maßnahmen liegt am virus? oder? meinst nit?
komischer gedankengang…

unter uns
unter uns
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

14 Ecstasy-Tabletten sowie Dosen von Kokain, Crack, Marihuana und Methamphetamin…und dann sagen einige hier man soll den Jugentlichen nicht die Freiheit nehmen. euch fehlts doch imn der Krone🙉🙉🙉

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 7 Tage

unter uns. Für diesen Kommentar fehlt mir jegliches Verständnis. Da fehlt wirklich viel in der Krone.Unglaublich .

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Simba wer ohne Spnde ist werfe den ersten stein, nur soviel fällt mir zum kommentar von unter uns ein…

flutschen
flutschen
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ob de sich drogiern odr net isch jo immene soch
Drogiern tianse sich drhoam schun a infoll
lei weil di politiker und gschätzte 50% far vevölkerung moant wegn so an virus olls zuatian zu miasn
I tat a party mochn wenn i no jung war
Und worscheinlich guat di hälfte wos do so gschei ret wos des für rotzbuamen und gitschn sein a
Wisstes wos i tat
Olle wos es risiko hoach hobm intrsivpatienten zu sein odr drauzugian sollnse drhoam inspörrn
Und net de in des gor nicht tuat

Ars Vivendi
1 Monat 7 Tage

Manche lernen es wohl nie. 😡

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

a poor derlernens nie!

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 7 Tage

Was genau solln sie lernen?

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 7 Tage

@sunshine sich an die Gesetze und Regeln halten

Ars Vivendi
1 Monat 7 Tage

@sunshine…von dir offensichtlich nichts 🙈

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 5 Tage

Weihnachtsfeiern mit vorherigem Test sind erlaubt, Privatfeiern mit vorherigem Test nicht? Wo liegt der Unterschied?

falschauer
1 Monat 7 Tage

das hirn vom sniffen und kiffen bereits degeneriert, mehr ist dazu nicht zu sagen

Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Maxiparty mit 63 Teilnehmer? Das ich nicht lache…

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Schlecht organisiert

versteherin
versteherin
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Wegen solchen Typen, die die Regeln missachten, werden dann leider wieder alle Jugendlichen “verurteilt”. Nicht alle machen Party zu Coronazeiten.

Veren_rch
Veren_rch
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Danke, dass es mol jemand sog!👍🏻

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ohne Worte wie sich ein Teil unserer Gesellschaft benimmt. Und das ist in vielen Orten so.

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 7 Tage

Man sieht an den Kommentatoren hier wie verkommen unsere Gesellschaft bereits ist, den Ordnungskräften wird zugejubelt, weil sie ein pasr leute beim feiern erwischt haben, die Vergsngenheit holt uns ein, und ich höre sie schon schreien die jetzt so guten un anständigen, die sich dann als unschuldige Opfer sehen und wiederum allen Anderen die Schuld geben… zum Schämen!! STASI 2020 und 2021 wird noch schlimmer, da gehts dann um geimpfte Dumpfbacke oder böser Verweigerer.. 😉

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@a sou:
Dir tat a Munat echte Stasi moani amol guat um dein Urteilsvermögen wieder in die Realität zrugg zu holen.

a sou, Michael Wendler, Jana aus Kassel, das sind die neuen selbsternannten Freiheitskämpfer dieser dekadenten Gesellschaft. Ihr solltet einen Orden bekommen.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

…die am Samstag Nachmittags begann …am Sonntag Vormittag beendet.

Da hätte man die lieber dort gelassen und dad Gelände 10 Tage unter Quarantäne gestellt.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

guate idee… sem hatn olle eppes darfun kop, a die jugendlichn!

Savonarola
1 Monat 7 Tage

im ersten Moment hätte man meinen können, es handle sich um den Bahnhofspark zu Bozen.

flutschen
flutschen
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

😂😂😂

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Da wäre ich auch gerne hingegangen

Mc Bride
Mc Bride
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Beachtliche Summe 25.200€ 🤭

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die machen keine Party mehr

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Gutes Geschäft. 25000 euro

flutschen
flutschen
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Lei di loppm zohln
Wenn di genau informiersch muasch netamol zohlen
Du reichsch oanfoch rekurs ein und wersch nia mear eppes hearn weil leit drhoam inspörrn isch villeicht wia es wissts (odr a net) gegen deine grudrechte de in dr verfossung drinnenstian
Des hoast men recht af freiheit und dorun ändert a nichts de sogennante „pandemie“ nichts
Dein recht isch di freiheit
Dein recht isch a di gesundheit
Lei di geaundheit konnsch dr drhoam suachn
Di freiheit hosch net wenn drhoam ingspörrt bisch

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Fünf mal Daumen hoch….👍👍👍👍👍

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

bestraft werden nur die kleine fische. 
warum werden nicht diejenigen bestraft ,die sei 2006 bei der sanität nicht die eigene arbeit gemacht haben (z.b. pandemie plan wirklich aktualisieren ?)
das kleine volk darf man terrorisieren ,die großen werden premiert ,
die frage isch do ,wer isch do der schwerverbrecher

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 7 Tage

Des passiert wenn man in die jungen ols verbietet! Die aufgobe fu die politika war a guats mittlmoos fier ihmene zi fentn u nit glei herstrofn

Trina1
Trina1
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@ One, ich schätze die Jugend sehr, zu Hause bei Mammi und Papi sitzen da wird es oft schwierig da die selbst nicht zu Hause sitzen. Es gibt viele gut erzogene Jugendliche, bei vielen merkt man allerdings, dass niemand nachschaut und sie darum tun und lassen was sie wollen. Regeln respektieren das lernt man in der eigenen Familie.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

es gib a viele guterzogene erwachsene und viele a… löcher

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
1 Monat 6 Tage

Was heisst den jugendlichen alles verbieten? Wir leben halt mal jetzt in einer pandemie. Auch die jugendlichen sollen sich zusammenreissen und mithelfen dass wir wieder aus dieser scheisse herauskommen. Mein gott, was geht mir dieses mitleid auf die nerven.

Openminded
Openminded
Neuling
1 Monat 6 Tage

Hmm, grod “Maxi” tat i bei lei 63 Personen net grod sogn, und de, de do beschrieben sein tat i ah net grod als “Jugendliche” beschreiben…. Artikel bei seite, ohne harte drogen und mit Masken war von mir aus nicht viel einzuwenden, ober so führt des lei zu a Verlängerung vo der Ausgangssperre, total rücksichtslos und soll auch bestraft werden

wpDiscuz